08 Februar 2019

Von 10 Grad minus am Achensee und Reichsschrifttumskammerpräsidenten

Mich ödet es an, mich mit dem Untergang, der Reichsschrifttumskammer 2.0 und ihren Präsidenten zu beschäftigen! Sollen Bunt-Grün-Linke fröhlich in die Falle tappen, die sie sich selbst stellen. Sollen egomanische Selbstdarsteller alles ausfiltern, was nicht in ihre Blase passt. Mir steht der Sinn danach, jede Blase platzen zu lassen - außer eigener Rentnerseligkeit meiner egomanischen Selbstdarstellung.


"All die überwiegend älteren Männer, die sich in letzter Zeit herablassend bis verächtlich über Greta Thunberg geäußert haben, sind nicht nur wegen ihrer Herablassung und Verächtlichkeit widerwärtig. Sie sind es auch, weil sie in senioriger Bräsigkeit eine, buchstäblich, "nach mir die Sintflut"-Haltung pflegen." SPIEGEL Autor Stoecker


Böse, weiße, alte Männer, unterscheiden sich nicht von anderen Asozialen: Manager, Ärzte, Politiker, Journalisten, Prediger, Priester, Lobbyisten, Hartz-IV-Versorgte, Obdachlose und all das weitere unzählige Pack, das sich in egomanischer Selbstdarstellung selbst und nichts und niemanden sonst für die Krone der Schöpfung hält, und unverantwortlich in den Tag lebt: Wasser kommt aus dem Hahn, Strom aus der Steckdose, Geld aus dem Bankomaten, Kraftstoff von der Tanke, Fressalien vom Discounter, Bier, Schanps, Wein vom Getränkemarkt, Spritzen vom Doktor und Pillen aus der Apotheke.

Meine Frau mit mir, wir sind alt genug, dankbar für All-und-Alles. Sonntags vergnügt durch die verschneite Wunderwelt zu spazieren, reicht uns. Wir freuen uns auf einen kleinen Ausflug in die Berge.




Das Wohnmobil hat den TÜV mit Bravour bestanden, zwei Jahre freie Fahrt - beschauliche Szenen kleiner Schritte in die weite Welt. Der Abgastest zeigte danke dem ausgebrannten Katalysator null Abweichung von dem vorgegebenen Wert an.


Nach unserem Bodensee-Ausflug mit dem Abstecher nach Scheidegg im Allgäu kam TÜV am Samstag, Schneetreiben am Sonntag. Am Mittwoch sind wir wieder unterwegs.


Wir verlassen München bei minus sechs Grad. Gegen Mittag lichtet sich der Nebel. Am Tegernsee scheint Sonne. Dann steht das Mobil auf dem Karwendel-Camping in Maurach. Die Sonne verzieht sich gerade hinter dem Berg "Bärenkopf".


Mein kleines Reich gehört mir allein mit Ruhe und Frieden, Internet, Fernsehen, Büchern und meinen Gedanken.



Direkt am Camp führt die Loipe vorbei. Doch den ersten Tag ruhen wir aus.



Die nächsten Tage verwöhnen wir uns in dieser wunderschöne Landschaft.

Mein Frauchen hat sich zweieinhalb Kilometer vom Camp in einem kuscheligen Zimmer eingemietet. Dort hat sie mehr Komfort als im Wohnmobil, für mich gibt es mehr Ruhe im WoMo.


In ihrer Ferienwohnung sieht sie vom Balkon über die berauschende Bergwelt.


In der Ferienwohnung prangt über dem soliden Bauernmöbelbett das Kreuz. Die Sonne fällt durch die Balkontür in ihre gemütliche Klause.


 Die Rofan-Seilbahn schaukelt in die Höhe. Wir bleiben auf der Loipe im Tal, soweit die Füße uns tragen.


Mit Allrad-Antrieb und Schneeketten kämpft die Maschine gegen die Schneemassen. Doch wir hoffen, dass uns weitere Schneeschauer erspart bleiben. In der Nacht kämpft das Gebläse der Gasheizung gegen 10 Grad Kälte. Im Wagen bleibt es wohlig warm.


Erster Blick in den eisigen Morgen bei minus 10,5 Grad Celsius, die Gasheizung hält auf kleiner Heizstufe die Temperatur innen bei 19 Grad.


