16 June 2017

здравствуйте Сергей - von Novosibirsk, Kochelsee, Globetrottertreffen

Сергей, Sergey, fährt ab Mai von Novosibirk für zwei Monate mit seiner Honda, Baujahr 2006, 800 cc, 110 PS durch Europa. 23.000 Kilometer sitzt er auf dem Bock, bis er wieder daheim ist. Wir treffen uns in Kochel am See. Da hat er "nur" noch 6.000 Kilometer nach Hause, zuvor noch zwei Tage eine Iveco-Schulung in Moskau. In zwei Wochen schaffe er das leicht. Сергей ist 32 Jahre jung. Auf meiner Reiseroute: Walchensee, Jochberg und Globetrottertreffen DÄRR.



Сергей betreibt in Novosibisrk eine Werkstatt. Sei 10 Jahren repariert er Iveco LKWs. In Novosibirsk sind 30 Grad minus im Winter normal, 50 Grad minus extrem kalt. Nach dem kalten Winter, der harten Arbeit in seiner Werkstatt packt Сергей das Fernweh. Er sattelt seine Honda und geht auf große Fahrt.


Auf Facebook dokumentiert er seine Reise. Mich begeistern seine Bilder und seine Bildunterschriften. Mein Blog-Bericht wählt einige seiner Bilder aus. Die maschinelle Übersetzung bei Facebook ist suboptimal, doch man versteht halbwegs den Sinn. Also los! Fahren wir mit Сергей von Novosibisrk zum Kochelsee. Dort steht meine kleine Klause. So haben wir uns am sonnigen Wochende im Juni getroffen.

Sergey aus Novosibirsk am Kochelsee






11. Juni
Бавария. Сегодня ночую на кемпинге у озера Kochelsee. Красивейшее место! До Мюнхена 70км, но это уже завтра...
Bayern. Übernachten sie heute Abend auf dem Campingplatz am Lake Kochelsee. Was für ein schöner Ort! Nach München 70 km, aber es ist schon morgen...





10.Juni




Ночевка на заправке, вторую ночь подряд не ставлю палатку - в спальнике и так тепло! Правда вчера выпала роса и утром все было сырое...
Übernachtung an der Tankstelle, zwei Nächte in Folge spielten nicht im Zelt, Schlafsack und so warm! Echt gefallen gestern morgen Tau und alles war roh...

9. Juni



Продам новую резину! Отходила всего месяц! Износ минимальный (только в одном месте, по центру)!
Ich verkaufe neue Reifen! War nur ein Monat! Minimaler Verschleiß (nur an einem Ort, zentriert)!
9.Juni



Piacenza. Главная достопримечательность - завод Iveco Astra. Я тут был. Здесь клево.


Piacenza. Die wichtigsten Anblick - factory iveco Astra. Ich war hier. Es ist perfekt.





9. Juni

Барселона. Отдельно стоящее здание. Похоже нежилое.



Барселона. Фонтан на площади каталонии.
Barcelona. Springbrunnen auf dem Platz in Katalonien







Барселона. Вид сверху.
Barcelona. Blick von oben.






Про дороги.

Италия. Колхоз. Самые хреновые и дорогие дороги! Есть два типа дорог: платный автобан, 7 евро за 100 км, и бесплатная дорога, собирающая все населенные пункты с ограничениями 30 и 50 км/ч. В один из дней я проехал всего 250км по такой. Разметка неадекватная - как правило везде сплошняк. Но. С юга, с порта Сан-Джованни до порта Салерно (400 км) автобан бесплатный! Дальше 200 км до Рима... платный. С Рима можно уйти на региональную SS1 - это хорошая быстрая дорога, примерно 150км, а дальше - опять автобан, и даже на нем бывают пробки! В районе Генуя я пробивался через 20 км пробку! На автобане радует только сервис - регулярные заправки с бесплатным душем и вайфаем. Бенз дорогой - 1,5 евро. Оценка 4 из 10.

Франция. Большая деревня. Хорошие дороги! Гораздо лучше Итальянских и можно смело ехать в обход платного автобана! Радует небольшое количество радаров, адекватная разметка и ограничения. Минусы - мало заправок, приходится сворачивать в деревню и искать, и ступор на въезде на автобан. На тех КПП, где принимают наличку и карты, стоят знаки, запрещающие проезд мототехники, там где можно - только с TollCollect. Это какой-то маразм! И объехать - никак! Оценка 6 из 10.

Испания. Страна с размахом. Лучшие дороги, по которым я пока что проехал. минимум камер, нормальная разметка, идеальное покрытие. Бензин по 1,2 евро. Для фур есть целые отдельные города - несколько гектаров земли под логистический комплекс со своими заправками, отстойниками, сервисом - я был шокирован масштабом! 8 из 10.
Über die Straße.


Italien. Bauernhof. Die Shittest und teure Art! Es gibt zwei Arten von Straßen zahlen pro Autobahn, 7 € für 100 km und Autobahn,, alle Siedlungen mit Einschränkungen auf 30 und 50 km / h. Eines Tages fahre ich nur 250 km davon. Markierungen unzureichend - typisch sploshnyak überall. Aber. Von Süden, mit dem Hafen von San Giovanni zum Hafen von Salerno (400 km) Autobahn frei! Nächste 200 km nach Rom zahlen. Da Rom auf regionaler ss1 verlassen könnte, ist eine gute schnelle Straße, etwa 150 km, und dann wieder - Autobahn, und auch dort gibt es Staus! Im Bereich der Genua habe ich mich durch 20 km Stau gehackt! Auf der Autobahn sind nur Werkzeuge - regelmäßige Gas mit Dusche / WI-Fi. Benz Honig-1,5 Euro. 4 von 10.

Frankreich. Ein großes Dorf. Gute Straßen! Viel besser Italienisch und sicher, um über die Brücke Maut Highway zu fahren! Glücklich über die geringe Anzahl an Radar, angemessene Markierungen und Begrenzungen. Nachteile - kleine Tankstellen, Konto bis zum Dorf und suchen, und Gehirn am Eingang auf der Autobahn. An dieser Stelle, wo Bargeld und Karten die Schilder wert sind, die verbieten reisen, wo immer möglich - mit nur tollcollect. Es ist eine Art Wahnsinn! Und geht herum - nichts! 6 von 10.

Spanien. Ein Land mit einem Knall. Die besten Straßen, die ich so weit gereist bin. Mindestens, normale Markierungen, die perfekte Tarnung. Gas kostet 1,2 Euro. Es gibt ganze Fell für einzelne Städte - mehrere Hektar Land im Logistik mit ihren Pumpen, Schlamm Service - ich war schockiert vom Ausmaß! 8 von 10.


4. Juni




Цены на соки в Европе. Я до сих пор в шоке, но здесь так было и раньше, это у нас рубль подешевел...
бенз во Франции на 10 центов дешевле, чем в Италии (1,40 за литр 95).
В мотомагазинах цены на экип и запчасти как у нас, даже немного дороже.

Sookie Preise in Europa. Ich stehe immer noch unter Schock, aber hier ist es schon mal passiert, dass wir den Rubel im Preis gefallen haben...
Benz in Frankreich für 10 cent billiger als in Italien (1,40 Liter pro Liter 95).
In Motomagazinakh Streifen Preise und Teile wie wir haben, sogar ein wenig teurer.






Вы мне, конечно, не поверите... но это фотофакт!
Еду значит из Ниццы в Эз, и краем уха замечаю что-то необычное, развернулся - точно, парни из Тюмени!
Ich mag dich natürlich nicht glauben... aber dieses Foto!
Das Essen so schön im ez und vage bemerkt etwas ungewöhnliches, drehte sich um - richtig, die Jungs aus Tjumen!







Какая встреча! 17 лет не виделись, подумать только!
Was für ein Zufall! Seit 17 Jahren nicht gesehen, stell dir das vor!



2.juni
Вчера заезжал в Рим, чтобы купить масло - не нашел своего, зато купил колодки. А сегодня, 2 июня у них День республики - никто не работает, длинные выходные...


Gestern ging nach Rom, um Butter zu kaufen, ist nicht gefunden, aber zumindest habe ich Aktien gekauft. Und heute, Juni 2, haben Sie Republik Tag - niemand arbeitet, langes Wochenende


1.juni


Этна. Маршрутки на вулкан.


Mount Ätna. Mini-Bus nach Vulkan.





30. Mai




В отличие от турецких берегов, пляжи здесь песчаные, песок очень мелкий и приятный, а глубина начинается метрах в 50 от берега, дно ровное и песчаное.


Im Gegensatz zu den türkischen Küsten sind Strände hier Sand, Sand ist zu wenig und angenehm, und Tiefe beginnt 50 Meter von der Küste, der Unterseite und dem Sandstrand.

28. mai




TreviBrunnen




Vaticano

Вид на Ватикан из Рима.


Blick über den Vatikan aus Rom.


Ватикан



Vatikanstadt





Про водителей в Турции. В целом водят как в России, но менее агрессивно. Из особенностей - сильно жмутся в пробках и мото не замечают совсем, атакуют со всех сторон. А еще сигналят, много и по любому поводу. Стоишь на красный, загорается желтый, а тебе уже сигналят, мол чего ждешь, зеленого чтоли? езжай давай! В городах только и слышно что клаксоны как авто, так и трамваев)
На межгороде траффик слабый, за исключением Стамбула в радиусе 100км - здесь движение плотное, похоже на московское, есть пробки.
В городах-муравейниках движение организовано плохо, проезжая город насквозь, стоишь на каждом светофоре подолгу (минуту примерно), как бы ты не ехал. В центре пробки, улицы узкие - не свернуть. Мопеды шныряют всюду - в любую дырку, и против движения, и поперёк, и по тротуарам.
В Стамбуле движение плотное, но много улиц односторонних и перекрытых - приходится кружить, но в целом проезжабельно.


Über die Fahrer in der Türkei. Auf der ganzen Fahrt wie in Russland, weniger kämpferisch. Von den Eigenschaften ist viel Huddle in Staus und Moto völlig übersehen, von allen Seiten angreifen. Und noch ein Hupen, viel und aus irgendeinem Grund. Auf dem roten stehen, das Licht wird gelb und du bereits schon, mol, worauf wartest du, grün? Los geht 's! In Städten sagt jemand, dass Auto sowie Auto-Straßenbahnen)
 Der Wechsel ist schwach, mit Ausnahme von Istanbul innerhalb eines Radius von 100 km ist hier stau da oben, sieht aus wie Moskau, da ist Verkehr.
 In den Städten organisierte die Bewegung Bad an durch die Stadt, die an jeder Ampel pro Minute (ungefähr) steht, als ob sie nicht fahren würden. Downtown-Verkehr, enge Straßen - nicht zusammenbrechen. Überall Mopeds Mopeds - in jeder Öffnung, und gegen die Bewegung, auf dem Kopf und auf dem Bürgersteig.
 In Istanbul Verkehr da oben, aber viele Straßen von einseitige und von - machten den Kreis, aber im allgemeinen Proyezzhabelʹno.


28. mai


Турецкий национальный фаст-фуд: пиде - лепешка, на ней фарш с сыром или другой начинкой.









DRD motorbikes. В основном продают и обслуживают мопедыы, но есть и настоящие байки.

Drd Motorräder. Meistens verkaufen und servieren Mopedyy, aber es gibt echte Geschichten.






Есть в Турции отличные ребята! Мало того, что нашли моё масло (марку называть не буду), так еще и предоставили место для замены и накормили! Спасибо, Sinan!


In der Türkei gibt es tolle Kinder! Schlimm genug, dass ich meine Butter gefunden habe (Mark) ich werde nichts davon erwähnen, vorausgesetzt ein Platz für den Ersatz und die Fed! Danke, Sinan!






17. Mai - Silifke
Завтракаем.


Frühstücken.




первая ночевка в палатке за все время где-то в горах Турции. Оказывается, у меня отличная палатка!

Erste Übernachtung im Zelt aller Zeiten, irgendwo in den Bergen der Türkei. Es stellt sich heraus, dass ich ein tolles Zelt habe!






Mercin, Adana, Turkey.

17. Mai 
в кои-то веки помыл выфера на мойке самообслуживания на заправке.

а теперь внимание, ценник: 1 лира (16 рублей)!

Auf einmal gewaschen vyfera self-Service bei der Auto an der Tankstelle.

 Jetzt aufgepasst, Preis: 1 Lira (16 Rubel)!




Ortahisar Panaroma.

17. Mai


Вид на крепость Ortahisar со смотровой площадки.



Blick auf die Festung Ortahisar vom Beobachtung.





Ortahisar Panaroma.

17. Mai


Вид на крепость Ortahisar со смотровой площадки.



Blick auf die Festung Ortahisar vom Beobachtung.






Ürgüp.

17. Mai



Город в скалах Urgup


City of rocks in urgup



Cappadocia / Kapadokya.

17. Mai



Каменные фалосы. Дай бог каждому такой стояк.


Stein. Gott segne uns alle so, so hart.




Çavuşin, Nevşehir, Turkey.

17. Mai


Пещерный замок в Cavusin


Höhle in cavusin




Cappadokia.

17. Mai


Ретро на въезде в Gorrme, Cappadocia


Retro am Eingang von Gormé, kappadokien



15. Mai um 22:03 ·
Байкер из Каппадокии Емре. В основном в Турции ездят на малокубатурниках и мопедах. Еду, никого не трогаю, тут вдалеке вижу нормальный байк. Догоняю - это же выфер! Емре из местного байк-клуба. У него семейный бизнес - приличный супермаркет. На мото ездит вся семья, включая женщин. Мотопарк разношерстный: фазер, хаябуса, мт09 и другие. Мотосезон не закрывается, но зимой прохладно.


Biker aus kappadokien yemre. Hauptsächlich in der Türkei reiten malokubaturnikakh und Mopeds. Essen, minding mein eigenes Geschäft, hier in der Ferne sehe ich ein normales Fahrrad. Aufholen ist die gleiche Vyfer! Yemre von einem lokalen Bike Club. Er hat ein Familienunternehmen, ist ein anständiges Einkaufszentrum. Motorrad für die ganze Familie, einschließlich Frauen. Motopark unauffällig: Phaser, Hayabusa, mt09 und andere. Saison schließt nicht, aber im Winter ist es kalt.





15. Mai


На границе со стороны Турции стоят сотни фур в ожидании таможни. Одна из них уничтожена обвалом камней.


An der Grenze der Türkei sitzen hunderte von Lastwagen im Vorgriff auf den Zoll. Einer von Ihnen zerstörte den Einsturz von Steinen.






15. Mai


В центральной Турции горы уступают место равнине, приподнятой над уровнем моря примерно на 1000 метров. Дороги прямые, с редкими перевалами. Растительность сильно меняется по мере продвижения: у Черного моря горы в хвойных лесах и зеленой траве, ближе к Средиземному деревьев уже нет, а вместо травы - красная и коричневая каменистая порода.

In den Zentrale Bergen gibt es Ebenen, die über dem Meeresspiegel liegen, etwa 1000 Meter. Direkte Straße, mit seltenen Pässen. Die Vegetation verändert sich sehr, wie wir uns bewegen: in der Nähe von schwarz in Nadel und grünem Gras, näher an den mediterranen Bäumen vorbei und statt Kräuter - rote und braune Rocky.





13. Mai


Турецкую таможню прошел как по маслу, в отличие от российско-груинской. Кстати, обе таможни (грузинская и турецкая) находятся в одном месте, не надо 2 раза расчехляться.


Der Türkische Zoll ging wie ein Clockwork, anders als Russland-Gruinskoy. Übrigens, beide Sitten (Georgische und türkische) befinden sich am gleichen Ort, tun sie das nicht 2 mal raschekhlyatʹsya.





Kobuleti.


13. Mai


Черное море в Батуми холодное, 12-13 градусов. Да и не сезон сейчас...


Das schwarze Meer in Batumi, 12-13 grad. Ja, und nicht die Saison jetzt...









13. Mai  ·


на перевале

Auf dem pass



Чёрное море (промежуточная точка)

Schwarzes Meer (Mitte)




13. Mai ·
Крепость Рабат в городе Ахалцихе

Festung Rabat in der Stadt achalziche



снежный коридор


Schnee


Goderdzi, Adjara




На вершине горного перевала
An der Spitze eines Berg




Цены на бензин в Грузии. Умножаем на 25.

Gaspreise in Georgien. Times 25.


11. mai


Арка дружбы

Bogen der Freundschaft

Вот и Грузия!

Das ist Georgia!



Прохождение границы с Грузией. Потеряно полдня, очень долго пришлось ждать разрешения на въезд. В итоге пустили всех, но по одному с интервалом 15 минут.


An der Grenze zu Georgien. Einen halben Tag verloren, musste lange warten, bis die Erlaubnis zur Einreise erteilt wurde. Schließlich war es in allen 15 Minuten möglich, alle 15 Minuten.



Центральная улица Владикавказа. Обратите внимание на гору за тучей в конце улицы.


Wladikawkas Wladikawkas. Beachten Sie den Berg, der die Straße..



9. Mai

Последняя ночевка в отеле-хостеле Prolesok. Завтра штурмую границу.
Letzte Übernachtung im Hotel-Hostel Prolesok. Morgen stürmen die Grenze.


А ты был во Владикавказе? Вот А.С. Пушкин - был. А ты был? #культуравладикавказа


Und du warst in Wladikawkas? Das war Alexander Puschkin. Und du warst?



Успенский Аланский монастырь




Kloster Uspenski uspenski


коня вам в ленту


Das Pferd in deinem feed


Башни - это местная фишка, любая уважаемая семья должна возвести семейную башню и назвать ее в свою честь.



Der Turm ist eine lokale Spezialität, jede respektable Familie sollte den Familie verkünden und es zu eurer Ehre nennen.




это и есть мертвый город - руины древнего поселения на склоне горы


Und das ist eine tote Stadt - die Ruinen der antiken Siedlungen auf der Seite eines Berges


8. Mai

Решил сегодня поэндурить - поехал в горы в поисках мертвого города в окрестностях Фиагдона (относительно большой город в горах Алании). Забрался в гору по серпантину, дорога ухудшилась - приложил мот на правую сторону. Поднял, плюнул на это дело и спустился, внизу спросил у местных - оказывается город вообще на другой горе, менее экстремальной). А если честно, то горы здесь побольше алтайских будут, Кату-ярык нервно курит в сторонке...



Heute entschieden poenduritʹ - ging in die Berge auf der Suche nach einer toten Stadt am Stadtrand von Fiagdona (relativ große Stadt in Alanya). Auf dem Hügel auf dem Serpentine kletterte die verschlechtert Straße der Ilo auf ihrer rechten Seite. Ausgesucht, spucken auf diesen Fall und ging nach unten, unten fragte lokale - stellt sich heraus, dass die Stadt einem anderen Berg, weniger ausgefallen ist). Aber um ehrlich zu sein, dieser Berg ist größer altai Wille, Kato-Yaryk wird dich vermissen...

Люди здесь говорят на двух языках - русском и осетинском. Последний имеет несколько диалектов, но все друг друга понимают.


Die Menschen hier sprechen zwei Sprachen - russisch und ossetische. Letztere hat mehrere Dialekte, aber alle verstehen sich.





Вобщем, ребята, история такая: в Грузию меня не пустили. Причём не только меня, но и всех мотоциклистов. Связывают это с 9 мая и ебанатами из Ночных волков. Это так здорово - отмотать 4000 км и развернуться на границе!


Also, Leute, hier ist das Ding: in Georgia würde ich nicht zulassen. Nicht nur ich, sondern für alle Biker. Geben Sie das dem 9 Mai und die Glück von den Nacht. Es ist so schön, 4000 km und und an der Grenze!!


В Калмыкии интересные цены: за ночь объявляют 1200, но торгуются до 700. местные знают цены и сразу опускают до минималки. А в целом здесь все дороже.


IM KALMÜCKIEN SPECIAL PRICE: über Nacht werben 1200, ist aber auf 700. Lokale wissen gelistet und sofort Dip verdienen nicht



Зачетный Москвич!


Kredit!


Посмотрел название кафе, где подломался: я все понимаю, но назваться "Девичья вагина" - это как-то слишком)
Schaute auf den Namen des Ladens wo podlomalsya: Ich verstehe alles, aber die "Maiden" ist irgendwie auch)



Сегодня был скоростной прохват по Уралу - очень клевая дорога, особенно со стороны Миасса, где можно заложить до коленки на высокой скорости. Было два минуса - траффик (никуда не денешься) и погода (+2). А ночует мот сегодня в гараже при гостинице за 500р, он даже цвет поменял от удовольствия). Кстати, начиная с Татарстана, бенз стал сильно вонючим, причем на всех заправках, у нас такого нет...короче
Heute war ein hohen Prokhvat auf dem Ural - sehr coole Straße, vor allem von Miasa, wo wir mit hoher Geschwindigkeit auf die Knie gehen können. Es war zwei Fehler - Verkehr (nicht wird) und Wetter (+ 2) und schläft heute in der Garage des Hotels für 500 R, er hat sogar verfärbt). Übrigens, angefangen bei der Republik Tatarstan, wurde Benz bei allen Tankstellen viel Stinky, das haben wir nicht... egal.



5.Mai

завтрак туриста


Tag Frühstück




Дорога Новосибирск - Челябинск прямая как стрела

Straße nowosibirsk - tscheljabinsk direkt als Pfeil



Пришло время для очередного мотопутешествия, спасибо всем, кто поддерживал и помогал, увидимся через 25000 км...

Es ist Zeit für eine weitere Motoputeshestviya, danke an alle die unterstützt und geholfen haben, bis in 25000 km...

Soweit in Auszügen die Facebook-Bilder von Sergey. Wir haben Сергей vom Kochelsee zum Startpunkt seiner Reise von Novosibirsk aus begleiten dürfen - zumindest in seinen Bildern und Berichten.


Jetzt machen wir einen großen gedanklichen Sprung von Novosibirsk zurück in die bayerische Wunderwelt in der Nähe von München. Am Kochelsee beginnen mit Jochberg und Herzogstand die Alpen.


Kochelsee, Walchensee, Jochberg, Jachenau


Das Alter zieht den Körper runter. Wer schreibt oder palavert, merkt das weniger. Doch in freier Wildbahn merkt man es umso mehr. Die Jahrzehnte hängen wie Klotz am Bein.




Der Felsenweg um den Kochelsee ist noch die leichteste Übung, auch wenn man stellenweise das Fahrrad tragen muss. Direkt am Kochelsee liegen zwei Camps, das Ruhigere etwas abseits der Straße. Dort gibt es Duschen und WiFi im Bereich der kleinen Wirtschaft. Von da geht der Felsenweg rund um den Kochelsee los.


Das Motorboot fährt kreuz und quer über den Kochelsee. Hier legt es von der Nordseite ab, wo das Wasser vom Walchensee über Eisenröhren auf die Turbinenschaufeln des Erlebniskraftwerks Walchensee fällt.



Nachdem sich das Wasser an den Turbinenschaufeln abgearbeitet hat, fließt es ruhig in den Kochelsee.  



An diesen Stellen auf dem Felsenweg muss man zwangsläufig sein Fahrrad schieben.



Freizeitkapitäne paddeln über den See. Das Paddelboot für meine Frau und mich liegt zusammengerollt im Gepäckraum. 


Meine Frau daheim war not amused, mich nach drei intensiven Arbeitstagen schon wieder auf Reisen zu sehen. Doch hier am Kochelsee lebt in glücklichster Harmonie und Zufriedenheit der alte Bock mit seiner jungen Ziege.



In Kochel stärkt sich der Radler in der ersten Eisdiele am Platz. Gerade gegenüber hat mittlerweile ein zweites Eiskaffee eröffnet. Der Laden an der Ecke verkauft Obst. So lässt sich mein Wochenende mit Erdbeeren feiern.






Viel Fisch lässt sich wohl nicht mehr aus dem See gewinnen, jedenfalls nicht genug um Scharen hungriger Touristen damit zu versorgen.


Bayern war einmal typisch Bayern. Das Trimini in Kochel war ein preiswertes und beliebtes, leider defizitäres Freizeitbad. Dort hat mich häufig die Sauna nach anstrengenden Touren wieder fit werden lassen.


So sieht das Trimini nach seiner Renovierung und der Übernahme durch einen privaten Investor aus. Statt dort zwei Stunden lang für sieben Euro zu schwimmen, scheint mir die Dusche für 50 Cent am Camp Kochelsee preiswerter, das Bad im See gibt es gratis dazu.




Derzeit dudeln die Radiosender ein Lied rauf und runter mit dem Text "am Ende der Straße steht mein Haus am See...." Was jeder gern hätte, das lässt sich gut verkaufen in den medialen Traumfabriken. Fakt ist, dass die Villa mit Seeblick an der Straße liegt, die vom Kochelsee über die Kesselbergstraße zum Walchensee führt. Zum Trost der Anwohner: Am Wochenende ist diese abenteuerliche Kurvenstrecke für Motorräder gesperrt. 


Stellplatz Einsiedl am Walchensee

Schwieriger wird es, das Fahrrad auf der alten Kesselbergstraße zum Walchensee nach Urfeld zu schieben. Ab Urfeld geht dann der Radweg rund um den Walchensee - eine wunderschöne Strecke.



Reste der alten Kesselbergstraße sind noch als Parkbuchten mit den uralten Steinbrücken erhalten.



Auf der Passhöhe in 849 Metern angekommen schließt sich mir Harald an, der vor dem Frühstück aus München Süd angereist kam, eben schnell und sportlich auf den Jochberg sprintete und mit mir nun um den Walchensee radelt.


Dieser wunderbare Blick auf den Walchensee begleitet mich die nächsten beiden Tage und Nächte.


Wer dies sieht, denkt unwillkürlich und unweigerlich an die Werbung von den "glücklichen Kühen".


Am Walchensee hat mich schon eine Gewitterschütte bis auf die Haut durchnässt. Vor Jahren hat meine Frau mit mir in Übermut in unserem Metzler Paddelboot den Walchensee bei Sturmwarnung befahren. Unter Einsatz aller Kräfte haben wir das rettende Ufer erreicht und uns im Wagen warm geliebt.


Am Stellplatz in Einsiedl hat sich schon die junge Familie niedergelassen. Sie fahren immer noch den 38 Jahre alten Hanomag, mit denen sie schon quer durch Afrika nach Kapstadt gefahren sind.
Der Stellplatz in Einsiedl kostet für ein Fahrzeug, auch wenn vier Personen mitfahren, sechs Euro. Das Camp am Kochelsee verlangt ein Vielfaches davon. Dafür bietet der Stellplatz in Einsiedl auch nur Dixi-Klos, die häufig auch an den 26 Parkplätzen an der mautpflichtigen Walchensee Uferstraße nach Jachenau aufgestellt sind. Trinkwasser kann man in Einsiedl nicht zapfen. Die Wasserqualität des Walchensees lässt sich zwar trinken, doch aus dem Walchensee saufen nur Hunde und Rinder. Das Bad im Walchensee erfrischt und tut gut. Nach diesen sonnigen Tagen ist der See aufgeheizt. Wenn es sein muß, wäscht man sich die Haare mit kaltem Walchenseewasser.

Aufstieg zum Jochberg


Einsiedl liegt an der Südspitze des Walchensees. Der Aufstieg zum Jochberg beginnt an der Nordseite. Dazu muss man etwa 10 Kilometer in morgentlichen Frische von Einsiedl bis zur Nordseite radeln. Der steile Aufstieg in der bewaldeten Nordflanke des Jochbergs erspart dem Wanderen die Sonnenglut. 


Die Verpackungsmaschine hat das Heu fest und sicher in Plastikfolie verpackt. Eine Distel hat die Heuernte in den Ballen verrollt. Die Samen dieser zähen Pflanze haben sich aus dem Ballen durch das Plastik an das liebe Sonnenlicht vorgekämpft. Ähnlich zäh muss sich der ungeübte Wanderer von den 800 Höhenmetern des Walchensees auf die 1559 Meter Gipfelhöhe des Jochbergs kämpfen.


Nur die letzte halbe Stunde ab der Jochbergalm muss man sich durch die baumlose Höhe auf 1559 Meter zum Gipfelkreuz schleppen.



Ein herrlicher Blick nach Süden über den Walchensee, nach Norden über den Starnberger-, Oster-, Ammer- und Staffelsee belohnt den Wanderer.


Am linken Rand im Süden spitzt der Walchensee durch, rechts liegt die Kochelsee mit der weiten, bis nach München sich ziehenden Ebene.



Östlich vom Starnberger See schlängelt sich die Garmischer Autobahn in Richtung München. Die Loisach verlässt den Kochelsee im gleichnamigen Ort Richtung Isar vor München.



Man muss auf dem Jochberg gestanden haben, um zu wissen, wie schön das bayrische Umland kaum 60 Kilometer südlich von München ist.



Wer es auf den Jochberg geschafft hat, für den ist der Radweg von Einsiedl nach Jachenau ein Klacks. Der Jachenauer Dorfladen verkauft zu moderaten Edeka-Preisen Lebensmittel, Postkarten, Schnaps, Wein, Brot, Obst, Fußbälle, Plastikautos und noch viel mehr.



Den Walchensee bei jedem Wetter, bei jeder Jahreszeit zu sehen, kommt einer Offenbarung gleich. Selbst wenn Regen auf die Windschutzscheibe prasselt, bewundert man den grün schillernden See, den Wolken verhangenen Berge umrahmen. Der Walchensee schenkt dem Wanderer, ja schon dem Betrachter wundersame Seligkeit. Doch man sollte den Walchensee auf Schusters Rappen oder auf dem Drahtesel erforschen. Mit dem Auto die Mautstraße von Einsiedl nach Jachenau zu fahren, lohnt höchstens, wenn man einen Badeurlaub an einem der 26 Parkplätze auf der Nordseite erleben will.




DÄRR-Globetrottertreffen in Schönberg bei Deining


Satt und prall sind diese kurzen Nächte vor der Sommersonnenwende. Diesmal zieht es mich zum Globetrottertreffen des "Därr Expeditionsservice" an Fronleichnam. Von Donnerstag, den 15.6. bis zum Sonntag, den 18.6. treffen sich in Schönberg, südlich von Deining, ausgewiesene Individualisten. Die meisten Fahrer erzählen gern und bereitwillig von ihren Reisen mit ihren Fahrzeugen, meistens mit Allrad-Antrieb. Doch auch ein 12-Meter ausgebauter Wohnbus, ein bald 80jähriger mit Frau im Wohnwagen, die 1962 ihre Hochzeitreise durch Libyen und Tunesien machten, eine junge Familie mit zwei Buben, Mutter mit gleichem "Baujahr" wie der 1969er-Hanomag, mit denen alle vier ein Jahr lang schadlos durch Afrika bis Kapstadt reisten, Geschichten über Geschichten, deren jede einzelne Bücher füllen könnten.  

Eine gebraucht gekaufte russische Gazelle mit einem Spezialaufbau eines Rosenheimers Karosserierbauer und in Eigenarbeit möbliert. Am Mittwoch wartet schon seit einigen Stunden eine längere Schlange zum Einlaß in das Gelände.

Kleinere Fahrzeuge haben sich schon auf eine Wiese vor dem Geländetor vorgearbeitet. Links hinten steht der gelbe Hanomag der jungen Familie, die zuvor in Einsiedl stand.


Um 5.36 Uhr pirscht sich die Morgenröte über die Wiese mit den vielen, wunderbaren Fernreisefahrzeugen. Das gleißende Sonnenlicht lässt den abnehmenden Mond im Himmelsblau verschwimmen, dann verschwinden. Solarmodule auf den Autodächern ernten den ersten Sonnenstrom. "Kuckuck" klingt es noch einige Male, danach gestalten Singvögel das Morgenkonzert. Mein Fernseher im Auto bleibt mangels externer Stromversorgung schwarz. Die Internetverbindung über LTE ist zwar schnell, verbraucht jedoch mein Deputat von einem GByte für diesen Monat in wenigen Stunden. So beschränken sich meine Internetverbindungen auf ein Minimum.



Es ließe sich zwar für 4,95 Euro eine Datenflatrate für einen Tag buchen, doch um den Tarif für diesen Blog-Bericht zu nutzen, muss erstmal die Sonne meine beiden Bordbatterien von 80 Amperestunden voll laden. Das bedeutet zudem, dass die nahezu unendlichen Geschichten dieses Fernfahrertreffens in den Hintergrund rücken, weil meine Finger eigene Geschichten tippen.

Diese neuwertigen Luxusmobile beginnen ab einer Preisklasse von etwa 150.000 Euro.

Mit 12 Meter Länge gibt der Fahrer sich bescheiden mit der Aufschrift "reicht doch...". Mehr erzählen sich die "Bustreter" er auf in ihrem Forum http://wohnbusse.eu

Die Siebenuhrsonne lädt die Bordakkus erst mit 0,2 Ampere, doch allein schon der leidige Ventilator, der die Wärme vom Gaskühlschrank abführt, braucht ein halbes Ampere. Der Akku im Laptop lässt diesen gerade noch bis etwa 10.00 Uhr arbeiten, dann müssen ihn etliche Ampere einige Stunden lang laden. Ohne 220 Voltversorgung verlangen meine beiden Bordbatterien ein ausgewogenes Energiemanagment. Gegen 11.30 Uhr sind die Bordbatterien voll. Der Ladestrom übersteigt vier Ampere und pendelt sich bei der Mittagssonne auf 4,5 Ampere ein. Das entspricht einer Leistung von etwa 60 Watt. 90 Watt soll das Modul als Spitzenleistung bringen.


Wer als begabter Handwerker auf einen Jahrzehnte alten Magirus mit Luftkühler den Aufbau eines ausgeschlachteten WoMos schraubt, kommt mit weniger Geld zu einem Expeditionsfahrzeug. Zwischen 20 und 30 Litern Diesel muss der Fahrer allerdings auf glatter Straße in diese großvolumigen Motoren schütten.
Die Rundhauber von Mercedes, gleichgültig ob als 710 oder 911, sind Klassiker bei Allrad-LKW-Fahrer. Wer eine Wellblechhütte ausbaut, braucht dazu nicht viel Geld. Wer Besseres will, lässt sich edle Plastemasse wie von Ormocar aufschrauben, schreibt dann aber auch schnell mal einen Scheck mit sechsstelliger Summe dafür aus.

Giganten mit 15 und mehr Tonnen schnaufen mit einem 6x6-Antrieb durch den Wüstensand, verheizen dabei auch schon mal bis zu 100 Litern in der Stunde und manche mahlen sich trotzdem in den Saharasand. Dann müssen diese Havaristen eine ganze marokannische Kompanie buchen, um sie aus dem Schlamassel auszugraben.



Jovial und freundlich grüßt der stolze Fahrer seines Varios den Bewunderer in der Sonne des ersten Abends. Etwa zwei Jahre haben sich die Schrauber gemüht, den komfortablen Allrad-Luxus auf die Straße und durch den TÜV zu bringen.




Die Dame des Hauses hat das Verandafenster geöffnet. Über der Doppelkabine kann im Alkoven schon jemand schlafen, derweil am Schreibtisch die Arbeit weiter gehen kann.


Mit solchen "Elefanten" hätte Hannibal leicht die Alpen überquert.




Auch ein martialisches Fahrzeug erhält mit Comic-Mäuschen ein friedlich, freundliches Aussehen.

Ein putziger Iveco mit weniger Platz als mein kleines WoMo kommt auf seinen vier Allrad-Reifen durch Dick und Dünn. Neuwertige Iveco-Allrad-Fahrzeuge gibt es nicht unter 100.000 Euro, eher für 150.000 Euro





Eine Dreiergruppe von modernen Unimogs stellt sich in der Abendstimmung zusammen.






Die italienische Konkurrenz zum Unimog ist der Bremach. Ein Reisefreund in Marokko hatte sich die "Russenversion" aufbauen lassen. Diese Version kommt ohne Elektronik aus.



Bundeswehrbestände haben es als Marktware auf das DÄRR-Treffen geschafft.



Der alte Toyata als Wohnmobil: Das Fahrzeug ist in Afrika als Buschtaxi gerühmt.



Allein für die Glasfenster in diesem Schönerwohnen-Mobil zahlt man bis zu vierstellige Beträge.



Wer die Szene überblicken will, richtet sich das Dachgeschoß als wohnlichen Balkon ein.



Als Abwechselung vom Globetrottertreffen mit seinen schätzungsweise 100 bis 200 Fahrzeugen bringt mir ein kleiner Radausflug Badegenuß im Deininger Weiher. Die Badebrühe ist moorig braun.



Auch eine Schlange ist munter durch die braune Brühe geschwommen, flüchtet dann vor neugierigen Menschen in den Wald.



Der junge Held hat seine Haut zu Markte getragen und gefällt sich nun als wandelnde Litfasssäule. Das Bad hat mir Kraft gegeben, einige weitere Impressionen vom Globetrottertreffer aufzunehmen und zu verarbeiten.



Auch mit dieser Dusche lässt sich größere Hitze ertragen, solange der Kanister Wasser enthält.



Der Fahrer hat die Farbe seines Bullis gleich als Website eintragen lassen: orangetrotter.de


Künstlerisch, handwerklich aufwändig und wertvoll ist dieser ausziehbare Wohnturm auf dem Mercedes - dahinter die Sat-Antenne.




Der NVA-Volksgenosse mit seinem Robur





Es erschien mir, dass der Fahrer seinen Allrad-LKW mit einer Aussichtplattform ausgerüstet hat. Dieses Fahrzeug fasziniert mich. Das Gespräche mit dem freundlichen Fahrer lohnt sich. Denn erstens klärt er mich über die Herkunft dieser Maschine auf, zweitens lässt erzählt er von spannenden Erfahrungen und drittens bekommen wir einen guten Draht miteinander. Doch der 1986er Robur war werksmäßig so als Watchtower auf einem Flugplatz eingesetzt. 






Der Besitzer zeigt mir die 3-Liter-Maschine seines Roburs. Das Rohr aus dem linken Kessel saugt Luft für die 75 PS der Verbrennungsmaschine an, die ein Ölbad filtert. Das Fahrzeug hat eine erstaunlich hohe Watttiefe von mehr als einem halben Meter.



Der Aufstieg in den Robur erinnert an das Aufschwingen in einen Pferdesattel. Ein Fuß muss sich gleichsam in dem als Steigbügel geformten Stahlrohr halten, die rechte Hand wuchtet dann den Körper des Fahrers in die Höhe, bis er sich in den Sitz fallen lassen kann.


Beinnahe noch mehr als der phänomenale Robur erstaunt mich der Fahrer mit seiner Website




Wer Lust auf NVA- oder DDR-Devotionalien verspürt, sollte den Klick zu nva.de gleich und sofort wagen. Vom ABC-Meßgerät bis zu Zigaretten und Zündhölzern - original DDR-Ware lässt sich dort aus über 5000 Artikel für den gehobenen Geschmack Qualitätsware finden und bestellen.

Dass sich zwei alte Käuze mit politisch zum Mainstream abweichender Meinung auf Anhieb gut verstehen, ist klar. So tauschen wir unsere Visitenkarten aus und bleiben hoffentlich in Verbindung.






No comments: