04 Dezember 2021

Frei mit Impfzwang, ohne Impfung bist du nichts



Hätte sich mein renitenter Starrsinn mit bald 74 Jahren endlich der Impfung ergeben, wäre mein Weg frei zu neuen Ufern, in andere Länder, zur Sonne Spaniens, zur "letzten Bratwurst vor Amerika" in Portugal oder nach Sizilien. Ohne Impfung geht nichts - gerade noch von Thüringen zum "Befreier der Bayern".  Der propagiert mit "wohltemperierter Grausamkeit" das Chinesische Modell. So geht es vom grauen Herbst in den düsteren Dezember Winter.



Wenn nach Wochen Standzeit endlich der Fünf-Zylinder-Motor wieder den kostbaren Diesel verbrennt, mich behutsam über nasse Straßen bei Frost weiter bringt, dann ist das schon ein kleiner Erfolg, ein zaghafter Schritt in den Urlaub. Selbst die leckeren Chili-Cheese-Nuggets bei Burger King in Breitengüßbach schmecken nach etwas Freiheit - fern vom heimischen Tisch.





Dabei schenkt mir die liebe kleine Frau daheim doch das Paradies auf Erden! Wieso zieht's mich immer wieder fort?



Klaus hat sich mit Gisi von Bayern nach Montevideo aufgemacht. Er hat seinen Allrad-LKW nach längerer Standzeit flott gemacht, sich dann von Uruguay über Argentinien nach Paraguay aufgemacht.




Wenn Klaus seinen Bilder-Blog veröffentlicht, wird mein Herz schwer.





Bei mir ist schon nach zwei Stunden Fahrt wieder Schluß. Der beste Freund feiert seinen Geburtstag. Alte Männer beweisen in letztem Aufbäumen vor dem Abschied noch die Wichtigkeit ihrer Nichtigkeit.




Anstatt sich in friedlicher Isolation in einsames Schweiges zu hüllen, melden böse, alte, weiße Männer schlechte Nachrichten. Die Gegenwart sei schlecht. Kommendes werden Alte kaum mehr erleben. Außer dem Ende kommt nichts für böse, weiße, alte Männer. Rechtgläubige wissen, dass Inch'Allah die Ereignisse laufen, wie sie laufen - Leben wie Sterben inbegriffen.




Was weiß man am Ende aller Reisen? Die Erde ist rund! Muss man deswegen reisen?




Mit Hund, Kind und Kegel am Ufer der Badezone entlang - noch badet niemand.




Schwimmbäder und Saunen bleiben renitenten Ungeimpften verschlossen, doch bevor mich Seewasser säubert, schützt die Schmutzschicht meine Haut.






Klaus dieselt mit seinem 911er-Allrad-LKW mittlerweile in Argentinien. Mir muss es reichen, am Rothsee vom Reisen zu träumen.




Allerdings übersteigen Wartungsarbeiten an einem alten Allrad-LKW meine handwerklichen Fähigkeiten.




Meiner einsamen Isolation genügen sechs mal zwei Meter meines Busses. Solange Strom für Fernseher, PC, Internet und Lampen, das Gas für die Heizung, den Zweiflammen-Kochen und den Kühlschrank reichen, geht es mir gut. Zwei Kilowattstunden für einen Euro aus der Stromsäule reichen für etwa 24 Stunden.




Kartoffeln mit vegetarischen Würstchen, angebraten mit Zwiebeln, Gurken und Oliven liefern mir ein großartiges Sonntagsessen. Mit TV-Presseclub bei Phoenix und Reiseträumen von Südamerika lässt sich ganz gut leben.




Jetzt noch einige Wasserkannen von der öffentliche Toilette hier reinschleppen, dann könnte die kleine Winterreise noch einen Tag weiter gehen, wenn es mich lockt.





Der Mann ist abgehärtet. Seine Frau mit Kinderwagen wartet, dass er sein Bad beendet. Sie seien Polen, sagt sie mir. Das ist der Beweis: Auch Ende November kann man sich noch gut im heimischen See erfrischen. Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?




Sich in der Datenkloake zu suhlen und dann den gesammelten Mist im Blog zu verbreiten, ist ein merkwürdiger Zeitvertreibt. Dies erinnert an den Bauern, der einen Tonnen schweren Anhänger mit Schweinmist auf die Felder bringt.



Dass hiesige soziale Netze wie "wizelife" mich aus der Ruhezone ihrer frommen Denkungsart ausschließen, ist verständlich. Mir geht's besser als berühmten Influencern, die wie Ken Jebsen aus Deutschland fliehen.



Je weniger Leser, umso weniger Zensur!




Schließlich macht es Sinn, Impfverweigerer zuvor sozial verträglich ableben zu lassen.



Zum Glück gab es im November noch einige Sonnentage, die mir mit dem E-Bike die schöne Natur wie den Froschgrundsee zeigten.






Trotz dem ausgiebigen Regensommer ist dem Froschgrundsee wenig Wasser geblieben.





Wenn die liebe Sonne überhaupt einmal scheint in dieser dunklen Jahreszeit, geht sie früh unter. Ob Freund Klaus in Südamerika länger das Tageslicht genießen kann?




Der Blechwurm hupt vor den zahlreichen unbeschrankten Bahübergängen bei verschlungenen Trampelpfaden, Fahrrad- und Ackerwegen.




Das Forstamt in Sonneberg hat im Staatsforst hinter unserem Haus 200 Jahre alte Douglasien versteigert.




Da liegen die gefällten Riesen in traurige Stücke zersägt und warten auf den Abtransport. Im Baumstumpf entdeckt meine Frau das Bild eines Hundes, welches die Ölspuren der Sägen gezeichnet haben. Douglasien halten Hitze besser aus als Fichten, wachsen aber viel langsamer. Fichten, erzählt uns ein Fachmann. Fichten schössen wie Pilze in die Höhe. Doch zwei oder mehr heiße Sommer verschrotteten die Produktion von Fichtenholz. Holz ist der letzte verbliebene Rohstoff in unserem armen Land.




Einige von den mächtigen Douglasien-Riesen hat sich der Staatsforst erhalten.




Die Spaziergänge im Eichwald lassen mich heimisch werden in dieser herrlichen Natur. Während Schneeflocken am Rothsee um meine rollende Hütte stöbern, steigt in mir die Sehnsucht nach dem Haus mit der lieben Frau daheim. Zwei Nächte fern von daheim, kommt schon wieder Heimweh auf.




Staunend bewundert der Spaziergänger das zauberhafte Spiel von Wolken und Sonnenstrahlen. Sehnsucht nach Sonne.


Sonntag am Rothsee




Wenn mein Wohnmobile an einem neuen Stellplatz steht, ist es jedes Mal ein kleines, neues Abenteuer, selbst wenn meine rollende Klause wenige Monate zuvor schon an dem gleichen Platz stand.


Wie am Froschgrundsee fehlt auch dem Rothsee viel, viel Wasser.





An einer Stelle haben die Biber mehrere Bäume gefällt. Doch nach drei kalten Nächten ist am Montag bei ständigem Heizen alles Gas verbrannt. Zu meiner Überraschung ist auch die zweite Gasflasche leer, die nur selten eingesetzt war. Mehr Schnee kommt. Nach nur drei Nächten zieht es mich heim.



Ohne Gas am verschneiten Montagmorgen überkommt mich kaltes Grausen. Zwei Kilowattstunden Strom kauft der Euro für einen Tag mit Fernsehen, Computer, Smartphone-Ladung, Licht und Lüfter der Gasheizung. Doch ohne Gas kosten zwei Stunden mit dem elektrischen 1000-Watt-Heizlüfter einen Euro. Dazu stinkt es unerträglich, elektrisch zu heizen.




Nichts wie weg aus dem Morgengrauen in der verschneiten Wildnis! Zurück zur Zivilisation, zu sauberen Sanitäranlagen wie im Burgerking-Paradies von Breitengüßbach.



Gerade die guten Chili-Cheese-Nuggets erbeuten, dann ins schnell abkühlende Auto zur Stärkung und keine 40 Kilometer mehr zur Erholung daheim bei meiner lieben Frau!