Die erste Wanderung im neuen Revier: Eine Rauchfahne steigt über dem schneebedeckten Dach auf.



Blick über den Achensee. Der vordere Teil ist vereist und von Schnee bedeckt.



Ein Achensee-Kahn zieht gemächlich seine Runde.


Am Schwimmbad "Atol" führen dick isolierte Rutschenröhren aus dem und in das Haus.


Vier Stunden Bad mit Sauna kosten 24 Euro, das Camp für eine Person 24,5 Euro/Nacht ohne Strom und das komfortable Ferienzimmer meiner Frau kostet 28 Euro/Nacht. Computer, Fernsehen, Ventilator der Gasheizung und Sparlampen brauchen im Wohnmobil. etwa 500 bis 750 Watt in 24 Stunden. Endlich ließ sich auch das Dach von Schnee und schweren Eisplatten befreien. Ein Camp-Nachbar hat mir seine Leiter geliehen, die Sonne hat die eisige Last aufgeweicht.



Am Abend hat sich die Kälte verzogen. In der Nacht waren es nur noch fünf Grad minus, die Sonne heizt am Morgen. Wieder geht es auf die Loipe.


Durch das Tal ziehen neblige Wolken, die kurzzeitig die Berge in Watte hüllen.


Mein Frau hat Besuch bekommen von ihrer Freundin aus Starnberg.


Wir genießen den wolkig, kalten Wintertag auf der Loipe.



Zwölf Uhr mittag: Mein Wisch-, Wasch-, Nähr- und Plärrbär hat im Auto wieder eine herzhafte Maultaschensuppe für uns drei gezaubert.

Das Folgende ist für Freunde politischer Pestilenz - mein Hobby zum Zeitvertreib.

 Reichsschrifttumskammerpräsidenten bei "Bayern-ist-frei", dem Verfassungsschutz, im Buchhandel und Bibliotheken

 

  Wenn Freunde in Filterblasen gegen Wände ihrer geistigen Gummizellen rennen, ist es Zeit, sie zu eliminieren, weil sonst die Blase platzt. Diffamieren, Denunzieren, Dämonisieren, Dezimieren sind über alle Zeiten und Orte Techniker sozialer Selektion. Wer Macht hat, spielt Reichsschriftumskammerpräsident - nicht mit mir. Meine Mitarbeit bei "Bayern-ist-frei" ist beendet

Ein Reichsschrifttumskammerpräsident 2.0, der meine Texte verändert, braucht meine Daten nicht. Jeder will provozieren, doch Provokation hält kaum einer aus. Verfassungsschützer rüffeln Björn Höckes Sätzchen, Händler und Bibliothekare säubern ihr Sortiment von Pirinccis, SPD-Chargen gehen geegen Tichy vor und endlos so weiter. Überall spielen machtgeile Typen in ihrem Biotop Reichsschrifttumskammerpräsident. Freund Floydmasika fühlt sich beleidigt und schreibt:

Falls du doch noch halbwegs bei Sinnen sein solltest, kannst du mal das ganze unausgegorene Zeug über Floydmasika rausstreichen, wozu natürlich auch unsinnige Editierverbote gehören.
Und so geht das weiter, bis dieser ehrpusselige Floydmasika seine Nachricht mit folgenden Ge- und Verboten endet, wie er sich Autoren für "Bayern-ist-frei" vorstellt und wünscht;


Fakt ist, dass Floydmasika meinen Daten in "seinem" Blog "überschrieben" hat. Pirincci schreibt seinen Blog allein und hat noch nie einen meiner Kommentare zensiert.

Als Abschied von meinem kurzen Zwischenspiel bei "Bayer-war-frei" mein dort zensierter und bis zur Unkenntlichkeit "korrigierter" Test. Es kam, wie  schon am 25.1.2019 geahnt und beschrieben.

Was Pirincci schon sehr früh erfuhr, nämlich mit seiner ersten und einzigen Lesung bei Pegida in Dresden, das erfahren mittlerweile mehr und mehr Menschen, die sich als Gegner zum System Merkel bekennen. Das erfahren Kritiker, welche kleinere Blockwart-Typen wie Don Alphonso, Ken Jebsen oder Floydmasika gegen den Strich kitzeln.

