02 Januar 2021

Covid - Krise - Katastrophenfall - Konkurse - und dann....




Jan Deichmohle beschreibt feministische Gewalt. Wer seinen Schriften folgt, stößt auf eine Facebook Gruppe MGTOW - zu "deutsch": Men Go Their Own Way. Monatelang begeistert mich mein "eigener" Weg allein im Wohnmobil, doch weibliche Sorge vom Wisch-, Wasch-, Nähr- und Nerv-Bären ist wichtig. MGTOWs und INCELs können die Kluft zwischen ihnen und Frauen nicht überbrücken. Wohl nicht das einzige Problem, wenn Krankheit, Krise, Katatastrophe zum Kriegschaos zu kulminieren drohen.
Doch ein zentrales Problem.  


Das Kofferwort "Incel" setzt sich aus involuntary, (unfreiwillig) und celibate (zolibatär) zusammen. Wer sich der Gendergerechten weiblichen Allmacht als "Incel" oder "MGTOW" zu widersetzen wagt, wertet beispielsweise Wiki als "hassenden heterosexuellen Mann", vermutlich als X-chromosomales Erbe toxischer Männlichkeit, einhergehend mit rechtsextremer Ausländerfeindlichkeit. Meiner vollkommen unmaßgeblichen Ansicht nach beflügeln Niederlagen wie Verletzungen im Geschlechterkampf die Kreativität in Bildern, Schriften und Liedern. Im ersten Beispiel besingt David Byrne den "treasures act", (trügerisch) - "we all must suffer", in dem wir alle leiden müssen.


https://www.youtube.com/watch?v=QnCV8KPxFEs

She had psychic defenses
He had animal dreams
They moved closer together
He said "lets make a deal"
Does not the law forbid it?
It's a treacherous act
We all must suffer
We all must do our part
No one knows how it started
And god knows how it'll end
The fightin' continues
Women versus men
Women have their world
And men, we have ours
We're into sports
And they're into flowers
The women are talking
We do not understand
They speak in a language
We do not comprehend
No one knows how it started
And god knows how it'll end
The fightin' continues
Women versus men
Fightin' in the parkin' lots
Is this how it will end?
Armies of ladies
Fightin' armies of men
So remember be careful
Should one cross your path
One innocent movement
And it could be your last
No one knows how it started
And god knows how it'll end
The fightin' continues
Women versus men


Wer sich und sein EGO soweit zurück nehmen kann, sich auf eine Partnerschaft mit dem anderen Geschlecht (mit dem Gegen-/Gegner-Geschlecht) einzulassen, fühlt sich einerseits um eine andere Welt bereichert, muss andererseits den Preis dafür zahlen.



Leonard Cohen erweitert den Kampf zwischen den Geschlechtern um den Kampf zwischen Arm und Reich, zwischen Rechten und Linken, Weißen und Schwarzen und hetzt geradezu zum Krieg, wenn er fragt:

Why don't you come on back to the war,....

Zum Glück ist Cohen Künstler und kein Politiker, dazu ein Künstler von Weltklasse, dessen Worte niemand zu zensieren wagt, zudem er der mosaischen Kultur angehört. Seine Sätze wie vom "little jew, who wrote the Bibel" verzeihen ihm lächelnd selbst fundamentale Katholiken.




https://www.youtube.com/watch?v=VXxhmaQBeg8

There is a war between the rich and poor,
A war between the man and the woman.
There is a war between the ones who say there is a war
And the ones who say there isn't.
Why don't you come on back to the war, that's right, get in it,
Why don't you come on back to the war, it's just beginning.

Well I live here with a woman and a child,
The situation makes me kind of nervous.
Yes, I rise up from her arms, she says "I guess you call this love"
I call it service.

Why don't you come on back to the war, don't be a tourist,
Why don't you come on back to the war, before it hurts us,
Why don't you come on back to the war, let's all get nervous.



You cannot stand what I've become,
You much prefer the gentleman I was before.
I was so easy to defeat, I was so easy to control,
I didn't even know there was a war.

Why don't you come on back to the war, don't be embarrassed,
Why don't you come on back to the war, you can still get married.

There is a war between the rich and poor,
A war between the man and the woman.
There is a war between the left and right,
A war between the black and white,
A war between the odd and the even.

Why don't you come on back to the war, pick up your tiny burden,
Why don't you come on back to the war, let's all get even,
Why don't you come on back to the war, can't you hear me speaking?


Da der Kampf der Geschlechter immer mehr Professor*Innen auf Lebenszeit mit Millionen Steuergeldern finanziert, kamen in den Jahrzehnten meines Beruflebens, wo mir keine Zeit dafür blieb, Begriffe auf, die man mir erst erklären muss. Bilder aus der Facebook-Gruppe MGTOW erklären, wie und warum einige Männer "ihren eigenen Weg gehen".





Ob Leonardo DiCaprio meinen hochverehrten Premium Pöbler Pirincci zu seiner obsessiven Fantasie zu 21jährigen Kunststudentinnen angeregt hat?




Die Beziehung zu jungen Damen mussten zahlreichen Größen im Show- und Filmgeschäft wie Bill Cosby, Harvey Weinstein und Hunderte, wenn nicht Tausende bislang bitter büßen.




kidney - Niere, renal - die Nieren betreffend, von ihnen ausgehend, divorce - Scheidung

Wer einer Damen Liebe schenkt, sie im Überschwang der Gefühle mit Geschenken überschüttet, sollte und muss bereit sein, seine Gaben abzuschreiben. Der Ehemann mag von seiner Ex-Frau für die ihr gespendete Niere nach der Scheidung zwar anderthalb Millionen Dollar fordern, ob er sie bekommt, ist wohl eher fraglich. Ein Mann, der dies in mit einer Dame noch nicht erfahren hat, hat noch nicht viel erfahren.


Matilda, Matilda, Matilda
She take me money and run Venezuela


https://www.youtube.com/watch?v=GL2SQ0jVd4c

Mohammedaniacs regeln ih ihren Staaten die Verhältnisse zwischen den Geschlechtern nach alt hergebrachter Weise. So bringen sich beispielsweise in Kuwait, einem Nachbarstaat von Saudi Arabien, würdige Herren für "Women's Committee" ein.



Hierzulande wie vielfach im Westen tummeln sich auf dem Gender-Gefechtsfeld von Steuern hochbezahlte Expert*Innen, welche die erstaunlichsten Ergebnisse erforschen und ans Licht gebracht haben.





Man sieht es mittlerweile an Stellenanzeigen, die Personal (m/w/d) suchen - also männliche, weibliche oder diverse Bewerber. Wiki lässt mich ahnen, wie das Konzept von Diversität sich wohl weiter entwickelt:
In jüngerer Zeit wird die Selbstreproduktion der diversen Gruppen im Sinne der Konstruktion (Link Sozialkonstruktivismus) sozialer Diversität als Resultat von Differenzierungen und Differenzhandlungen in konkreten sozialen Interaktionen in den Blick genommen.
Aber man verzeihe meinem eher einfachen Gemüt, dass mir weitere Bemühungen, solche Sätze und Sinnzusammenhänge zu recherchieren, sich für mich nicht lohnen.




Die Logik von Männern wie in der Gruppe MGTOW rechnet dagegen deutlich einfacher.



Noch komplizierter wird es, Gender-Gerechte Expert*Innen-Ergebnisse auf Sprache,  wie Gedanken und Gefühle anzuwenden. Nicht ausgeschlossen, dass Expert*Innen Gedanken und Gefühle kommender Generationen ändern. Bei den meisten Neubürger wird diese Umerziehung wohl noch länger dauern, wenn sie denn überhaupt gelingt. Viele weiße, alte, heterosexuelle Männer gehen da nicht mehr mit.  


.Wollen Neubürger solche neue Europäer werden,
werden länger hier Lebenden neue Bürger werden.


Vielfach wollen die meisten Neubürger und alte, weiße Männer nicht im Sinne von Gender-Expert*Innen funktionieren. Ob sich "länger hier Lebende" den Sitten und Bräuchen der Neubürger unterwerfen, welche sich hier so zahlreich und erfolgreich einleben und einbringen - und sei es als Kunden der Sozialindustrie?


Weitaus mehr Bedürftige könnten verköstigt werden, wenn Geld der Gesundheitsindustrie für abgeschriebenes Humankapital eingeschränkt und hier noch länger lebenden Notleidenden gutgeschrieben würde. Wäre es nicht finanztechnisch geboten, Humankapital dann abzuschreiben, wenn Rentenauszahlung die im Arbeitsleben geleistete Renteneinzahlung überschreitet? Triage aus medizinischen wie aus sozialpolitischen Notwendigkeiten schaufelt Ressourcen frei, um flüchtige Campbewohner als Neubürger hierzulande anzusiedeln. Das wäre das Ende europäischer Zivilisation und Kultur, doch denkbar ist alles. 


Könnte die Untersterblichkeit - vorausgesetzt die Darstellung stimmt - daran liegen, dass in der Gesundheitsindustrie notwendige Operationen nicht gemacht werden, um Betten in Intensivstationen für Covid-19 Patienten frei zu halten?


Akif Pirincci beschäftigt sich mit seinem letzten Beitrag im Jahr mit dem Leben und Sterben von Manfred.



Seltsame Zufälle, dass mich Akif an meinen Freund Manfred erinnert! Er kam eine Woche vor mir zur Welt, am 7. Februar 1948. Am 13. März 2003 starb er, einen Tag zuvor am Telefon beklagte er noch, dass sie ihm seine Brille nähmen.


Notwendige Operationen sanieren die Gesundheitsindustrie sogar dann, wenn Patienten nach ihrer Operation sterben. Das Geschäft mit Covid scheint sich nicht für alle Kliniken zu rechnen..






Die WELT zeigt am 29.12. auf ihrem Online-Auftritt drei Titelgeschichten zum Thema Corona. Die Story, dass Klinken bald keine Gehälter mehr zahlen können, hat 7376 Kommentare eingebracht.



Auf jeden Fall lässt sich das Geschäft mit den Impfdosen politisch weitaus blumiger und besser verkaufen als das Geschäft mit Patienten in Intensivstationen.



Wenn ein Land wie Israel für Impfdosen das Doppelte zahlt wie Deutschland, bekommt das kleine Land am Mittelmeer für weniger Menschen die doppelte Anzahl der Impfdosen als beispielsweise Deutschland. So kann Israel mit einer jüngeren Bevölkerung als in Deutschland seine Bürger schon ab einem Alter von 60 Jahren impfen. Weil sich in Israel schon viel mehr Menschen impfen lassen können als in Deutschland, geben dort die Behörden den Geimpften grüne Ausweise. Mit denen dürfen Geimpfte beispielsweise wieder in Restaurants.

 


Christine Lagarde, (Jahrgang 1956), will die Probleme der Weltwirtschaft auf einfache Art lösen, wenn denn das Zitat unter ihrem Bild stimmt. Anzumerken wäre, dass nicht nur die Alten zu lange leben. Auch arme Menschen, welche das Sozialsystem unterhält, leben zu lange, obgleich ihre Lebenserwartung gegenüber reicheren Alten schon etwa zehn Jahre geringer sein soll.

Wäre das kapitalistische Verwertungssystem nicht dadurch zu optimieren, Humankapital schon vor der Restlaufzeit abzuschreiben? Wer dies als Kapitalismuskritik versteht, hat nicht im Blick, dass auch atavistische Gesellschaften das Überleben der Arbeits- und Fortpflanzungsfähigen in unwirtlichen Gefilden dadurch stärkten, indem sie Alte auf Eisschollen zum Sterben absetzten. Könnte Krankheit, Krise, Katastrophe bislang bewährte Werte umwerten, wenn nicht gar umwerfen?  



Schließlich hämmern Medien ihren Konsumenten rund um die Uhr ein, dass es in der Covid-Krise um Leben und Tod geht. Erstmalig meldet der Ticker zum Jahreswechsel Tages aktuelle Zahl mehr als 1000 an oder mt Covid Verstorbene. Wenn dann noch der Edelstahlofen im Krematorium ausfällt, müssen sich die erkalteten Körper mit dem Billig-Bestatter begnügen. Nicht nur Leben, auch Sterben ist hart. Ein Skandal sondergleichen, Eliten nicht mit Edelhölzern einzuäschern!



Ein Romeo Ecobici aus Rumänien erkennt das System, wenn er meint:

Ein Mensch, wenn er alt wird, ... er ist kein Herr Professor mehr, kein Herr Doktor, kein Herr Ingenieur und kein Herr Oberst,... er ist nicht mehr Mama oder Papa. Er ist nur mehr ein Alter, den jeder los werden will. (Romeo Ecobici)
An solchen Beispielen lässt sich das Verwertungsprinzip unter den besonderen Bedingungen von Krisen- und Kriegsgesellschaften aufzeigen. Männer finden keinen Nutzen mehr an Frauen, "going their own way" - und vice versa. Frauen finden keinen Nutzen mehr an Kindern. Eine der wenigen Demonstrationen, die sich FÜR etwas einsetzen, sind Demonstrationen für Abtreibungen. Leonard Cohen besingt "THE FUTURE":


https://www.youtube.com/watch?v=D97OxHZzBeQ

I've seen the future, brother

It is murder



Wo Kinder sowieso nur stören, fühlen sie sich nutz- und wertlos. Wie Poeten ihren Frust in Schrift, Musiker in Liedern, Maler in Bildern verarbeiten, verarbeiten die lieben Kinderchen ihren Frust dadurch, dass sie beispielsweise mit Hundwelpen Fussball spielen und sich an den Qualen der hilflosen Kreatur ergötzen.


Man kann sich die Mühe ersparen, in solchen Stories nach der Sozialisation, der Herkunft dieser Kinder zu suchen. Man wird dazu nichts erfahren. Wenn ein Terrortäter ein weißer, alter Mann ist, finden forensische Experten schnell das Ergebnis. Und alle Welt erfährt davon.

 




Die Verbindung zu gemeinschädlichen Gruppierungen wie QAnon und 5G-Gegner mit der Terrortat bietet sich an. Die Verbindung von rechten Regierungskritikern und Corona-Leugnen ist ja auch offensichtlich.



Die WELT in Sorge um labile, gar gefährdete Leser, Terror nachzuahmen, gibt Lebenshilfe im Nachspann. Fürwahr wir leben in spannenden Zeiten! Gerade benachrichtigt mich eine SMS über den Katastrophenfall in meiner kleinen Stadt.

Damit reagiert die Verwaltung auf die Krise. Mit der Inzidenz hält der Kreis Sonneberg einen traurigen Rekord.

Nach Angaben des Landratsamtes liegt die aktuelle Inzidenz für den Landkreis Sonneberg bei 421,02. Derzeit gibt es 269 Infizierte.

Zur Hölle mit den Sorgen!


Men Going Their Own Way

Nasskalte Wintertage lassen sich nutzen, um zu hören, wie Musiker und Sänger sich vom Zeitgeist inspirieren lassen.




Gerade mal vor 50 Jahren klagten die Rattles ihren Hörern ihr Leid. Das war, ist und bleibt so.


https://www.youtube.com/watch?v=ZuhkgTv9csE


Kaum eine Platte beeindruckte mich wie EXUMA II, ein Musiker von den Bahamas. Die Platte erschien im Jahr 1970.
 

https://youtu.be/Vtuxw2KGukQ
Damn Fool - Exuma

Als Kostprobe ein Lied von der Platte EXUMA II, welche bei YouTube vollständig zu hören ist  Dass aus so "pechschwarzer" Musik und Lyrik einige Jahrzehnte später sich schwarzer Rassismus entwickeln sollte, wäre mir nie in den Sinn gekommen.


Ein Rapper wie 50 Cents lässt ahnen, welche abenteuerliche Inspirationen von dieser Szene zu erwarten sind. Wiki berichtet:


Der Mann, Jahrgang 1975, weiß wovon er redet und singt.

Curtis Jackson wuchs im Viertel South Jamaica des New Yorker Stadtteils Queens in ärmlichen Verhältnissen auf. Seinen Vater kannte er nicht und seine Mutter wurde in ihrem Haus ermordet, als er acht Jahre alt war. ...Da er bereits durch seine Mutter Verbindungen zum Drogengeschäft gehabt hatte, handelte er schon als 12-Jähriger mit Drogen und verbüßte mehrere kurze Gefängnisstrafen; die erste große Strafe bekam er mit 18 Jahren.

Was in der Szene abgeht, mag der Spießbürger sich im Sessel anhören, es lässt sich allenfalls nachfühlen. Wer das nicht erlebt hat, wie soll er das verstehen?

Dort entstand sein Debütalbum Power of the Dollar. Bevor es veröffentlicht werden konnte, stachen Unbekannte Jackson vor einem Tonstudio nieder. Bei einer Schießerei am 24. Mai 2000 vor dem Haus seiner Großeltern trafen ihn neun Kugeln in Gesicht, Arme und Beine; er wurde jedoch schon nach 13 Tagen wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Soviel zu BLM und zu dem Job, den Polizisten und Sicherheitskräfte in den Ghettos auszuhalten haben. Soviel zu dem, was mafiöse Clans wie schleichendes Gift in unseren Städte verbreiten. Udo Ulfkotte kam von Krisen, Katatrosphen, von Kampf und Chaos zum Buchtitel: "Krieg in unseren Städten."


Wenn der Nigga mit schmeichelnd einfühlsammer Stimme maunzt, dann glaubt man, dann fühlt man, was er meint und erlebt hat:

I'll kill you
I ain't playing, hear what I'm saying, homie, I ain't playing
Catch you slipping I'ma kill you
I ain't playing, hear what I'm saying, homie I ain't playing



https://www.youtube.com/watch?v=K0fLP_N6UxM
2.434.768 Aufrufe - 07.04.2017


Noch tiefer taucht das offizielle Video Many Man in die Gangsta-Niggaz-Szene ein. 366 Millionen Abrufe zeugen von der Durchschlagskraft dieser Kunst.


50 Cent - Many Men (Wish Death) (Dirty Version) - YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=5D3crqpClPY

304.691.236 Aufrufe - 17.06.2009

Im Moment kämpfen Menschen an unzähligen Fronten gegen COVID-19. Reicht das noch nicht als Krise und Kampf?


Abschied von 2020




Mit obsessiver Recherche geradezu kommenden Knackpunkten vor- oder nachzuspüren, ist eine seltsame Leidenschaft. Dabei verabschiedet sich das alte Jahre mit einigen Sonnenstrahlen, die sogleich den zarten Schnee aufsaugen. Die Straße trocknet sogleich. Die kleine Stadt liegt im Winterschlaf. Aus den Schornsteinen steigt weißer Rauch wie nach der Papstwahl. Manchmal riecht man den Holzbrand von Kaminen.
.


"Die Kirche im Dorf lassen", bedeutet wohl auch, sich um seine Dinge kümmern und den "Lieben Gott einen Guten Mann sein zu lassen."



Blogger, Kommentatoren, Zeitungsschreiber, Kabarettisten, Liedermacher bereichern mit ihren Gedanken das Geschehen wie Gartenzwerge den Garten.




Wer weiß schon, ob er noch fest in seinem Sessel sitzt und gelassen das Kommende erwarten kann?


Die Häuser schmiegen sich in die hübsche Wald- und Wiesenlandschaft, umrahmt vom alten Eisenbahnviadukt.

Nach ein wenig "Normalität" sehnt man sich wieder wie nach der Gemeinschaft von Gesprächen in bescheidenen Biergärten. Darauf muss man wohl noch länger warten. Unsere Versorgung am Neujahrstag mit Reis und Gemüse holten wir bei einer chinesischen Küche.  




Was für eine Spezialität mag der Wirt seinen Gästen für 2,95 Euro vorsetzen?




Ob diese Anschläge an Haustüren versuchen, die Vergangenheit zu "bewältigen" oder zumindest zu "verarbeiten"? Von erstaunlichen Karrieren liest man dort:

Als gelernter Koch ohne Berufsabschluß Karriere als SS-Untersturmführer, Kommandant, in Sonneberg VEB EIO Transportbrigadier und Pionierlagerleiter....



Die Gartenanlage in der Stadtmitte ist ebenso versperrt wie die Gasthäuser oder dieser Kinderspielplatz.



Achtung!
Der Spielplatz ist
gegenwärtig wegen der
Eindämmung des
Infektionsgeschehens von
COVID-19 gesperrt.
Das Betreten des Spielplatzes
ist verboten!
Eltern haften für ihre Kinder!






Wer das Ansteckungsrisiko beim Einkauf, bei der Berührung mit Geld, Einkaufswagen, Scheckkarte oder einem Treffen mit einem Bekannten heil und gesund übersteht, mag sich glücklich schätzen.



 Künstler Chetan, Dipl. Ing., Messtechniker, Maler, Schachspieler und Survival-Expert spaziert mit mir nach Neufang, einer ersten Höhe des Thüringer Waldes.



Erstmalig das Neujahr-Feuerwerk von meinem Fenster aus beobachten zu dürfen, hat mich sehr beeindruckt. Mit fröhlicher Gelassenheit begann das Jahr 2021 - zumindest für mich.




Prost Neujahr


Kommentare:

Gudrun Enigmayr hat gesagt…

Oder Fleetwood Mac: https://www.youtube.com/watch?v=6ul-cZyuYq4

n0by hat gesagt…

Coolio Gangsta's Paradise
https://www.youtube.com/watch?v=fPO76Jlnz6c