Dies Jahr haben mir etwa 16 Reisewochen 8500 Kilometer viel Land und wenig Leute gezeigt. Meine Rohstoffvernichtungsmaschine hat für 1000 Euro Diesel bei durchschnittlich 10 Liter/100 Kilomter und 70 Liter Gas für 50 Euro verbrannt.  Der Komfort von Camps hat 1500 Euro gekostet. Zwingt mich jetzt der Winter oder meine Bequemlichkeit zu Ruhe und Rast daheim? Oder versperren mir 2G-Maßnahmen den Weg in die ferne Freiheit?



Wenn die Impfung Dir schadet, so nutzt sie Anderen



Mir macht der Winter weniger Spass. Ohne Impf-Zertifikat kannst Du kaum mehr das Land verlassen, kannst keine Sauna mehr genießen, vertreibst Dir die Zeit mit obskuren Videos und zweifelhaften Polit-Infos, mit Filmen, Musik und Talkshows. Die meisten Videos in meiner Filterblasen hetzen gegen die Weisheit der Herrschenden. Wer schadlos eine Impfung überstanden hat, den interessiert das nicht.




This Pivotal Moment
4450 Abonnenten
The proposed global rollout of Vaccine Passports has nothing to do with your health. Vaccine Passports are a Trojan horse being used to create a completely new type of controlled and surveilled society in which the freedom we enjoy today will be a distant memory. It's time to stop this plan in its tracks.


Wieso soll man 17 Minuten seiner Zeit, die Geld ist, für dies Video geben? Wieso soll man sich aus obskuren Kanälen von Nachrichten beunruhigen lassen? Den meisten Menschen reicht die Tagesschau und die Heute-Show. Das Video erklärt, wie faschistoide Typen Zwangsimpfung und Impfpass verteidigen.  Ordnungspolitisch ist Covid ein Geschenk des Himmels.

Denn je mehr wirtschaftliche und personelle Ressourcen für die Entsorgung von Seuchentoten und die Versorgung verseuchter Sterbender notwendig sind, umso weniger Ressourcen sind frei, um massenpsychotisches Metzeln außerhalb unserer Grenzen zu beginnen. Zusätzlich zur Verseuchung durch Covid steigt nämlich noch die Kriegsgefahr.

Dies Video und mit meinem Kommentar bereichert Freund Hartmut Pilch mit seinen wertvollen, gelehrten Sätzen. Hartmut hat das gewaltige Werk "Bayern-ist-frei" als Blog und im Russischen Netz VK geschaffen hat und betreut es weiterhin. Facebook hat seine wortgewaltige Macht gesperrt. Doch VK lässt ihn gewähren.

Hartmut Pilch

Erhard, die Dystopien von der wuchernden sozialen Kontrolle, die die Errungenschaften eines ganz auf Individualrechte ausgerichteten Geschichtsfortschritts zunichte machen, werden auch schon langweilig und teilweise lästig, da damit Anpassungen an technischen Fortschritt blockiert werden.........
Ich neige eher dazu, Freiheit und Ordnung als vereinbar und soziale Kontrolle als neutral und unvermeidbar zu sehen.
Die Alternative zu digitaler Dystopie ist mittelalterliche Quarantäne. Je mehr und dümmere Menschen wir haben, desto unausweichlicher wird die Ausschöpfung aller vorhandenen Mittel der sozialen Kontrolle,und früher oder später kollabiert das ganze und weicht dem allgemeinen Gemetzel.

Wie recht der Mann doch immer hat! Mich wundert es schon, dass meine Digital-Dystopie voll versaut von anarcho-liberaler 68iger Privatheitsfrömmelei - und dazu noch fundamental! - im hehren Haus von "Bayern-ist-Frei" noch "frei-was-meinen-darf"! Abzuwarten wann der Hausherr-und-Herrscher von "Bayerns Freiheit" mich dank mittelalterliche Quarantäne exorzistisch therapiert - verständlich - wohltemperierte Grausamkeit zur Disziplinierung Dümmerer. Bevor "Bayerns Freiheit" korrodiert oder in kakophonischem Wortgemetzel kollabiert, zahlen Staatschutz-Schlapphüte Prämien, um digital-dystopische Stänkerer zu melden und zu "neutralisieren?" Wer sich dem erwartbaren Impfzwang widersetzt, den weist der moralisch couragierte Staatsmann wie hyperventilierende GutmenschInnen in Reservate, Ghettos oder geschlossene Anstalten ein, in die sie gehören.



Wieso soll man sich Wodargs lange Lesung reinziehen? Bald 50 Minuten! Wer mit der ersten, zweiten, dritten Spritze gut davon gekommen ist, der wird sich auch die vierte, fünfte und weitere Spritzen reindrücken lassen.



Wer es wagt, sich Wodargs Meinung anzuschließen, den ficken staatliche Blockwarts. Ein mobbende Mob zeigt Dir die Hölle der Andern.



Du kannst Dir den Spass machen, Dich von obskuren Datenquellen belügen und betrügen zu lassen. Dort liest Du, wie schnell Impfopfer sterben und Ungeimpfte länger leben.



Wer mit allen Wasser gewaschen und geschäftstüchtig ist, kann gar Geld mit solchen Lügengeschichten machen.





Wie der Blogger aus der Datenkloake stinkenden Unrat sammelt und veröffentlicht, so giftet ein geschickter Agitator per Photoshop bösartige Propaganda gegen den heilsam verspritzen Segen.




Vollkommen einseitiges Material aus angeblich vertrauenswürdigen Quellen wie der Ami-Datenbank VAERS wild zusammen gewürfelt ergibt wieder einige Lacher und Likes bei unverbesserlichen Verweigerern der Heilsspritze.




Immer wieder berufen sich Aluhut-Träger, Schwurbler, Querdenker und andere Müllwerker in der Eso-und Anti-Impfszene auf die dunkelste Periode deutscher Geschichte, die selbst die Nürnberger Prozesse nicht aufhellen konnte. Deutschland ist und bleibt, was gerade die Zahlen der Ungeimpften beweist, ein ganz dunkles, böses Gemeinwesen - bevölkert von Hinterwäldnerischen Ewig-Gestrigen, gewalttätig in Gedanken, Reden und Taten - kurz und schlecht: Germanische Gigantomanie vor dem Untergang.



Doch wenn 50.000 Fanatikern ihren Frust im Fußballstadion ablassen, nur zu! Wer immer noch glaubt, als Ungeimpfter den Winter zu überstehen, den werden Seuchenpolitiker bald eines Besseren belehren. Orban schlägt schon zu! In Ungarn! So wie Orban erlöse uns Söder von der Seuche der Ungeimpften!




In erster Ornungsmaßnahme kann sich der renitente Mob abschminken, sich ungespritzt durch  Märkte zu wühlen.




Mit jedem verstorbenen 80jährigen mehr, muss der gemeine Urnenpöbler sich verschärften Maßregeln unterwerfen.





Der quer denkende Covidiot kann sich mit Tütensuppe für die kommenden Monate daheim einschließen, das Haus nicht mehr verlassen, bevor er im Frühjahr wieder an die Sonne darf. Sofern er noch lebt.




Bevor die nächste Variante kommt, hauen vom Staat beauftragte Blockwarte dir die Spritze rein! Natürlich nur, wenn Du Dich gut- und freiwillig dazu bereit erklärst.




Wer nicht unterschreibt, bekommt keine Spritze. Bekommst Du keine Spritze, bekommst Du keinen Job, kein Geld, kein Wasser, kein Fressen. Volksschädliche Egoisten muss sich die Gemeinschaft rechtschaffener Impfgläubiger vom Halse halten.




Volksschädlinge agitieren mit Experten-Sprüchen, die Jahre, Monate, Wochen, Tage zurück liegen und von der Entwicklung überholt sind. Derzeit die Devise:



Jetzt muss Schluss sein mit dem Rum-Geeiere. Scholz, Söder, Merkel, Orban, Xi Jipeng errette uns von dem Bösen! Vor dem Unheil Ungeimpfter!




Wer stirbt, war nicht geimpft. Wer nicht geimpft ist, steckt andere an. Sterbebetten und -urkunden nur noch für Geimpfte!




Wenn Selbstmörder auf ihrer "freien Entscheidung" beharren, ungeimpft zu bleiben, so werden Lebenshungrige und Lebenslustige diesen destruktiven Verweigerer klar machen müssen: Selbstmord ist verboten! Da ungeimpfte Selbstmörder andere mörderisch anstecken, gleichen Ungeimpfte terroristischen Selbst- und Massenmördern!




Geimpfte erkennen, wie ein allmächtiges Virus ihr Leben bedroht. Ungeimpfte erkennen das nicht, stehen daher unter Hausarrest.




Spinner mit ur-völkischem Gesinnungsschrott haben keine Ahnung.Mit der Entwicklung vom Urvolk zum Kulturvolk erfanden die Herrschenden als höchste Autorität einen "Herrn Gott". Diesem "Herrscher von Gottes Gnaden" haben sich Hintertanen unter zu ordnen. Im Kriegs- wie Seuchenfall opfern die Herrschenden ihr Volk - folgsam folgende freundlich Geimpfte gegen feindliche Ungeimpfte.



Orban geht, wie er seine Bevölkerung zur Impfung zwingt, unseren Politikern beispielhaft voran. Regierungen wie von Orban oder Xi Jinpeng sind richtungsweisend für geordnet funktionierende Gemeinwesen. Denn in Krieg wie Seuche muss das Humankapital im lebenden Einsatz wie im Sterben auf Intensiv Gewinn bringen.


Demokratie als Diktatur der Demoskopie





Endlich begreifen Polit-Profis des Volkes Wille. Bei der BILD-Umfrage lehnen bei bald einer Viertelmillion Abstimmungen immer noch 50 Prozent die Impfpflicht ab. Doch wenn der erste Tote auf dem Parkplatz vor einem Krankenhaus stirbt, weil er im Krankenhaus kein Sterbebett mehr kriegt, dann wendet sich das Blatt! Wetten das?




Das Pflegepersonal hat die Nase voll davon, wie multi-moribunde Patienten in ihrem letzten Lebensjahr sie an den Rand des Wahnsinns oder zum Selbstmord treiben! Die Gesundheitsindustrie rechnet für das letzte Jahr qualvollen Sterbens 90 Prozent aller eingezahlten Krankenkassenbeiträge ab. Soviel muss den Hinterbliebenen ein teurer Tod wert sein!


Privatisierte Geschäftsbetriebe der Gesundheitsindustrie machen Gewinne oder Pleite.



Dass der Staat seinen Hintertanen mit aller Müh, Plag, Arbeit, Abgaben die Luft abschnürt, reicht nicht. Auch der Tod muss sich rechnen!



Mit dem Gemaule von links oder rechts lässt sich kein Staat machen. So gewinnt Wagenknecht keine Wahlen - höchstens ihren Parteiausschluß bei den LINKEN!




Wer an den Titten der Macht saugt und nuckelt, lässt nicht locker, bis die Steuerschraube das Letzte aus dem Steuerschuldner ausgepresst hat. Mit wohltemperierter Grausamkeit!



Es ist doch klar, ohne ideologisch sein zu wollen, also menschlich, allzu menschlich, dass mit jeder Spritze mehr der Geimpfte dies als gesamtgesellschaftliche Pflicht propagiert. Wer mit der Mehrheit geht, gewinnt. Noch mehr gewinnt der, welcher dem Staatsschutz subversive Minderheitsmeinungen meldet oder - sofern er die Macht hat - diese zensiert.





Wehe, wer sich noch ohne Impfung erwischen lässt! Die Zeit barmherziger Nachsicht läuft ab. Wer als Ungeimpfter grob fahrlässig das Leben sein Mitmenschen auf's Spiel setzt, den trifft der Hammer des Volkszorns. Wer sich als Ungeimpfter umbringen will, darf niemanden ins Grab mitnehmen.




Dass russische Propaganda alles daran setzt, um den Impfwillen der Bevölkerung zu torpedieren, versteht sich von selbst. 




Was für eine Statistik! Laut dem "Office for National Statistic"soll diese Tabelle die "Todesrate abhängig vom Impfstatus" zeigen: 92.711 ungeimpfte stehen 132825 geimpften Toten gegenüber.



Mach' mal Pause!





 Dazwischen bringt Facebook Erinnerung an den 1. Dezember 2017. Vor fünf Jahren noch das pralle Leben als Weihnachtsmarkthüttenknecht meiner lieben Frau in ihrer Licht-und-Spiel-Hütte. Eine Freundin kommentiert bei Facebook das Bild:

Das waren echt gute Zeiten mit guten Einkaufsmöglichkeiten an Eurem Stand am Bamberger Weihnachtsmarkt........... Tolle Erinnerungen. Nie vergessen werde ich den kleinen Jungen, der von Deiner Frau eine etwa 10minütige Beratung bekommen hat und sich dann für ein Räucherstäbchen vom Taschengeld mit dem Lieblingsduft seiner Mama als Geschenk für sie zu Weihnachten entschieden hat. Tolle Arbeit, die Ihr da geleistet habt am Stand...........



Und? Nun voll-verspannt-im-Hier-und-Hetz mit Sterbestatisken von Geimpften und Ungeimpften!





Mein Bruder veröffentlicht bei Facebook ein Bild seiner Horex von 1970. Die Horex war ein super Motorrad und ist es noch.




Wenigstens gibt's mit dem Politik-Personal etwas zum Lachen!






Klar, russische verfassungsfeinliche Delegitimierung staatstragender Autoritäten!



Da darf man gespannt sein, wie lange sich ein Blogger entblöden darf, mit kakophonischer Kloaken-Kunst öffentlich zu stänkern!  Vielleicht können sich Zensoren und Moderatoren entspannen, wenn es genug zu shoppen gibt? Hallo! Locken nicht Super-Sonder-Angebote?


Das war auch wieder weniger lustig. Aber da kam doch gerade wirklich ein 16-Minuten-Video rein, welches mir über die gesamte Laufzeit viel, viel Freude gebracht hat.





Der Link zu  dem genialen Schnell-Schnabbler im Text über dem Bild: Es lohnt sich, ihm zuzuhören!






Geimpft oder nicht - jeder stirbt.






Danke für dies besonders scharf stinkende Stück aus der Datenkloake, dank dem Volksverhetzer und seiner hämischen Todesanzeige! Gestern meinte jemand im Talksshow-Gequassel, dass die CDU jedes Jahr eine Million Wähler - nicht Mitglieder - durch Tod verlöre. Vermutlich waren diese Merkel hörigen CDU-Wähler staatstreu und doppelt und dreifach geimpft.


Ob der CDU aus jungem, weiblichen Wahlvolk vielfach mit gutmenschichlicher Egalitär-, Humanitär- und Libertärfrömmelei, ideologisch bunt-grün versifft und versaut Wähler nachwachsen? Egal, der Impfausweis zählt - und sonst gar nichts!





Vorzeigbares Führungspersonal wie Sebastian Kurz verschwindet nach vergleichbar kurzer Laufzeit in der Versenkung. Professorale Prominenz ackert sich durch 10.000 schwere Buchbände, schreibt selber 1000 Bücher und begeistert Talkshowtanten in allen Geschlechtsvariationen mit Wortschöpfungen wie

...."wohltemperierter Gewalt".

Wer sich mit sechsstelligen Jahreseinkommen von Steuerzahlers Gnaden in den Herrschaftssesseln der Macht eingerichtet hat, der träumt davon, den aufsässigen Mob mit "wohltemperierter Gewalt" zu disziplinieren.




Wer als Arzt und Praktiker eine andere Meinung als die Veröffentlichte hat, der verschwindet in den Kläranlagen der Zensoren.




Die Kapazitäten, welcher dieser Bildband prominent vorstellt, geben 57-Minuten lang einen eindrucksvollen Audio-Vortrag.




Abendliche Talkshow-Unterhaltung lässt mich mit grausigem Gruseln vor Ebola gleichen Omnikron-Killerviren einschlafen. Qualifizierte Vorträge von alternativen Quellen beruhigen mich anderntags.



Befreier der Bayern




Der Befreier der Bayern mit höchst elaboriertem Sprachcode verzuckert den faschistoiden Gewaltgehalt dieser Meldung:

BayernIstFREI 2. Dez. um 10:25

Bei Seuchenbekämpfung ist digitale Überwachung womöglich die humane Variante. Im Mittelalter sonderte man die Leute mit härteren Mitteln ab, und gegenüber seinen Urbewohnern weiß Australien sich auch heute nicht anders zu helfen.
Aber bitte, Befreier der Bayern! Wenn schon, denn schon! Der Befreier der Bayern gewinnt immer mehr Fans. Ein treuer Gefolgsmann widmet dem Bayern-Befreier, der mein Wortgeplänkel mit ihm gelesen hat, diesen Liebesbrief.

 Gestern Abend habe ich mir parallel zu TV Dieter Nuhr nochmal Deinen Dialog mit dem Befreier der Bayern zu Gemüte geführt.
  Es ist wie ein Dialog zwischen dem Oberlehrer Befreier der Bayern und einem Schlitzohr wie Schwejk.
   Der Befreier der Bayern doziert bedeutungsschwanger aus dem Kaffeesatz. Das mag zwar intellektuell ganz interessant zu lesen sein, aber es sind polemische Wixereien eines Eierkopfs.
 Der Befreier der Bayern verwurstet und püriert in der Rolle des selbsternannten Zuchtmeisters Menschenmaterial als dumme Masse, die seiner Meinung nach Ordnung und soziale Kontrolle benötigt, um sie von Privatheitsfrömmelei zu befreien.
   Bei einem Friedhofbesuch habe ich einen Grabstein gesehen, wo eine Mutter den 1944 gefallenen Sohn mit den anklagenden Worten "´mein einziger Sohn" betrauert.
  Ich meine, den Schmerz der Mutter zu spüren. Für Hitler, Stalin und den Befreier der Bayern ist das nur eine amorphe Verfügungsmasse an der Front. Wer nicht pariert zahlt einen hohen Preis. Stalin und Hitler haben ihre Soldaten an der Front verheizt (wobei ich große Achtung vor diesen Soldaten habe, egal ob Russen oder Deutsche), die jeden Tag damit zu rechnen hatten, daß dies der letzte in ihrem Leben sein kann.
  Mich irritiert die Kaltschnäuzigkeit von den Befreier der Bayern, der auf dem Altar seines Dogmas Menschenmassen ohne Rücksicht auf Einzelschicksale opfert oder verheizt.
  Immerhin finde ich es lustig, daß Isabella Klais nicht aufschaut zun Befreier der Bayern, so wie ich es getan habe, und ihn nur den "Knilch" und "Freizeitjuristen" nennt.
  Der Teilzeit-Impfluenzer und Pandemie-Priester Befreier der Bayern (PPP) hat mir als Freizeitmediziner jegliche Kompetenz abgesprochen.
  Ich hatte ihm gesteckt, daß ich mit 35 Jahren Berufserfahrung als Arzt und über 220.000 Patienten einen professionellen Hintergrund habe, und daß wir damit auch nicht auf Augenhöhe sind, hatte der Befreier der Bayern mit dem "Argument" das sei "irrelevant", vom Tisch gewischt.
  Solange Du für den Befreier der Bayern den nützlichen Idioten spielst, herrscht Frieden, Freude, Eierkuchen. Aber der selbsternannte Guru mit triefender Selbstgerechtigkeit duldet keine Widerspruch. Die Partei und der Befreier der Bayern haben immer Recht.
  FJ Strauß hatt einmal gesagt, man soll einfach reden, aber kompliziert denken. Bei dem Befreier der Bayern ist es umgekehrt.
  Er schwurbelt kompliziert, hat aber keinen Kontakt mehr zu den einfachen Menschen. Daß er dabei gerne Autoren zitiert, um dich mit seiner Belesenheit verzwergen zu lassen, gehört zu seinem blasierten Gehabe.
  Er maßt sich an, anderen ungebeten Nachhilfe zu erteilen (auch mir als Arzt), und merkt dabei nicht, wie er Porzellan zerbricht. Egal ob bei Markus Kink, Margarethe Weidenhammer, Isabella Klais oder mir. Karl Richter oder Dr. Hans Penner sind für den Befreier der Bayern nur Penner, die nicht an seinem Wesen genesen wollen.
  Beim Lesen mancher Texte vom  Befreier der Bayern kann ich mich des Eindrucks nicht mehr erwehren, er ist übergeschnappt.
 In der Geschichte gibt es mehrere Beispiele von klugen Köpfen, die ihre letzten Runden in geistiger Umnachtung oder im Flügelhemd gedreht haben.


Statt sich mit Liebesbriefchen für den Befreier der Bayern selbst zu befriedigen, arbeitet Uwe Ostertag mit mit der Sprache von Bildern. Statt der "milden Form digitaler Überwachung" - nach chinesischem Vorbild - empfiehlt Ostertag ein einfacheres Mittel der Isolation.




Die Arbeiten von Uwe Ostertag waren mir lange verborgen geblieben. Zum Glück gibt es im russischen VK-Netz noch ein wenig freiere Kommunikation. Dort wütet Ostertag weiter.





Uwe Ostertag verfügt über die bewunderswerte Fähigkeit, nicht nur hinter den Grinsegesichern geschulter Lächelmasken tiefere Beweggründe zu entlarven, Ostertag setzt mit visuellen Möglichkeiten diese professoralen Pappkameraden so in Szene, wie sie wirklich sind! Großartig! Und immer nah dran an der Grenze zur verfassungsfeindlichen Delegitimierung von Staats tragenden traurigen Kapazitäten. Mir ist egal, ob das nächste Bildschirmfoto als Satire von Ostertag oder tatsächlich vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz kommt.






Die Woche neigt sich dem Ende. Bauarbeiter legen den Hammer weg, schütteln den Schmutz von den Schuhen, steigen ins Auto, fahren heim.





Mir geht es ähnlich. Statt Finger über Tasten zu bewegen, bewegt man besser seine Beine. Nach unterhaltsamen Stunden an den Klärbecken der Datenkloaken ist nun wieder einmal genug der brotlosen Spielerei!










Letzte (Lügen)-Meldung:

Bedingte Zulassungen sind ein Jahr lang gültig und können jährlich erneuert werden. Alle in der EU und damit in Deutschland zugelassenen COVID-19-Impfstoffe haben eine bedingte Zulassung erhalten (Stand: 23. April 2021). Die Zulassungen laufen im Dezember 2021 bzw. im Januar 2022 aus. Da kein Hersteller der bedingt zugelassenen Impfstoffe einen neuen Antrag gestellt hat, dürfen die Impfstoffe ab Dezember 2021/Januar 2022 nicht mehr verwendet werden – sie müssen vernichtet werden. Deshalb der massive Druck auf die bisher Ungeimpften und die ungerechtfertigte und gesetzwidrige Impfkampagne für die Kinder und Jugendlichen. Warum wohl haben die Hersteller keine weitere Zulassung für die im Einsatz befindlichen bedingt zugelassenen Impfstoffe beantragt? Weil sie wohl ob der unzähligen Nebenwirkungen und der hohen Todeszahlen keine weitere (bedingte) Zulassung bekommen werden!
Auf dieser Webseite sind im oberen Bereich der Auflistung die COVID-19-Impfstoffe gelistet. Über diese direkten Links kommst du auf die EMA-Webseite. Hier ist nachzulesen für welchen Impfstoff wann die Zulassung erfolgte. Hier sind auch die von den Herstellern eingeräumten Nebenwirkungen nachzulesen. z.B. Moderna – bedingte Zulassung: 06.01.2021, BioNTech – bedingte Zulassung: 21.12.2020, AstraZeneca – bedingte Zulassung: 29.01.2021. Die Zwölfmonatsfrist würde bei BioNTech bedeuten, dass dieses Produkt ab dem 22.12.2021 nicht mehr eingesetzt/verwendet werden darf. Ich kann auf der EMA-Webseite nicht erkennen, dass es für diesen Impfstoff eine neue bedingte Zulassung gibt. Es wundert mich bei dieser Thematik besonders, dass von den sehr guten investigativen Journalisten dieses äußerst wichtige Thema nicht aufgegriffen wird. Das ist auch der Grund warum Spahn und Wieler „am Rad drehen“. Von den bedingt zugelassenen Impfstoffen darf nach Ablauf des Zulassungszeitraumes (12 Monate ab Zulassungsdatum) keiner mehr eingesetzt werden. Deshalb schnell noch hier eine Millionen Impfdosen verschenken und enormen Druck auf die eigene Bevölkerung ausüben. Denn alles was dann noch auf Lager ist, muss nach Ablauf der Zulassungsfristen vernichtet werden.
https://ec.europa.eu/health/documents/community-register/html/index_en.htmWenn Du das liest⬆️⬇️ versteht es auch der Letzte.....wenn derjenige es auch wirklich liest und es an sich ran lässt*Bitte rasch TEILEN, bevor dieser Beitrag wieder gelöscht ist!*

Public Health - European Commission (https://ec.europa.eu/health/documents/community-register/html/index_en.htm)