Totalemanzipation des Ichs als egomanische Selbstdarsteller


Götz Kubitschek bringt hammerharte Anschuldigungen gegen das grüne Konzept. Wenn sich ein Artikel zu lesen lohnt, dann dieser.
Das grüne Konzept ist das der offenen Grenzen, der Dekonstruktion des Entstandenen, der Totalemanzipation des Ichs auf Kosten der Allgemeinheit, des Neubaus der Gesellschaft und der moralistischen Weltordnung.
"Totalemanzipation des Ichs" braucht egomanische Selbstdarsteller, welche in ihren Blasen all das und all die ausfiltern, was und welche nicht passen. Abweichende Meinung zensiert in Anlehnung an die Vogelschissperiode gleichsam eine "Reichsschriftumskammer" 2.0. Wem der Begriff fremd ist, den klärt Wiki auf:

 Der Gründung der Reichsschrifttumskammer vorausgegangen war die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933, mit der sich ankündigte, wie das nationalsozialistische Regime sich die Freihaltung des Schrifttums von ungeeigneten und unzuverlässigen Elementen vorstellte.
Pirincci plaudert angeregt mit Max Otte über seine Erfahrungen mit der "Reichsschrifttumskammer 2.0".

https://www.youtube.com/watch?v=hEpzv7301dw
"Wir sind eine Persiflage auf die DDR" 45:59


Michael Klonovsky zitiert in seinem Beitrag "28 Jahre Merkel: reines Rodeo" den Journalisten
Ferdinand Knauß, der in der Wirtschaftswoche die prekäre Planstelle des Regierungskritikers besetzt.
Nach Klonovsky/Knauß hat sich, ebenso wie für Gegner Pirinccis ein satanisches Feindbild verfestigt.
Die momentan einzige Oppositionspartei – "ein unmittelbares Resultat der Regierung Merkels und ihre Hinterlassenschaft" (Knauß) – ließ sich so als eine Zweigestelle des Leibhaftigen stigmatisieren, für deren Entstehung keine rationalen Gründe vorlagen und deren Argumente man gar nicht erst anhören müsse. 

Filterblasen-Fuzzis in gleichem Schritt und Tritt


Für die Merkel Macht, die sich seit 28 Jahren im Rodeo-Sattel hält, hat sich eine Gesinnungsethik etabliert, die Staatsraison wurde. Gesinnungsethik garantiert, dass Filterblasen-Fuzzis in gleichem Schritt und Tritt marschieren.
"Heute glauben offenbar viele Deutsche und die Kanzlerin selbst, dass ausgerechnet Deutschland....berufen ist, das Ende der Geschichte zu verteidigen: als selbstloser Anti-Nationalstaat ein höheres europäisches oder gar Weltinteresse zu vertreten." 

Gesetze im Rang von höchster nationaler wie europäischer Verfassungsgültigkeit verleihen diesem Anti-Nationalstaat höchste Weihen von "Ewiger Gültigkeit". Mich hat das Verfassungsschutz-"Gutachten" zur AfD erschüttert,  mittlerweile im PDF-Format zu laden.





Wenn mir ein kafkaesker, behördlicher Schriftsatz meinen Blutdruck in die Höhe treibt, dann dieser. Was Höcke anspricht, hat Sarazzin statistisch sehr gut belegt. Das "Gutachten" mahnt in verschwurbelten Sprache Höckes "ethnisch konnotiertes Volksverständnis" an, als dieser beispielsweise am 7. März 2017 sagte:

„Wir brauchen vor dem Hintergrund einer seit 40 Jahren ablaufenden demografischen Katastrophe, liebe Freunde, die unsere Rentensysteme, die unsere sämtlichen Sozialversicherungssysteme bedroht, natürlich ein ‚Ja‘ zu
Kindern und zwar nicht zu irgendwelchen Kindern, sondern selbstverständlich, was denn sonst, zu deutschen Kindern in Deutschland. […] weil wir als Deutsche im eigenen Land dann tatsächlich schon mittelfristig, in wenigen Jahren, in der Minderheit sind und dann unsere Heimat tatsächlich letztlich verloren haben.“


Reichsschriftstumskammerpräsident mit Menschenwürdegarantie

 
Das Verfassungsschutz-"Gutachten" der Reichsschriftstumskammer 2.0 geht so 431 Seiten weiter, weiter und immer weiter und kommt von aufgepickten Zitaten aus Reden, Facebook- oder Bucheinträgen dann zu einem schwerwiegenden Schluß und Urteil wie diesem:

Anhand der dargestellten Verlautbarungen von Gauland und Höcke wird deutlich, dass ihrem Denken ein ethnisch-biologisches bzw. ethnisch-kulturelles Verständnis des Volkes zugrunde liegt.
Das aber geht gar nicht. Denn GG Art. 1 legt ja nun wie eine koranische Sure, wie ein biblisches Gebot fest:
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
Nach dem "Verfassungschutz-Gutachten" schränkt schon der Begriff „Volk“ in Verbindung mit „deutsch“, also „deutsches Volk“ eine Gruppe von Menschen auf eine Ethnie, nämlich auf Deutsche ein. Das ist mit der "Menschenwürdegarantie" schlecht oder gar nicht zu vereinbaren. So sich Medien, Justiz, Politik, Kunst und Klerus dieser Sichtweise anschließen, was der Fall ist, bekommen Verfassungs schützende Sprach-Polizisten und willfährige Vollstrecker die Macht, nach der NPD auch die AfD zu marginalisieren und ins politische Aus und Abseits zu verbannen.

Im Aus und Abseits soll auch mein Lieblingsdichter Akif Pirincci bleiben, der immer wieder vergnüglich zu  lesen ist. Doch wie soll man "BEST OF SCHEISSE" kommentieren?




Pirincci erinnert an B. Brechts Song von Mandelay mit der Zeile

Menschen sind das Schönste auf der Welt,
denn sie sind zum Teufel wert ihr Geld.

https://www.youtube.com/watch?v=tK72Yg5R_iQ


Pirincci wundert sich über den schriftstelzenden Bento-Bunten-Bosnier Schauspieler Edin Hasanović, der meint, "aber Menschen sind keine Probleme." Pirincci meint was anderes:
Und ist es wirklich wahr, daß Menschen “keine Probleme” sind? Ich dachte immer, Menschen sind das Problem Numero Uno auf diesem Planeten. Oder hältst du es nicht für ein Problem, daß der deutsche Staat inzwischen über 55 Milliarden für den “Zustand” Flüchtling jährlich verballert, Tendenz steigend? Hältst du es nicht für ein Problem, daß keine geringe Anzahl dieses “Zustands” in Flüchtlingsgestalt täglich vergewaltigt, Einheimische zum Krüppel schlägt und immer mal messert und mordet?
Ja, hast Recht, lieber Kleiner Akif, so ist es. Doch das hochverehrte Publikum ist so dumm, sich an die ausbreitende Seuche krimineller Gewalttaten gewöhnen zu lassen. Solange jemand nicht selbst gemessert, nicht selbst angegriffen, vergewaltigt, beraubt oder seine Siebensachen beschädigt sieht, ist doch alles - und mehr - hinnehmbar.


Nach Fäulnis stinkender Frieden in eigener Filterblase


Für mich ist nicht einmal hinnehmbar, wenn sich einer wie ein Reichsschrifttumskammerpräsident gebärdet und meine Texte aufmischt, als seien es seine. Wäre er bei seinen Texten geblieben, hätte er sich meine Kommentare erspart. Mit einem anderen egomanischen Selbstdarsteller sich zu zoffen, macht mir Spaß, ihm wohl weniger.


Der intellektuelle Kopfkünstler Floydmasika beklagt wort- wie kenntnisreich den schon seit Jahren diagnostizierten Clash-of-Culture, gräbt dabei das biblische Beispiel von Kain und Abel aus, und stützt seine Argumentation mit überzeugenden und erschütternden Arbeiten von Martin Sellner, Martin Lichtmesz und Colin Flaherty. Doch an Stil und Ausdruck fundamental koranischer Bibelprediger muss man sich gewöhnen, wenn Floydmasika meint:

Wo zu verschiedene und insbesondere zu verschieden intelligente Bevölkerungsgruppen miteinander leben, entsteht immer wieder Polarisierung, und die leistungsschwächere Gruppe beschuldigt die leistungsstärkere, wobei es im Extremfall so weit geht, dass sich Kain einfach aus völlig irrationalen Gründen sein Glück von Abels Unglück verspricht, wobei Abels Frau vielleicht auch noch zu Kain hingezogen fühlt, weil sie ebenfalls voller gruppenbezogener Minderwertigkeitskomplexe ist und zugleich nur Instinkte des Brutschutzes aber nicht des Stammesschutzes kennt.
 Floydmasikas Beitrag trieft in seinen verlinkten Youtube-Videos von Blut. Kunstvolle Poesie, aufwändig recherchierte Dokumentation setzt die blutige Realität geschäftstüchtig in Szene. Es gibt nichts, was sich nicht von egomanischen Selbstdarstellern mit gefühlvollen Wörtchen, Versen, Dokus und Filmchen vermarkten ließe. Wenn sich nur bei all dem blutigen Zoff zwischen Kulturen und Religionen, zwischen Schwarzen, Braunen, Gelben, Roten und Weißen, zwischen Alten und Jungen, zwischen Schlaumeiern und Dummchen, zwischen Männern und Frauen und vor allem zwischen Reichen und Armen wenigstens ein nach Fäulnis stinkender Frieden in der eigenen Filterblase bewahren ließe, herrscht zumindest in einer "intelligenten Bevölkerungsgruppe" das "Paradies auf Erden" - um in Stil und Ton Floydmasikas fundamental-koranisches-biblisches Prediger-Prälaten-Parlando zu preisen. Hallelujah! Amen! In'ch Allah! Shalom!




https://www.youtube.com/watch?v=YcFiz1GGYCk
White Girl Bleed A Lot - Official Trailer 2:01




Im übrigen sind Kains angeblich

 völlig irrationale Gründe sein Glück von Abels Unglück

zu versprechen, zwar für Nationalromantiker im Stil von Floydmasika, Sellner, Lichtmesz oder Höcke völlig verrückt, für Typen vom Schlag und Stil der Kommunarden jedoch völlig normal rational. Brecht wusste in seiner Filterblase davon und setzte sein Wissen kunstvoll in Szene.
In Erwägung unsrer Schwäche machtet
Ihr Gesetze, die uns knechten soll'n.
Die Gesetze seien künftig nicht beachtet
In Erwägung, daß wir nicht mehr Knecht sein woll'n.
In Erwägung, daß ihr uns dann eben
Mit Gewehren und Kanonen droht
Haben wir beschlossen, nunmehr schlechtes Leben
Mehr zu fürchten als den Tod.

Die Crux darin liegt, dass niemand mit Gewehren und Kanonen droht, weil Rentner im Rückzugsraum wie Hartz-Versorgte im Sozial-Ghetto oder Merkel-Mächtige im Grünen-Ghetto nichts mehr fürchten als Störungen ihrer schläfrigen, satten Behaglichkeit. Zudem gilt es GG, Art. 1, gleichsam als säkulares Grund- und Gottesgebot zu achten, was auch nur eine Ahnung wie von "wohltemperierter Grausamkeit" zum Tabu erklärt. Das Einzige, was Fuzzis in ihren Filterblasen bleibt, ist Zensur. Diese bereiten diplomierte Universitätabsolventen beispielhaft im 431-Seiten "Gutachten zur AfD" vor, wo Meister und Magister hoch intellektueller Geschwätzigkeit gleichsam aus magerer Buchstabensuppe fischen, was wie völkisch-rassistische angreifbare Fettaugen oben schwimmt und zum Verbot reicht.

Wer beantwortet mir die Frage:

"Wieso verschwenden Autoren und Kommentatoren Zeit und Energie an unbezahlte Wortklügeleien?"

Vermutlich die Sucht nach präpotenter egomanischer Selbstdarstellung.... Dafür ein weiteres Beispiel:


Hier bricht Freund Floydmasika als intellektueller Eierkopf  über dem Schnee von Gestern, Ulrike Meinhof, den Stab seiner erleuchtenden Erkenntnis.
Ulrike Meinhof ist....die Mutter des heute herrschenden Haltungsjournalismus. Wie das Beispiel Ulrike Meinhof zeigt, ist die emotionale Pest, das schrille Skandalisieren und Emotionalisieren, die ureigene Domäne unserer bunten Leitmedien.
Abgesehen davon, dass "die emotionale Pest" auf einen Terminus Technicus des vielseitigen Forschers Wilhelm Reich zurückgeht einhergehend mit "muskulärer Verpanzerung" und folglich versiegender Energie, vergleichbar mit Abschottung von Besserwissern in ihren zensierten Filterblasen, beherrscht auch Floydmasika prächtig das
das schrille Skandalisieren und Emotionalisieren.
Es sei ihm neidlos gegönnt, denn ohne diese Kunst keine Literatur, keine Politik, kein Diffamieren, Denunzieren, Dämonisieren, Dezimieren gerade der Feinde, die über freiere Energie und frischere Ausdrucksfreude verfügen. Verpanzert in anmaßender Autorität versperren ebenso Vorbeter in alternativen Medien wie deren Kommentatoren in sozialen Medien den Fluß freier Energie. Reich schreibt in seiner "Rede an den kleinen Mann":
Die „emotinelle Pest“ drückt sich in vielen Formen aus: in bösem Klatsch und Charakterverleumdung, Pornographie, Bürokratie, zerstörerischem Mystizismus, Streben nach autoritärer Herrschaft über andere, Wucher, Klassenhass, Kindesmisshandlung, kriminellem antisozialem Verhalten.
 Wer meint mit Meinhof archetypische Verhaltensweisen zu entdecken, die beispielsweise den Stil der Prantlhausener Pestpostille heute prägen, sollte sich vorsehen. Bestenfalls bekämpft ein erstklassiger Dichter wie Pirincci mit weitaus schärfer Schreibe, schriller skandalisierend, erregender emotionalisierend den in seiner Energie eingeschränkten Filterblasen-Fuzzi in seinen autoritären Zensurträumen und seiner egomanischen Macht, unliebsame Sätze zu überschreiben..



Vielleicht trifft man sich mit gelben Westen gemeinsam auf einer Demo mit versöhnlichem Ausklang? Doch meine Bergeinsamkeit am Achensee ist mir lieber als die morgige Demo in München.




Münchener NPD-Stadtrat Karl Richter will in seiner Facebookgruppe auch Schrifttumskammerpräsident spielen.




Reichsschrifttumskammerpräsidenten müssen im übrigen ihr Personal anweisen, Sprache und Straßennamen zu entnazifizieren.

Zur Reichsschrifttumskammer gehört die Reichsschrifttumskammerpräsident*In. Und die ist im Auftrag der Gött*In und ihrer Heilig*Innen unterwegs. Amen! Hallelujah! Inch'Allah! Shalom!

https://youtu.be/ToCi3coinjg
Fantasie-, Freudlose Filterblasen-Fuzzis Reichsschrifttumskammerpräsidenten!

Kommentare:

ANDREAS NIGG. EX VICE PRESIDENT VONTOBEL, NOW VICE PRESIDENT SAFRA SARASIN. hat gesagt…

ATTENZIONE ESTREMA AL PEDERASTA ASSASSINO PAOLO BARRAI (NOTO COME "IL PEDOFILO DEL BITCOIN": COSI' LO CHIAMANO IN TUTTO IL MONDO).
-COL FIDUCIARIO DI MAFIA, CAMORRA E NDRANGHETA: OLIVER CAMPONOVO
- COL PORCO BRUCIA RISPARMI, RICICLA SOLDI MAFIOSI: FEDERICO IZZI DI ROMA (CRIMINALISSIMO TRADER ZIO ROMOLO),
EFFETTUA TRUFFE, ORDINA OMICIDI, FINANZIA PEDOFILIA ON LINE, RICICLA SOLDI SUPER ASSASSINI A LUGANO!!!
1
Appena abbiamo comprato Finter Bank Zurich dai massoni nazifascisti Pesenti, immediatamente abbiamo chiuso tutti i conti connessi, al, tanto quanto, massone nazifascista, nonche' famosissimo ladro, truffatore, azzera risparmi di ognuno che gli abbocca via iternet e non solo, nonche' criminalissimo pedofilo Paolo Barrai. Di delinquentissima Medicalchain, di delinquentissima Cryptolab S A, di delinquentissima Bigbit, di delinquentissima Bgbit News Channel e delinquentissima @bigbitnewschannel. Attraverso i quali strumenti, lui ed il fallitissimo, idiota, davvero deficente, incapace, fallimentare trader Federico Izzi di Roma (che campa, di fatto, riciclando soldi mafiosi e facendo film pedopornofrafici, tanto e' vero che sta merda criminalissima di Federico Izzi di Roma, e' noto sulle rivere del Tevere, da chiunque, come "Er Zio Romolo incula bambini e pure come Er Zio Romolo della Camorra"). Sti due pezzi di merda criminalissimi spennano " i polli del web¨, vendendo loro abbonamenti annuali su criptovalute e non solo, totalmente fallimentari ( delinquentissimo servizio chiamato Bigbit)
Che ti fan perdere tutti, tutti, e di nuovo tutti i risparmi ( posso mostrarvi centinaia di casi, venuti, disperati, a piangersene da me, a proposito). Insieme al figlio di puttana Natale Ferrara di Reggio Calabria, uno scarafaggio della Ndrangheta ( e di fallimentarissima Eidoo). Si, proprio cosi', insieme al figlio di puttana Natale Massimiliano Ferrara di Reggio Calabria, uno scarafaggio della Ndrangheta ( e di fallimentarissima Eidoo). Imboscatosi qui in Svizzera, per non finire in galera, ben appunto, a Reggio Calabria. Che ha rifilato a la merda di Ico completamente fallimentare chiamata Eidoo, crollata da 7 dollari a 0.60 dollari. Ora, l'altrettanto merdone nazipedofilo Donald Trump sta cercando di tirargli su detta merda, il tutto, ovviamente, mentre lo stesso nazipedofilo merdone Donald Trump, tira su, come al solito, anche, i suoi tre grammi giornalieri di cocaina, presso la White "Powder" House) . Torniamo in ogni caso, ora, al punto iniziale, bitte. Appena noi di Bank Vontobel Zurich abbiamo comprato Finter Bank, abbiamo cacciato immediatamente il ladrone, truffatore, pure mandante di omicidi e notissimo pedofilo Paolo Barrai nato a Milano il 28.6.1965 ( o ladrone, truffatore, pure mandante di omicidi e notissimo pedofilo Paolo Pietro Barrai nato a Milano il 28.6.1965), dalla lista di nostri Banking Intermediaries. Fra i tantissimi crimini che lo stesso effettua, per noi banchieri svizzeri, il piu' in vista e' che lo stesso lava, lava, lava soldi assassini per la Mafia ( insieme al figlio di troia delinquentissimo Oliver Camponovo, noto fiduciario di ndrangheta)!

ANDREAS NIGG. EX VICE PRESIDENT VONTOBEL, NOW VICE PRESIDENT SAFRA SARASIN. hat gesagt…

2
Come anche, lava soldi rubati o frutti di mega mazzette in connessione a Lega Ladrona ( famosi 49 milioni fregati allo stato di "Berlusconia" e non solo). Come dell'altrettanto pedofilo squarta magistrati Silvio Berlusconi ( il tutto insieme a quel criminale assoluto, truffatore, azzera risparmi altrui, ricicla proventi assassini e mega pedofilo Federico Izzi di Roma prima menzionato, noto, non per niente, in tutto il capoluogo laziale, sia come "Er Zio Romolo incula bambini, che come Er Zio Romolo della Camorra"). Niente merda nella nuova Finter Bank Zurich. Il puzzo della merda, scusate il temine, si attacca ai vestiti. Vadano costoro a riciclare i loro soldi mega omicida dal figlio di puttana criminalissimo Fabrizio Cieslakiewicz di Banca dello Stato Lugano, dal figlio di puttana criminalissimo Daniele Albisetti di Banca dello Stato Lugano, dal figlio di puttana criminalissimo Claudio Genasci di Banca dello Stato Lugano, dal figlio di puttana criminalissimo Patrick Lafranchi di Banca dello Stato Lugano, dal figlio di puttana criminalissimo Gabriele Zanzi di Banca dello Stato Lugano! Vielen Danke, Ya!!!
ANDREAS NIGG. ORA VICE PRESIDENT AND HEAD OF ASSET MANAGEMENT. PRESSO SAFRA-SARASIN. ZURICH. LA SUISSE. SCHWEIZ. CH.
https://grokbase.com/t/gg/cerberus-support-forum/15a1ybhrwm/chi-e-il-cesso-pedofilo-paolo-barrai-blog-merdato-libero-wmo-bsi-italia-srl-oltre-ad-esser-s
https://www.mail-archive.com/python@py.cz/msg08252.html
https://www.py.cz/pipermail/python/2018-February/013193.html