24 October 2014

Im Netz Elender Eliten

Immer mehr Menschen "zappeln wie Fliegen im Mordnetz Elender Eliten". Denn das Mordsgeschäft Elender Eliten spielt Russisch Roulett mit unserem Leben zum Tod. Elende Eliten enteignen die arbeitende Bevölkerung durch Steuern, um kommende Kriegskosten zu finanzieren. Elende Eliten verpulvern Produkte der Kriegswaffenproduzenten für Mordsprofite. Das Kriegsgeschäft wie von Blackwater-Bluthunden kommt zurück: Der asymetrische Kampf bedroht auch hierzulande "blühende Landschaften".


Ken Jebsen im April 2014 auf Youtube


Text und Video
auf  Mausklick



Um eine Position als Präsident zu besetzen, wählt die Industrie wie der Militärisch-Industrielle-Komplex seine furchtbaren Volksverräter - ähem - vertraute Volks-Vertreter.

Prächtig prusten sich Präsidenten im Balztanz gleich Truthähnen auf. NEOpresse berichtet:



Zurück zu Todenhöfer: Der Mann bedient in der CDU das Spektrum kritischer Stimmen, welche das Mordsgeschäft mit Waffen nicht befeuern wollen. Ebenso dürfen SPD-Granden wie Sarrazin oder Buschkowski gegen die Einwanderungspolitik verbriefte Fakten in Büchern und ihre Meinungen in Talkshows verbreiten, die vom Mainstream abweichen. Homeopathischer Widerstand quotierter Abweichler stören das Geschäft kaum oder garnicht.



Die Meldungen von den Kriegsereignissen im Nahen Osten sind für die meisten Menschen unbegreiflich. Liefern die Presstituierten Fakten oder Kriegs- und Greuelpropaganda? Jedenfalls verortet der CDU-Mann Todenhöfer die Schuld bei den USA:
Jürgen Todenhöfer im Interview der "Stimme Russlands": "So wie es jetzt ist, dass die ganzen arabischen Länder gegeneinander Kämpfen und alle arabischen Länder dann wieder gegen den Iran, bringt sich die muslimische Welt gerade selber um ..." Der Focus geilt sich an übelen Einzelheiten aus dem Krieg auf. Todenhöfer: "...die Muslime mit ihren 1,6 Milliarden Menschen müssen einen wichtigen Beitrag zur Stabilität auf der Welt leisten und nur wenn sie das machen, wird diese Welt stabil sein." Dezimieren sich die Muslims, weil die Ressourcen nicht für alle reichen? Todenhöfer klärt in der Stimme Russlands die Schuldfrage: "Die USA als Kriegsauslöser".
 Was Todenhöfer uns durch die "Stimme Russlands" sagt, erklärt nicht die engen wirtschaftlichen wie kulturellen Verbindungen zwischen den USA und Deutschland. "Der Kampf der Kulturen" zeigt sich schon an der "Damenoberbekleidung":



Menschen säkularer Richtung ist es unbegreiflich, Frauen in "Ganzkörperschleiern" zu verpacken. Wo Frauen im Bikini baden, sich Frauen wie Männer im Nacktbadebereich oder der Sauna vollends unverhüllt zeigen, mutet der "Ganzkörperschleier" wie ein Rückschritt ins Mittelalter an. Hooligans, denen Wochendkeilerei nicht reichen, marschieren martialisch ins Mittelalter. Ihre Flagge tragen sie voran als "Weisses Leichentuch":


Wenn Nachrichten "frei" durch das Internet fluten, drohen Gefahren. Labile Langweiler konvertieren zu krassen Kult-Kriegern. Politik-Darsteller wie Presstituierte - BILD voran! - steuern gegen:


Die Manipulations-Maschine aus Presstituierten und Politdarstellern zeigt Nerven. Eine Gegenöffentlichkeit wie von Bloggern und "Freien" Schriftstellern bricht Löcher in die Mauer der Manipulation. Mächtige fürchten eine "andere Wahrheit" als ihre eigene Propaganda. Zensur kann und muss helfen! So fängt das Ende an! Erst als Rentner, frei vom Berufsstress, muss man schmerzlich sich eingestehen, dass man blöder hätte kaum sein können:


Wer als Rentner auf sein Arbeitsleben zurückblick, seine Steuerlast bedenkt, seine Altersversorgung durch Teuerungsraten schrumpfen sieht, der muss sich eingestehen: Sehr viel blöder, kann man doch nicht gelebt, gearbeitet, für Kinder gesorgt haben! Wieso hat man sich den Stress, den Konkurrenzkampf über Jahrzehnte angetan? Besser haben die gelebt, welche in der sozialen Hängematte sich erfolgreich Jahrzehnte den gesellschaftlichen Arbeitsanforderungen konsequent entzogen haben. Diese nun von der Grundversorgung alimentierten Alten sind im Nachhinein schlauer, auch wenn sie sich bei jedem potentiellen Arbeitgeber dumm gestellt hatten.


