29 April 2016

Nazis keulen AfD, Pegida, Geist und gute Gesinnung

Vor meinem Fenster entfalten sih die lila Blütenkerzen des Flieders. Blätter bekleiden die schwarzen Skelett-Arme der Bäume immer dichter. Die Kastanie bildet Pyramiden von Blüten. Die Kirschen schütteln wie Schnee ihre weißen Blütenblätter ab. Schon verfärben sich die fettfleischigen Blätter der Magnolien. Der IKEA-Sessel federt weich im warm geheizten großen Zimmer. München, meine Zauberstadt. Leben wie im Traum.

Diesen Herbst wollen wir Klassenkameraden nach 50 Jahren unser Abitur 1966 feiern. Ist das möglich? Wie im Zeitraffer sind meine Jahre durch die Sanduhr gerauscht. Doktoren, honorige Familienväter, die Eigenheime gepflanzt haben und die Enkel ihrer Kindern auf den Knien schaukeln, gruselt es bei meinen befremdlichen Zeilen. Einige Klassenkameraden wähnten mich tot. Doch ein findiger Kopf recherchierte meine Existenz noch im Internet. Hurra, wir leben noch - bis auf den Zahnarzt in München, der mir das Aggregat seines Porsches bei einer Fahrt über den mittleren Ring  aufheulend demonstrierte. Ein anderer hatte sich dem Alkohol ergeben und war daran früh zu Grunde gegangen.


Meine Finger fliegen über Tasten, füllen Datenträger mit Stories, die mich unterhalten. Alter, Anschauung, Erfahrung, Erlebnisse verrühren politisches Gemenge zu meinem schwer genießbaren  Meinungsbrei. Sich mit Wortwälzerei und Schriftstelzerei die Zeit zu vertreiben, ist im federnden Sessel im Frühling daheim ein gar göttlich Genuß.


Meine liebe Frau werkelt mit ihren weiblichen Magie, ordnet, kocht, wischt und wäscht. Anfang Februar sind wir noch durch den Vatikan und seine gewaltigen Museen gepilgert, haben Tausende Kilometer mit wechselnden Camps, Kälte, Hitze, Regen und Staub ertragen, Reparaturen und eine schwere Erkältung hinter uns gebracht. Doch jetzt genießen wir München im Frühlingsluxus pur. Die Sonne kämpft sich durch die Kälte. Schnell schmilzt der Schnee auf den Autodächern. Was kümmert uns die Kälte, wenn wir in der Sauna schwitzen? Doch abends kriecht Kälte unter alle Pullover, Jacken und Hemden, wenn die Pegida-Demonstranten sich Montags versammeln, langen Reden lauschen und gemeinsam spazieren. Das ist nicht immer ein Vergnügen, obgleich es mir manchmal vergnüglich vorkommt.


Der letzte Montag verdarb mir das Vergnügen. Das Schlimmste, was ein Redner wie Heinz von der Pegida verzapfen kann, sind nicht seine wiederkehrenden Wortkaskaden, die ihm Verfahren wegen Volksverhetzung einbringen. Heinz verschlimmert seine Rednerei dadurch, dass er sein Publikum langweilt. Mich jedenfalls. Und das bei gefühltem Gefrierpunkt!


Eine so triste Pegida-Demo wie am 25. April abends mit der Kälte-Rede von Heinz spart man sich besser. Ohnehin fehlt momentan der Leidensdruck, weil die Flüchtlingsfluten von Mazedonien, Griechenland und Österreich schon eingedämmt wurden.

Dass südlich der Sahelzone Hundertausende auf gepackten Koffern sitzen, dass Erdogan die Flutventile auf Knopfdruck öffnen kann, um das Land wieder mit Flüchtlinge zu überschwemmen, steht als Bedrohung in der Zukunft. Doch was in der Zukunft passiert, stört im Hier-und-Hetz kein Schwein.


Auch die schleichende Islamisierung merkt die Mehrzahl blind-besoffener Blöder kaum oder tut die Symptome als "halb-so-schlimm" ab.

Angesichts momentaner fehlender furchtbarer Fakten weicht der Druck aus dem Kessel. Weniger wollen auf Pegida-Seiten zusammen zu stehen, um in der Kälte zu spazieren.


Hinzu kommt, dass der kollektive Druck gerade nach dem grandiosen FPÖ-Sieg in Österreich - auf die Pegida-Sympathisanten steigt. Das hindert viele, welche Reputation und Ansehen wahren wollen oder müssen in Job und Nachbarschaft, sich frei zu äußern. Viele wählen die AfD vielleicht noch in der verschwiegenen Wahlkabine, aber öffentlich zu demonstrieren, ist riskant.


Daher erscheint manchen der Spaziergang bei Pegida in einer Stimmung von Verlust und Niedergang als verlorene Liebesmühe. Was die Emanzipation der Frauen anbelangt, so ergänzt Hartmut die langatmige Rede von Pegida-Sprecher Heinz über deren Freiheitkampf seit 1789:

https://pegidabayern.com/2016/04/20/paschas-willkommen/

Dort schreibt Hartmut unter anderm:
Zumindest bräuchten wir eine postfeministische Gesellschaft, die natürliche Hierarchien und männliche Qualitäten anerkennt, statt weiter Gleichstellung zu forcieren. Aber wie will man die emanzipierte Frau aus ihrer Bindung an den Staat als Versorger und Ernährer wieder herausbekommen, wenn auch die männliche Jugend den Götzendienst am Übervater Weltsozialamt für den Inbegriff einer fortschrittlichen Einstellung hält?

Eine ähnliche Sicht vertritt auch Bettina Röhl, die Fakten sprachlich gekonnt zurecht rückt:

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/geschlechterkrise-merkels-demographischer-maennerbauch/
Es ist jeden Tag auf’s Neue Zeit, die deutsche Flüchtlingsindustrie ihrer ekelerregenden Heuchelmoral zu entkleiden und die Armseligkeit der Rotten der Selbstdarsteller zu dekuvrieren. Und jetzt heißt es: Wir – Deutschland – können/kann nicht alle Menschen aufnehmen.
Fakten auch hier:

http://www.wissensmanufaktur.net/importierter-frauenmangel



Der Pegida-Organisator Heinz hingegen hält schwerlich eine zündende Rede und sollte sich besser auf seine Moderation beschränken. Weil er das aber nicht macht, sondern sich ebenso wie beispielsweise Alfred Röck vom Club Voltaire darin übt, sein EGO aufzubretzeln mit jeweiligen Selbst Erhöhenden und Beweihräuchernden Reden und Aktionen, fällt einer solch "kopflosen Gurkentruppe" in München der Erfolg sichtlich schwer.


Doch dem Mob die Straße und Massenmeinung zu überlassen, welche die Münchener Propaganda steuert - allen voran die Prantlhausener Pest- und Pinocchio-Postille,  ist auch keine Lösung. Die Antifa-Bürschchen sind  einzigartig und immer wieder ein übles Erlebnis.


Die Münchener Pegida-Truppe ist nicht gerade eine Jugendbewegung. Die mehr jugendliche Gegenbewegung dieser Pseudolinken geht ein begnadeten Redner wie Alfred Röck immer wieder gnadenlos an und konfrontiert sie mit gewichtigen Argumenten - auch über Facebook. Satire und gekonnte Diffamierung beschäftigt sich mit unseren jungen Freunden hinter den Polizeiabsperrungen.


"Antifa = staatlich finanzierter und gelenkter Terror! Man fragt sich immer wieder - Woher kommen diese Antifanten eigentlich? Wer produziert diese genetischen Sonderekelprodukte? Es sind nicht wie oft behauptet wird, Kinder aus normalen "Wohlstands-Familien", die auf diese Art ihre Langeweile austoben und vor lauter Intelligenz nicht mehr wissen wohin mit ihrer Kreativität. Sie kommen vielmehr aus alleinerziehenden Mami-Verhältnissen, welche schon seit 3 Generationen professionelles Sozialschmarotzertum verkörpern, wobei in aller Regel jeder Nachwuchs einen anderen Erzeuger hat . Ziemlich oft einen "Orientalischen Prinzen", im Volksmund "Aufenthaltsgenehmigungs-Freier", den die Mutter auf dem Flur vom Sozialamt oder auf dem Strassenstrich kennengelernt hat. Man sieht also, dass die geistigen Voraussetzungen zum Verstehen dessen, was sie im Land anrichten, bei diesen Menschen überhaupt nicht vorhanden sind! Also die perfekten "nützlichen Idioten" für kriminelle und pervertierte politische Kreise! Schlicht lächerliche Figuren, die ohne ihr Rudel nur bedauernswerte Nichtsnutze sind, welche schon beim Anblick eines normalen Mannes in die Hose machen."

Bei der kommunizierten Kakophonie im Übermaß von elenden Eliten, der wirtschaftlichen, politischen und klerikalen Kaste polarisieren sich zwangsläufig Gegensätze.

Diese Könner machen Meinung - Lobbyarbeit für ihre Glaubensgruppe.


Gehört der Islam zu DSchland oder Dschland zum Islam? Zu welchem Islam?




http://www.welt.de/politik/deutschland/article154689954/So-naehren-Erdogans-Prediger-Islamismus-in-Deutschland.html

Man lasse sich die Sätze durch den Kopf gehen:
Eine Messehalle bei Karlsruhe. 14.000 Anhänger jubeln dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zu. "Fangen wir von Deutschland aus an, die neue Türkei aufzubauen?", fragt er. "Ja!", ruft die Menge. Für Erdogan sind die Türken mehr als das Staatsvolk der Türkei. Auch die Türken in Deutschland und Europa gehören dazu.
Und was stiftet diese pantürkische Identität? Sprache plus Islam. In Karlsruhe fordert er die türkischen Gemeinden auf, "Eintracht" zu wahren, um die "neue Türkei" mit "globaler Macht" aufzubauen. Sie sollten erst die "türkische Sprache lernen". "Deutsch oder Englisch könnt ihr nicht richtig lernen, wenn ihr nicht gut Türkisch sprecht." Und: "Unsere Religion, unser Glaube ist unser alles." 15 Mal dankte und lobte er Allah.
Erdogan vertritt den sunnitischen Islam religiös-fundamentaler Richtung. Auf diese Ideologie sind nationalistische Türken aus bildungsfernen Schichten  eingeschworen.


Der türkische Nationalismus denkt nicht daran, seine blutige Vergangenheit aufzuarbeiten. Der türkische Nationalismus der AKP würde lieber heute als morgen säkulare Freiheiten, seit Atatürk in der türkischen Verfassung verankert, durch sakralen Zwang ersetzen.


http://www.gmx.net/magazine/politik/tuerkischer-parlamentspraesident-islamische-verfassung-31520046


Der schon zuvor erwähnte Alfred Röck, der bei Pegida-Demos mit seinen Reden glänzt, schäumt bei Facebook vor Wut und kommentiert den türkischen Weg so:
A. Röck, CVM 1994: "DIE FREIHEIT STEHT ÜBER GLEICHHEIT! " Dem Dümmsten muß wissen: Die AKP, also die Mehrheit mit Erdogan, will einen diktator. Religionsstaat! Türken in Dtl.: Vor 2 Monaten in Dtl.: Gründung der "OSMANEN GERMANIA" in 6 Bundesländern, 1100 türkische Motorrad-Rocker spalteten sich von den Hells Angels ab, erschienen mit 150 Maschinen in Lindau ! So richtig "integrativ" abgespalten! SPD/ Grün, unsere Volksverräter, spielen diese Phänomene herunter! Ich war 30 J. SPD-Mitgl., ich konnte diesen Volksverrat nicht länger mitmachen- Ganz oben muss stehen: "DIE FREIHEIT STEHT ÜBER GLEICHHEIT!" Dabei wird sekundär: a) die so genannte gerechte Verteilung, und tertiär, b) Öko.., wenn wir unter der SCHARIA aufwachen sollen ! Hallo SPD/ Grün - Piss bald! 26.4.2106, A.R
Der Profi der Islam-Kritik, Abdel-Samad, kann in DSchland nur mit Polizeischutz auftreten. Auch dieser beachtliche Experte Abdel-Samad wütet gegen die Islamisierung wieder und wieder.


http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-12/hamed-abdel-sama-islam-kritik-muslime-fundamentalismus/seite-2
Den Terror zu besiegen bedeutet, dass wir im Westen damit leben müssen, wenn Särge mit Soldaten zurückkommen. Davor haben nicht nur die Mütter, davor hat jeder Politiker Angst. Denn das kann er vor seinen Wählern nicht verantworten. Das kann man verstehen. Aber was ist mit unserer Verantwortung für den Frieden? Wir sind im Westen nicht mehr bereit, Opfer zu bringen. Es ist eine Lüge, wenn wir sagen, wir wollen mit aller Härte gegen den Terror vorgehen – denn wir gehen kein Risiko ein.

In Österreich greifen die Manipulationsmaschen der elenden Eliten nicht mehr. Die Wahlen zeigen ein wunderbarer Ergebnis. Mit protzender Rechthaberei mischt sich die übelste Polit-Mischpoke aus DSchland ein, um Wähler und Wahlen im Nachbarland zu diffamieren.




Gleichsam mit Schaum vor'm Maul steuern System-Medien und Altparteien verzweifelt gegen den Trend. Es geht um deren Pfründe, um deren Macht, um ihre Kasse, um die öffentliche Aufmerksamkeit. Es geht um's Ganze!



http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-04/norbert-hofer-oesterreich-fpoe-stichwahl-aufruf-verhinderung

BILD, ZEIT, SPON, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG und alle, alle eilen und weinen, lamentieren und diffamieren.

 "Innenpolitische Entwicklungen eines Nachbarstaates" würden nicht kommentiert, sagte eine Sprecherin am Tag nach dem überraschend deutlichen Wahlerfolg des Rechtspopulisten Norbert Hofer bei der ersten Runde der österreichischen Präsidentschaftswahl. Und dennoch mischen sich führende SPD-Politiker in den Wahlkampf des Nachbarlands ein. Parteichef Sigmar Gabriel appellierte in der Bild-Zeitung an die demokratischen Parteien in Österreich, .....
Die Öffentlich-Unrechtlichen Steuerfinanzierten Hirnwasch-Anstalten machen am meisten her. Böhmermanns Satire zu Erdogan wuchs zur Staatsaffäre auf, in den Mühlen der Justiz ins Vergessen gedrängt, wenn und wie Nazi gegen AfD, Pegida wie die Wahlen im Nachbarland keulen, darüber vergnügt sich die manipulierte Massenmeinung. 



Die JUNGE FREIHEIT kommentiert gekonnt die Propaganda der ZDF Heute Show:

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/alle-nazis-ausser-mutti/

Was lernen wir daraus über das ZDF im speziellen sowie die etablierten Medien und Deutschland im allgemeinen?
Pauschalierende Verunglimpfungen sind ganz pfui, solange sie etwa marokkanische Tatverdächtige auf der Kölner Domplatte, syrische Migranten oder islamistische Terroristen betreffen. Aber sie sind voll okay, solange es bloß um uns Ösis geht.
Greift man satirisch einen türkischen Autokraten an, dem Presse- und Meinungsfreiheit schnurzegal sind und der gegen Minderheiten im eigenen Land die Armee einsetzt, kommt Mutti Merkel und nimmt diesen Westentaschen-Sultan gegen das ZDF in Schutz. Greift man dagegen 1,5 Millionen österreichische Wähler an, weiß Mutti wieder einmal von gar nichts.
Die Facebook-Stasi von Justizminister Heiko Maas, die doch heldenhaft gegen „Haßpostings“ auf Facebook vorgehen sollte, hat dieses ZDF-Haßposting offenbar irgendwie verpennt. Wie so ziemlich alle anderen Haßpostings auch, die sich gegen Rechte und die eigene Bevölkerung richten.
Damit greift Facebook den Megatrend der deutschen wie österreichischen Medienlandschaft auf: „Hassen“ ist schwer faschistoid, außer der Haß richtet sich gegen AfD oder FPÖ. Dann gilt Haß als Ausweis antifaschistischer Gesinnung. Und ist somit sakrosankt.
Demokratie besteht nach Auffassung des ZDF darin, daß Wahlergebnisse im Inland wie im Ausland nur dann zu akzeptieren sind, wenn sie auch den Sanktus der Redaktion erhalten. Sonst gilt: Alle Nazis außer Mutti Merkel!
 Welche Frage der JUNGEN FREIHEIT: "Was lernen wir daraus?" Als ob der blind-blöde beschränkte Bürger in seiner Vergnügungssucht oder die von Steuern, familiären Verpflichtungen und Arbeit ausgepressten Sklaven irgendetwas lernen wollten oder könnten! Man verdeutliche sich einmal, mit welchen Mitteln Medien Lügen in die Menschen pressen!



Autoren mit höherer, zumindest anderer Einsicht schneidet der mediale Amüsierbetrieb mit behenderen Mitteln als Bücherverbrennungen von der öffentlichen Aufmerksamkeit ab.

Eva Herman
Akif Pirinçci
Matthias Matussek,
Nicolaus Fest
Gerhard Wisnewski,
lmar Hörig
Frieder Wagner
Michael Vogt
Jürgen Elsässer
Ken Jebsen
Jan van Helsing

Pirincci beschreibt mit der ihm eigenen Wut und sprachlichen Schärfe die Sauerei im kommerziellen Main- und Medienstream - immer wieder gut!


Man lese nach bei Pirincci, wie Nazis keulen gegen den Geist unseres türkischen Goethes!
Noch vor dem Erscheinen meines neuen Buches UMVOLKUNG / WIE DIE DEUTSCHEN STILL UND HEIMLICH AUSGETAUSCHT WERDEN haben die Barsortimente libri, Umbreit und KNV, also jene monopolartigen Zwischenhändler, die den kompletten Buchhandel beliefern, erklärt, es auf keinen Fall auszuliefern. Und zwar wortwörtlich mit dem denkwürdigen Satz „Für uns ist Pirinçci nicht existent“. Damit ist das Buch für den Buchhandel praktisch nicht mehr vorhanden, und nicht nur UMVOLKUNG: Mein Gesamtwerk von 19 Büchern, darunter sehr viele Millionen-Bestseller, ist im Zwischenhandel gelöscht. Wohlgemerkt, kein einziges dieser Bücher steht auf dem Index geschweige denn ist verboten.
Die alternative Szene mag sich über den sunnitisch fundamentalistischen islamistischen Gestank vom kranken Mann am Bosperus amüsieren, die geschäftsgeile Macht- und Wirtschaftseliten, klerikale Weihrauchfass-Schwenker wie Muezzins mit Druckkammerlautsprecher vom Minarett polen die Massen ein auf Unterwerfung, Gehorsam, Steuer- und Abgabenfron, Arbeitseinsatz bis zum sozial verträglichen Frühableben.


Die alternative Szene, unter ständigem Zensurzwang der System-Medien, der Altparteien, wie der klerikalen Büttenredner jeglicher Couleur und Sekte, mag sich mit Spottversen und Karikaturen über die Verhältnisse vergnügen. Das ändert alles nichts. Garnichts!

Man kann sich über eBay die sorgsame modellierte 3-D-Karikatur von diesem Herrn mit Ziege bestellen, man...



... bewundert einen Eisenbahnwagon, den freche Schweizer verziert haben. Ja und? Die Sozial- und Asyl-Industrie macht weiter Kasse, verschafft universitär kaum anderweitig verwendbarem akademischen Gesindel der Geschwätzwissenschaften lukrative Jobs und verteilt das Volksvermögen auf mehr und mehr mieser Köpfe, welche kunstfertig geschwätzig ihre eigene Lobbyarbeit hochjazzen und die Steuerlast auf den produktiven Teil der Bevölkerung abladen.




Derweil heisst es, sich der "Religion-des-Friedens" anzupassen, an die von 700.000 einstigen türkischen Gastarbeitern auf mittlerweile vier Millionen angewachsene Gemeinde von Rechtgläubigen. Es gilt, sich passend zur Arbeit zu kleiden....



Wer von den liebenswürdigen, uns geschenkten Neubürgern neben der Spur läuft, dem helfen Betreuungsmaßnahmen mit viel Expertise und noch mehr Geld zu einem besseren Leben als in seiner hoffnungslos Heimat.


http://www.derwesten.de/politik/koelner-verdaechtige-wurden-betreut-aimp-id11760759.html

Wie aus dem internen Mail-Verkehr des Innenministeriums hervorgeht, sollte nach den Silvesterübergriffen augenscheinlich jeder Zusammenhang mit dem „Klarkommen“-Projekt vermieden werden. Die Kölner Arbeiterwohlfahrt (AWo) als Projektverantwortliche vor Ort meldete dem Ministerium eine Flut von Medienanfragen zu „Klarkommen“. Zwischen dem 6. und 18. Januar tauschte sich deshalb die AWo-Geschäftsführerin, zugleich SPD-Lokalpolitikerin, mit der Ministeriumsspitze über einen bemerkenswerten Abwehrkampf gegen die Berichterstatter aus. Journalisten, darunter auch ein Kollege dieser Zeitung, seien „abgewimmelt“, „vertröstet“, einfach nicht zurückgerufen und das Innenministerium „argumentativ rausgehalten“ worden, heißt es im Mailverkehr.


Klar gibt es für die armen, lieben Flülis auch in DSchland, wo Milch und Honig fließen, schwere Stunden, verzagte Stimmung. Doch die mediale Massenhysterie findet Herz und Heimat bei best gewillten Gutmenschen, die sich den Nöten der Dritten Welt öffnen.

http://www.welt.de/vermischtes/article154748598/Keine-Arbeit-Kein-Geld-Alles-Scheisse.html

Wie viele illegale Camps es derzeit in Berlin gibt, kann keiner sagen. Die Stadt geht von 3000 bis 6000 Obdachlosen aus. In Charlottenburg-Wilmersdorf kommt etwa die Hälfte von ihnen aus Rumänien. Und viele nehmen die Angebote der Wohlfahrt in Anspruch.

Und wem DSchland nicht gleich Heim, Herd, Auto und Stütze schenkt, der tröste sich beim Iman mit Versprechungen für ein besseres Leben, für das einzige Paradies.


http://www.welt.de/politik/deutschland/article154769649/Islam-etabliert-sich-als-grosse-Religion-in-Deutschland.html

Mit steigender Religiosität nimmt nach Auffassung des Sachverständigenrats die Zustimmung zu fundamentalistischen Haltungen zu. Das gilt religionsübergreifend.Bei Muslimen scheint dieser Effekt allerdings deutlich ausgeprägter zu sein als bei Christen. Zum anderen geht bei Letzteren Religiosität mit geringerer Straffälligkeit einher. Dieser Zusammenhang lässt sich bei Muslimen nicht feststellen.
So scheint für diese Gruppe zwar kein direkter Zusammenhang zwischen Religiosität und dem Begehen von Gewaltverbrechen zu bestehen. Jedoch verschwindet bei religiösen Muslimen der bei anderen Religionen delinquenzmindernde Effekt von Religiosität.


Wer religiotisch rigide seinen giftigen Glauben mischt, der greift uns Ungläubige an, wo er uns kriegen  kann.


Während die Intellektuellen im Land, welche sich als akademisches Proletariat im Taxi verdingen und als Droschkenkutscher noch Ausgleich brauchen, die kämpfen tapfer und unverzagt für bessere Zeiten, ihr ruhmreiches Alter.


Im kakophonischen Chor der von elenden Eliten gesteuerten Massenmanipulation quäkt bei der Dompteuse Maischberger ab und an ein schwaches Stimmchen wie von Sarrazin oder Petry gegen das Bellen und Blöken der Mehrheitsmeinung, na und? Was ändert das? Nichts! Garnichts!


http://www.n-tv.de/politik/Muessen-drastische-Massnahmen-ergreifen-article17545301.html


Es geht darum, ob mit dem vermehrten Errichten von Moscheen und Minaretten und dem Muezzinruf - finanziert aus Saudi-Arabien und der Türkei - ein Herrschaftsanspruch verbunden wird. Wenn man sieht, was in den meisten Moscheevereinen auf Arabisch gepredigt wird, dann ist damit ein Herrschaftsanspruch verbunden. Lange hat sich niemand darum gekümmert. Wir müssen sehen, wie die Tendenz dieser Entwicklung ist: eine intolerante Haltung gegenüber der Demokratie, gegenüber anderen Demokratien und gegenüber Religionslosen. Und das ist ein Verstoß gegen das Grundgesetz. Das muss geahndet werden.




Auf fast 600 Seiten will Sarrazin erklären, warum Deutschland grundsätzlich schlecht regiert werde. Er packt deshalb so viele Themen hinein, weil er zeigen will, dass es immer dieselben Gründe sind, weshalb Politiker viele Probleme nicht lösten, sondern vergrößerten: Unwissenheit, Anmaßung, Bedenkenlosigkeit, Egoismus und Betrug, Selbstbetrug. Sarrazin holt aus.


Wunschdenken allerorten, führe uns an, geliebte GröMaZ, Größte Mutti aller Zeiten, mit Hosianna, Halleluja und Hurra: "Wir schaffen das!"


Na klar, halten lustige Lala-Tanten im Lala-Land den Aufruhr vor und in unseren Grenzen unter Kontrolle. Gemeinschaftlich beten Gutmenschen Ghettos und No-Go-Areas gesund. In Guarded-Ghettos vergnügen sich Elende Eliten. Praktikanten und prekärer Pussler halten Medien frei von Kritik, löschen, zensieren und manipulieren... und rühmen sich dabei....
ich lösche nichts, habe nur die grenzen geschlossen, um eine sonst unkontrollierbare flut an tendenziösem kommentar-spam und pseudo-aufgeklärten verbaldurchfällen einzudämmen.



Sollen oder müssen wir diese unsere wunderbarsten unserer wundervollen Welten lobpreisen, unser frühlingsfrohes DSchland mit Alpträumen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Sichern wir Europa mit der festen Zuversicht weiblicher Sorge und starken Ministerinnen, die uns verteidigen gegen das Böse - egal ob aus dem heidnischen Russland oder dem islamistischen Gottesstaat!



Gekonnt keulen Nazis falsche Meinung nieder. Sie sind besonders gefährlich, wenn die verführte Masse den falschen Fährten folgt.



Bevor sich falsche Meinungen und Ansichten in den Köpfen festsetzen, hält die geballte Meinungsmacht dagegen. Und die Antifa jubliert unisono in kakophonischem Chor:



ES GIBT KEIN RECHT AUF NAZIPROPAGANDA!

Nazis keulen ihren Meinung in medialen Massenmedien durch alle nur verfügbaren Kanäle wie der tz, dem Münchener Merkur, dem Bayrischer Rundfunk, der Prantlhausener Pest-Postille oder in BILD München.... ein tolles Theater "Wie es Euch gefällt!"



Genug meiner Beschimpfungen und Verwünschungen in, auf und von der Hauptstadt des Irrsinns! Mich zieht es in die frühlingsfrohe Zauberwelt dieser Weltstadt im Schmerz, die ihr Fest im Oktober mit Millionen sichern will und wird und doch immer mehr sich der bundesweiten Ghettoszene wie in Duisburg Marxloh, in Berlin Neukölln oder in Köln Ehrenfeld annähert. Zwangsläufig und unausweichlich. Muss mich das kümmern? Wohl eher nicht - oder mit dieser Arbeit ist meinem Kummer Genüge getan. Amen und Aus.

Muss man sich als bald 70jähriger APO-OPA um DSchland sorgen?

 Pegida-Heinz mit seiner langatmigen Kälte-Rede am 25.04.2016


Das lustige Völkchen der Antifanten hinter ihren Absperrgittern - von der Polizei beäugt und bewacht

Frühling am Wörthsee bei München am 28.04.2016








Englischer Garten, München am 29.04.2016







Den Schwanz von meinem Matjes-Hering bei meiner Mittagsrast auf einer Parkbank genießt diese Krähe


Schwabinger Antifanten verzieren die Wände.



Die ersten Sonnenanbeter genießen den Tag.



Die städtische Gastronomie macht guten Umsatz.



Die Preise galoppieren jedes Jahr in neue Höhen.



Die Polizei in der Ettstraße hat die Lage bislang unter Kontrolle.

 
Der Kürfürst Maximilian Emanuel von Bayern und der Eroberer Belgrad's bretzelt sich mit gezogener Klinge vor dem Bayrischen Hof auf.

zurück