Aber zu spät! Jetzt helfen mir auch keine Pillen mehr.


Eine gebildete, junge Dame, die der WELT ihre einfühlsamen, verständigen Sätze verkauft, beruhigt das Bürgertum. Bildungsbürger in Vorort-Villen ventilieren soziale Fragen auf akademisch gepflegtem Niveau. Aggressive und offene Worte wagen manche nur noch in privaten Mails:

Was die Asylpolitik betrifft, muss dir klar sein, dass dies nur der Umma für ihr Projekt Europa dient. Zwei Drittel der aktuellen Flüchtlinge sind korangläubige, da beißt die Maus keinen Faden ab. Mich juckt das weniger, schon eher, dass die Bevölkerung in Gruppen zerfällt, mit unseren Kindern als eine Gruppe von vielen. Balkanisierung mit den bekannten Folgen.
Ich bin da sehr "kaltherzig" und würde konsequent auf Abschottung setzen. Wir sind nicht das Aufnahme Becken für die Überbevölkerung der zweiten und dritten Welt.
Der Tschetschene , der hier mit IS  sympathiesiert, war auch mal so ein "niedliches Flüchtlingskind" , das samt seiner Erzeuger hier strandete, verfolgt von bösen , weißen Russen. Jede Kirchentante mit lila Schal türkis Pluderhosen und fair Trade T-Shirt hat dem Buben damals warscheinlich ganz verzückt den Kopf gekrault. Hat er es uns gedankt ?

Ein neuer Tag: Er beginnt mit einem belustigenden Blog-Bild-Bericht der FAZkes. Mein Leserbrief erwähnt den ehemaligen FAZke Udo Ulfkotte, der seiner ehemals "Ehrenwerten Firma" abtrünnig geworden. "Verräter" schweigt der Mainstream in einer "freien Gesellschaft" tot. Diktatoren sind weniger zimperlich. Diktatoren töten Kritiker.



Der mächtige Mainstream zensiert missliebige Meinungen. Dies macht jeder Fuzzi schon so, der nur einen Zipfel von Macht über andere erhascht. Meinungen und Ideen lassen sich nicht zensieren. Meinungen und Ideen umgehen kreativ jede Zensur. Zensierte Meinungen suchen sich einen anderen Weg. Meine Meinung zum Artikel der den FAZkes "Ob "neu-" oder "alt-"reich bleibt sich gleich:
"Reichtum ist Diebstahl", titelt der Blog "Gedankenverbrechen" seine Story und macht mit solchen Fakten auf: "So schlimm war es seit der Nachkriegszeit nicht mehr: Das internationale Rote Kreuz hat eine Studie veröffentlicht, nach der 43 Millionen Menschen in Europa nicht in der Lage sind, sich aus eigenen Mitteln ausreichend Nahrungsmittel zu kaufen. Ohne Tafeln, Suppenküchen und Lebensmittelspenden könnten sie ihre Miete nicht mehr zahlen." Wen interessiert das schon? Wer will das lesen? Spannender als das Elend sind Stories über Elende Eliten - gleichgültig ob "neu-" oder "alt-"reich.


Als "Gekaufter Journalist" (Udo Ulfkotte) war es mein Job, zwei Jahrzehnte lang Computer, Datenübertragung, Soft- und Hardware zu bejubeln. Nach Folgen fragte niemand, bis Edward Snowden die andere Seite der Medaille zeigte. Wer als Gekaufter Journalist in Amt und Würden bleiben will, der schreibt die gold-glänzende Seite schön. Wenn Elende Eliten sich ins Exil verkrochen haben, lässt sich leicht und locker ihr trauriger Abgang beschreiben. Anders zuvor: Elende Eliten in Amt und Würden stehen unter Artenschutz der Alpha-Journaille. Es bleibt Bloggern überlassen, das Gefühl der Menschen zu beschreiben, die wie zappelnde Fliegen im Mordnetz Elender Eliten vegetieren und oft auch krepieren. Beispiel:  http://n0by.blogspot.de/2014/10/kommende-kriegskosten.htm

Erstaunlich, die FAZkes haben vermutlich meinen Beitrag gelesen, ohne den darin enthalten Link zu beachten. Das freut aufmerksamere Leser, welche nach nur zwei Tagen schon über 300 mal auf den Link zugegriffen haben.




320 Zugriffe auf meinen letzten Blog-Bericht zwei Tage nach meiner Veröffentlichung:


Propaganda ist Werbung. Fakten dokumentieren eher unsere "Dunkle Seite".


Ja, die "Dunkle Seite unserer Natur" repräsentieren Präsidenten der Elenden Eliten, in einigen Staatssystemen auch Diktatoren. Wer den Zipfel der Macht über andere erhascht hat, beginnt alsbald mit Zensur, Repression. Meister der Macht sind Diktatoren. Diktatoren töten Kritiker.


Für mich sind es Diktaturen, wo Elende Eliten Menschen foltern und töten lassen:


Meine Meinung hier und bei Facebook:
Niemand möge mich falsch verstehen: Unser Deutschland ragt gleich einer Insel friedfertiger Seligkeit aus einem Meer von Gewalt. Al Jazeera, der wohl weltweit vernehmbare Nachrichtenkanal sendet aus Doha, der Hauptstadt von Katar. Wiki berichtet: "Ende des 18. Jahrhunderts fielen saudische Wahhabiten, Anhänger einer streng orthodoxen islamischen Sekte, auf der Halbinsel ein und eroberten zeitweilig al-Bid. Seit dieser Zeit bestehen enge Bindungen zu Saudi-Arabien." Weiterhin warnt Wiki: "Katar ist ein Land, das weltweit als Finanzier von Salafisten und Extremisten Sorgen macht." Staatsreligion Islam, Justiz nach der Scharia...man erinnere sich: http://n0by.blogspot.de/2014/10/von-falaschsten-rigiden-religioten.html In Deutschland leben wir besser!
Denn in Deutschland haben wir noch Freiheiten, wovon Menschen in anderen Ländern nur träumen können. Nutzen wir sie, die Freiheit - so wie die Site www.pi-news.de:



Immer mehr Menschen schauen hinter die Manipulationsmacht der Leitmedien. Immer mehr Menschen stellen eine andere Sicht der Ereignisse dar. Pi-News gehört dazu. Blogger und Leserbriefe, die in den Leitmedien keine Chance zur Veröffentlichung haben, weichen in freiheitlichere Gefilde aus.
http://n0by.blogspot.de/2014/10/von-falaschsten-rigiden-religioten.html
Der raue Wind freier Meinungsäußerung bläst den Leitmedien scharf entgegen und mindert ihre Marktmacht. Auflagen im Mainstream schwinden, alternative Aktivitäten wachsen.
 Bleibt abzuwarten, ob pi-news zensiert oder freischaltet. OK: Freischaltung nach 10 Minuten.




Weiter geht es mit einer darauf anschließenden Meldung bei pi-news.de von Broder:


Hier schließt mein Kommentar an den anfangs zitierten Jochen Todenhöfer an, der andere Verursacher der Kriegs- und Flüchtlingsopfer im Irak, Syrien, im Libanon wie in Libyen, wohl auch in Afghanistan ausmachen dürfte als Henrik M. Broder. Freundlich bleibt anzumerken, dass mein pi-news meinen Beitrag augenblicklich durch ließ. Wozu sich mit Leserbriefen bei SPON, faz oder der Süddeutschen Zeitung abmühen, die kontroverse Arbeit ohnehin meist in den Müll schmeißen?


Frau Merkel, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, hat laut faz auf  der Einwanderungskonferenz vermeintlich wohlmeinend vermittelt. Ein Versuch war es wert:


Nach Durchsicht des Artikel bleiben mir nichts als Fragen, Fragen, Fragen:

Welche Wählerschichten, welche Interessengruppen bedient Frau Merkel mit ihren Aussagen? Spricht Frau Merkel für Interessenvertreter der Industrie, welche Arbeitnehmer brauchen? Spricht Frau Merkel für Mitarbeiter der Sozialverbände, die für die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge arbeiten? Spricht Frau Merkel für Märkte, die neue Konsumenten für ihre Produkte suchen? Die Auflage der Mainstream-Medien sinken, obgleich die faz objektiv wie stets den Auftritt von Frau Merkel schildert. http://n0by.blogspot.de/2014/10/von-falaschsten-rigiden-religioten.html     Wie entsteht zwischen alternativer Blogger- und Facebook-Szene und den etablierten Mainstream-Medien eine fast unüberwindbare Kluft? Als "Zonenwachtel" mit christlich-evangelischer Erziehung und akademischer Ausbildung kann sich Frau Merkel kaum mit den vom Koran und arabischer Mentalität geprägten Flüchtlingen vergleichen! Vielleicht erklärt mir und anderen diese mir unbegreifliche Frau Merkel?
Mein Freund schreibt der faz einen gepfefferten Brief, den die FAZkes veröffentlichen:
  
Ich muss mich immer öfter in den Arm kneifen, um eventuell aus einem Alptraum herauszukommen. Da geht eine Bundeskanzlerin her und vergleicht die Wiedervereinigung Deutschlands mit dem Zustrom von Asylanten……jetzt reicht’s !! Diese Dame hat Mass und Ziel verloren und verunglimpft mit ihrer Aussage praktisch Bürger Ostdeutschlands. Sind die genauso einzuordnen, wie die letzten Zuwächse aus Rumänien, Bulgarien und demnächst Serbien….??? Auch ist das Problem wachsenden Islamismus in D nicht gelöst, im Gegenteil, aber Tu-Nix ist wohl auch hier mittlerweile Staatsraison. Ein einziger Skandal. geanu wie; "Merkel betonte erneut, dass der Islam zu Deutschland gehöre, „so wie der Bundespräsident Wulff es gesagt hat“. Sie bezeichnete den Aufruf der muslimischen Verbände gegen Hass und Gewalt vor dem Hintergrund islamistischen Terrors als „wichtiges Signal“. Einfach nur noch einfältig und realitätsfremd... diese Dame.....
 
Der Site deutsche-wirtschafts-nachrichten.de verdanken wir ein eindrucksvolles Interview von Sahra Wagenknecht.

 Nach Abwägung der Gegebenheiten bleibt mir nur mein pessimistischer Kommentar:


 Man höre sich ihn an:


 
Oskar Lafontaine spricht Klartext über den Terrorstaat USA - brillante Rede!
Veröffentlicht am 08.10.2014
28 August 2014. Ex-Bundestagsabgeordneter und Finanzminister Oskar Lafontaine spricht Klartext über das kriegerische US-Imperium, das in der ganzen Welt Kriege, Leid und Unruhen stiftet. Debatten im Bundestag anlässlich des 100. Jahrestages seit Beginn des Ersten Weltkrieges, die Diskussion veranstaltet von der Partei "Die Linke" mit anwesenden Gästen: Willy Wimmer, Gregor Gysi, Oskar Lafontaine und Peter Gauweiler. Ausschnitte.

Wer wie Ken Jebsen nicht als Polit-Darsteller auf der Bühne steht, der redet ganz, ganz anders.



Ken Jebsen am 21. Oktober 2014



Diese Blog-Bilder berichten oftmals Widersprüchliches zum Mainstream. Die GEZ-Zwangsabgabe finanziert die Hirnwaschanstalten der Öffentlich Rechtlichen. Die Werbung für den Konsum-Kapitalismus finanziert die Verblödungs-Maschinerie medialer "Entspannung" im "Privat-Fernsehen" oder in "Computer-Spielen". Die Blase-des-Blöden durchbrechen fast nur noch Nachrichten, welche sich der Einzelne suchen muss. Anders geht es nicht, sich ein Bild "anderer Wahrheit" zu schaffen. Wo die Lüge als Wahrheit von Partei-, Medien- und Wirtschaftszentralen in alle Winkel strahlt, müssen Mutige lange durch den Info-Dschungel marschieren, um zu besseren Quellen zu kommen.


 SPON lässt für das Interview keine Diskussion zu. Wo dem Mainstream mit Macht Gegenwind entgegen bläst, da will die Mainstream-Manipulation keine andere Meinung zulassen.  Mein Blog und mein Zugang bei Facebook allerdings lassen mich kommentieren:
Wer nicht den Heiligen Botschaften zustimmt, welche der fromme Mann zitiert, muss mutig  für seine freie Meinung kämpfen. Denn die zitierte Botschaft droht unverhohlen: "(Rezitiert auf Arabisch aus dem Koran, 5. Sure, Vers 37) "Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, dass sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden." Meine Meinung dazu: http://n0by.blogspot.de/2014/10/von-falaschsten-rigiden-religioten.html Mehr folgt morgen.
 
Destabilisierung Deutschlands
(Diese Lesermeinung wurde vom Moderator noch nicht freigegeben.)
Hunderttausende ohne Deutschkenntnisse, ohne Arbeitszeugnisse, ohne Urkunden, vielleicht gar ohne Ausweispapiere kommen mit kaum mehr, als dem, was sie mit sich tragen. Ihr Weltbild, ihre Anschauungen, ihre Verhaltensweisen haben die Menschen in patriarchalische Strukturen, zumeist noch in ein muslimisch-sakrales Korsett gezwängt. Die Anforderungen an unsere Leistungs- und Wissengesellschaft drängen schon viele unserer Mitbewohner, hier aufgewachsen, geschult und ausgebildet, aus dem Arbeitsmarkt. Wer sich als Flüchtling hier in den Arbeits-, Wohnungs- und Heiratsmarkt einfindet, hat zweifelsohne bewundernswerte Gaben. Doch "Wunderkinder" sind selten. Eine weit größere Anzahl muss an den Hürden der Eingliederung scheitern. Eine Befriedigung und Rückkehr in die Heimat liegt in weiter, weiter Ferne. Zwangsläufig werden Kosten und Schwierigkeiten bei der Integration Deutschland destabilisieren, das Leben im Land erschweren, die Lebensqualität verschlechtern.

Nach vier Tagen geht nun dieser Blog online. Meine Arbeit vor vier Tagen verzeichnet 436 Zugriffe, weit mehr als meine Reiseberichte dieses Jahr zwischen dem Rande der Sahara und der ukrainischen Grenze in Ost-Ungarn. Abschließend einen Artikel zur Aussichtslosigkeit von hierarchischen Armeen gegen den asymetrischen Krieg:


 Hier schlägt der IS-Krieg den Bogen zum Vietnam-Krieg: "IS praktiziert eine erfolgreiche Guerilla-Taktik, wie sie der Nordvietnamese Truong Chinh einst formulierte:" Das Leitprinzip der Strategie unseres Widerstands muss es sein, den Krieg in die Länge zu ziehen. Den Krieg zu verlängern, ist der Schlüssel zum Sieg." Während der westliche Steuerzahler keinen Cent mehr für Rüstung investieren will, keinen Tropfen Blut für die Rohstoffversorgung unseres komfortablen Lebensstils vergießen will, versorgt die fromme Muslima den Islamistischen Kampf mit einem erstaunlichen Nachschub an jungen Männern. Diese bleibt ohnehin nur die Alternative als Soldaten für ein Regime oder als Rebellen gegen ein Regime zu kämpfen. Underdogs im Westen erträumen sich ähnliche Kampfkarriere im Aufstieg zum Upper-Dog.

Nachdem meine letzte Arbeit vor vier Tagen online ging, reist dies Thema nun in die digitale Web-Welt. Es ist gleichsam ein kleines Jubiläum aus zwei Gründen. Zum einen ist dies mein 300 (dreihunderster) Blog-Bild-Bericht von http://n0by.blogspot.com . Der andere Grund:  445mal haben Menschen auf mein letztes Thema zugegriffen. Diese Zugriffe resultieren daraus, dass meine Leserbriefe wie bei faz, SPON und vor allem bei Facebook auf meine Links verweisen. Mein Dank gilt auch den Edel-Eliten, die sich aus dem Netz Elender Eliten befreit haben wie Jürgen Todenhöfer, Udo Ulfkotte, Buschkowsi, Pirinnci, Sarrazin, Ken Jebsen, Chomsky, Willi Wimmer. Diese Menschen schwimmen gegen den Mainstream. Das kostet Kraft, Zeit und all meine Mittel, mir erst mit der Verrentung und der Ruhe daheim nach sechsmonatiger Reisezeit 2014 gegeben. Allen Dank, die mich begleiten.



No comments: