19 Dezember 2020

Die Lage war noch nie so ernst.

Nun mit bald 73 Jahren liegt hoffentlich noch eine lange, lange, glückliche, gesunde Zeit vor mir. Meine Tante wird mit 97 Jahren jeden Tag lustiger, mir als Vorbild. Wer früher aus dem Hamsterrad eintöniger Berufsarbeit aussteigen kann, hat länger mehr vom Leben - Gesundheit vorausgesetzt.  

RKI-Präsident Wieler - „Die Lage ist so ernst, wie sie es noch nie war in dieser Pandemie. 15 Prozent der infizierten über 85-jährigen würden sterben. " (WELT vom 15.12.2020)

Mein Freund Volker weiß mehr noch als der RKI-Präsident Wieler!

Es ist noch viel schlimmer, als es der RKI-Präsident darstellt: Von den über 85jährigen werden voraussichtlich auch die restlich 85 Prozent in den folgenden Jahren sterben! Und Corona-Leugnende und AfD-Mitgliedende sind schuld!


Wer zehn, zwanzig, dreizig Jahre jünger ist, kann nur schwer verstehen, wieso alte Menschen um ihr sozial verträgliches Frühableben so groß Aufheben machen. Doch je näher man dem Zieldatum rückt, umso stärker klammert sich wohl mancher an den letzten Strohhalm. Gesegnet wäre man ja, mit einem seligen Lächeln auf den Lippen sich zu verabschieden. Doch wer kann schon von gnadenvollem Abschied von Verwandten oder Bekanten berichten? Alte gehen, ohne dass es Junge verstehen - und Junge verstehen kaum mehr die Alten.




Akif beklagt die rot-rot-grün-bunte Idiotie. Nun sprechen siebzehn Zitate grüner Polit-Profis für sich selbst.








Der "Afrikanischen Totenklage" von Peter Scholl-Latour folgt nach rot-grün-rote Logik dann die "Europäische Totenklage". In der Goldmann Ausgabe schreibt Scholl-Latour auf Seite 337:

Die dreizehn Italiener wurden in ihrem Haftlokal von einer wild tobenden Wachannschaft buchstäblich geschlachtet. Ihre Körper und Glieder wurden in Stücke zerhackt. Zum Teil wurden diese blutigen Stummel den Krokodilen im nahen Lualaba-Fluß zum Fraß vorgeworfen. Aber es kam noch entsetzlicher: Auf dem Markt von Kindu wurde das Fleisch der Italiener einer johlenden menge zum Kauf feilgeboten.




Ausgezeichnete Dokumentation über die Hassverbrechen der Linken


Johlende Antifanten, Feuerteufel gegen öffentliches und privates Eigentum, die nicht vor Angriffen auf Personen zurückschrecken, kennen keine "kulturellen Unterschiede" mehr. Eine Kulturnation auf schlechtestem Weg zum Shithole-Country.




















"Sir Arthur Travers Harris, Während des Zweiten Weltkriegs war er ab Februar 1942 Oberbefehlshaber des RAF Bomber Command und gehört wegen der von ihm angeordneten Flächenbombardements deutscher Städte zu den umstrittensten Personen des Luftkriegs im Zweiten Weltkrieg." (Wiki)

Man sah auch Damen, die ihre Brüste mit dem Spruch plakatierten: "Bomber Harris do it again!"








Eine idiotische Minderheit kann es nicht abwarten, sich zu dezimieren.




Es kostet die Grünen nichts außer Zeit. Nachwachsendes Human Kapital bringt der rot-rot-grünen Richtung satte Rendite.







Was schon immer furchtbar bleibt, bleibt der furchtbaren Tradition treu.




Die Veränderung der Republik zeigt sich in der verrottenden Infrastruktur. Zahlreiche Schulen, Straßen, Schleusen, Brücken, öffentliche Gebäude vergammeln. Öffenliche Aufgabe wie Gesundheitswesen, Sicherheit und Seinsfürsorge werden kaputt gespart. 












München Hauptbahnhof Sommer 2015





LGBT ist eine aus dem englischen Sprachraum übernommene Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender.




















Die Zitate sind bekannt, weitgehend belegt. Dennoch finden die Grünen ihre Wähler, je jünger umso mehr. Youth BLÖD! Wer ab frühester Jugend 20 bis 30 Stunden in der Wohe an der Maschine daddelt, was soll der lernen? Wer mit anderen demonstriert, ist wenigstens noch an der frischen Luft.




Als bei mir mit 20 Jahren 1968 meine Demonstrierei los ging, hieß es "ENTEIGNET SPRINGER". Axel Springer gehörte das Medienimperium mit BILD und WELT. Seine Witwe Friede Springer ist Merkels Freundin. Ein aufgehetzter Mann schoß Studentenführer Rudi Dutschke drei Kugeln in Kopf und Körper. Ulrike Meinhoff schrieb intellektuelle Meisterleistungen für Zeitungen wie Konkret, die damals noch hübsche Damen in einladender Pose druckte. Sie starb später im Gefängnis.

Der Axel Springer Award preist weiterhin die Größen im Getriebe wie Facebook-Chef Mark Zuckerberg und Amazon-Chef Jeff Bezos und in diesem Jahr Tesla-Chef Elon Musk - Preisverleihung ohne Maske, wie die Nachdenkseiten berichten.


2015 sah dann die Sache so aus:



Tausende, die damals mit "ENTEIGNET SPRINGER!" demonstriert hatten, haben nichts erreicht. Später demonstrierten wir mit "HO HO HOTSCHI MINH!" gegen den Vietnam-Krieg. Das machte Sinn für mich damals, macht es noch heute. Gegen Notstandsgesetze in Bonn demonstrierten wir mit gewaltigen Massen. Mit einer Frau war 1978 mit Geburt meiner Tochter die Demonstrierei vorbei. Sorge um Familie, Arbeitsplatz, Wohnung, Auto, um Unterhalt wie auch die Steuern saugten mich aus. Erst 2015, mittlerweile als Rentner, ging es in München im Januar mit der ersten Pegida-Demo weiter, der weitere Montags-Spaziergänge folgten.


Dann als Rentner nunmehr zehn Jahre im 3,5 Tonner Diesel auf Achse kreuz und quer durch Europa, Russland, Türkei, Marokko erstaunen mich mehr und mehr neue Demos wie FRIDAY FOR FUTURE und mittlerweile als Gipfel von YOUTH BLÖD die QUERDENKER.



Ein kurzer Blick auf die Gegendemonstranten genügt....



Wie in meiner Jugend die Alten nicht verstanden, wieso wir unsere Energie gegen BLÖD-Zeitung, gegen VIETNAM-Krieg, später wie im Club of Rome mit Gedanken um die Grenzen des Wachstums verschwendeten, so erscheinen mir mittlerweile Demos wie von FFF und Querdenkern fremd bis unsinnig. In aufreibenden Jahrzehnten von Rebellion, Provokation, im Beruf und auf Rentnerreisen entsteht in mir mittlerweile eine gelassene Gleichgültigkeit gegenüber neuen Protesten.


Die Zeit wird zeigen, ob Youth oder böse, weiße, alte Männer BLÖD sind. Bis dahin: "Freut Euch des Lebens, solange das Lämpchen glüht, pflücket die Rose, solange sie blüht....."


Wenn denn diese Meldung keine Fake ist, so scheint mir für den Herrn Doktor das Prädikat "Old Blöd" angebracht.

Hoffen lassen Männer und Frauen wie Akif Pirincci, Imad Karim, Abdel-Samad, Broder, Tichy, Martin S (dessen vollen Namen zu nennen, bei Facebook zur Sperrung führt). unnd auch Damen wie Anabel Schunke. Tausende stemmen sich gegen die kollektive Verblödung. Doch ohne Schock, Schmerz, Leid und Not, wie sich derzeit bei Covid abzeichnet, ändert sich wenig bis nichts.





Die modellhafte Schönheit von Anabel Schunke gewinnt allein durch ihre fabelhafte Erscheinung, die sie den Lesern ihrer denkwürdigen und fundierten Beiträge immer wieder in eindrucksvollen Bildern präsentiert.

Da die Sicht ihrer Fakten, ihre Informationen der im Mainstream veröffentlichten Massenmeinung häufig nicht passen, diffamiert sie der Mainstream mittlerweile als "rechte Influencer*In". Zum Glück gibt es auch diese, zum Glück schreibt Anabel Schunke - nun auch im eigenen Blog!



Bei Facebook hat Anabel eine eingeschworene Leserschar, die gern und zahlreich ihre Beiträge kommentiert. Wie Zensoren bei Facebook, YouTube und Twitter an zahlreichen Beispielen wie von Ken Jebsen, Martin S., Imad Karim, Abdel-Samad zu belegen ist, ist niemand vor willkürlicher Zensur sicher, umso weniger sicher, je größer sein Einfluß wird.

Dass Anabel Schunke auch schon daher ihre wertvollen Beiträgen in ihrem eigenen Blog dokumentiert und archiviert, ist ein weiterer wertvoller Schritt hin zu einer größeren Gegenöffenlichkeit im Widerspruch und Widerstand zum Mainstream der veröffentlichten Massenmeinung.




Danke Anabel Schunke!



Dass Herr Lafontaine von der LINKS-Partei in den linken Nachdenkseiten am 11. Dezember 2020 die katastrophale Situation im Gesundheitswesen allemal vorher gesehen hätte und selbstverständlich die Weichen anders gestellt hätte, versteht sich von selbst.


Oppositionelle wären erst garnicht hinein in Krise und Katastrophe gekommen, hätten also auch nicht herausfinden müssen. Nun träumen Demonstranten davon, Verantwortliche zu bestrafen, während die Mehrheit der Menschen die gleichen Verantwortlichen wieder und wieder wählen.


Schon Lafontaines Frau Wagenknecht widerspricht häufig mit ihrer Meinung dem linken Mainstream und bekam dafür schon eine Torte ins Gesicht.


In Talkshows fantasiert Gysi davon, dass die Linke sich für die Rechte der Abgehängten, der Armen und Ausgestoßen einsetzen würde, während die Rechte die Umverteilung von unten nach oben vertrete. Derweil sammeln abgehängte Obdachlose und Armutsrentner Flaschen.


Sie haben ohnehin kaum eine Lobby - selten auch bei den Linken. Vielfach haben linke wie sozialdemokratische Politiker die Interessen ihrer Wähler verraten. Arbeiter verlieren Lohn und Brot durch billigere Konkurrenten von Sub-Unternehmern. Wohnsiedlungen verlieren durch Zuzug kulturfremder Vandalen an Qualität und Wert. Was kümmerts Eliten mit fünfstelligem Monatseinkommen in gepflegten Vororten?


Die stramm linke taz lässt eine Ärztin über ihren erschreckenden Alltag berichten. Im Juni noch durfte die  taz-Kolumnist*in Hengameh Yaghoobifarah in Anlehnung an A.C.A.B. (all cops are bastards) über unsere Sicherheitskräfte fantasieren:


Die diverse Dame verschaffte sich bundesweit Aufmerksamkeit mit ihrem furiosen Schlußsatz für unsere Polizisten.

"Spontan fällt mir nur eine geeignete Option ein: die Mülldeponie."


Dass der links-rot-grün versiffte Mob Sanitäter, Feuerwehrleute und Polizisten selbst in ihrem gefährlichen Einsatz angreift, ist mittlerweile nur noch eine Randnotiz wert. Steuergeld ist vor Ausbruch der Covid-Seuche in Hülle und Fülle vorhanden, um Millionen Menschen aus ihren Shit-Hole-Countries mit Geld, Nahrung, Kleidung, Unterkunft, mit Daten, Zahnbehandlung und Medizin zu versorgen, aber nicht dafür, das Gesundheitssystem zu ertüchtigen. Das mag Lafontaine mit Fug und Recht beklagen. Doch als Sozialamt für die Welt erweist sich dann selbst eine mächtige Industrienation mit sprudelnden Steuereinnahmen zu schwach. Germoney ohne Auto-, Energie- und Chemie-Industrie muss sich auf harte Zeiten einstellen.


Da helfen auch alle Appelle und Artikel von Lavontaine, den Nachdenkseiten, von Telepolis und der taz nicht weiter.

Söder, Spahn, Merz oder Laschet

Die Nachfolger nach Merkels Regentschaft laufen sich warm. Was alternative Medien über Söder durchstechen, mag Fake oder Fakt sein. Was kümmert es mich?


Karl Richter, abgewählter Münchener Stadtrat der Rechten,  hat bei Facebook dieses Bildschirmfoto durchgestochen mit seinem Kommentar.



Wenn sich der Führer gegenüber den Geführten durchsetzen will und muss, dann geht das nicht ohne Reibungsverluste. Wer machtvoll von seinem hochmotorisierten SUV den Vorschub auf den Weg bringen will, der lässt mit rauchenden Rädern Gummi auf dem Asphalt. Warum soll das in Bayern anders sein als in Nordkorea, China, Ungarn oder in Trumps Stab?



Wer das Volk führt, erfüllt dem verführten Volk seine Wünsche.







Was kümmern Politiker oder Medienmacher heute ihre Wörtchen, die sie gestern schrieben oder sprachen?


Presse und Politik - das Duo Infernale




Die Rente ist sicher

Rente, Währung und Leben ist sicher im besten Deutschland, das es je gab.




Allerdings ist die Rente nur sicher für den, der seine Verrentung erlebt. Hier ist nicht von Sozialrentnern die Rede, welche ihr Leben lang erfolgreich jede Lohn- und Fronarbeit vermieden haben, welche sich wie ihren zahlreichen Nachwuchs vom Sozialamt versorgen lassen und dann bei Schlafes Bruder besoffen sich beklagen.


hab alles gesagt. hab die orgel bedient. südfriedhof unna. traf viele alte und neue freunde.
k e i n e r  aus aachen war da. ...
hab vorgestern hochbetrunken mich auf die fresse gelegt mit anschließender hochverzweiflung.
WARUM DIESE EINSAMKEITEN??

warum?
mein bruder ist tot.
leiche.
asche.
i c h  bin jetzt nur noch die eine hälfte.
der rest lebt sich dahin.
vielleicht gesund.
vielleicht mit wenig schmerzen.
weiß nicht warum -
es gibt so wenig herzen.
ich kenn euch nicht.
ihr seid mir so verborgen.
ihr seid es nicht.
es sind nur eure sorgen.
mein herz bleibt weit.
für euer elend offen.
ich bin bereit.
gnadenlos besoffen.
wer findet einst
unsre seelen wieder?
ganz wie du meinst:
im frühling blüht der flieder.
das grab ist leer.
christus auferstanden?
komm zu mir her!
man weiß nicht wo wir landen.
der gott sind wir.
will keiner das begreifen?
wer seid denn  i h r  ?!
ihr lebt am todesstreifen.
ihr seid gerichtet
ohne es zu wissen.
seid vernichtet
mit tausend todesküssen
die welt ist nicht die welt
die welt will andres wissen
ihr seid vernichtet hier
mit tausend todesküssen
mit tausend todesküssen
seid ihr vernichtet hier
die welt ist nicht die welt
ein kind steht vor der tür
fragt ob es darf hinein
der mensch sagt rigoros
nein und nochmals nein



 
"Hochbetrunken auf der Fresse" gelegen mit "Hochverzweifelung" und seine Weisheit per Smartphone ab in die Welt - als Superspreader von sinnlosen Sätzchen  - berührend beschränkter egoistischer Wahn. Was kümmert's mich?





Seitdem mir 2011 mit der Ruhephase meiner Altersteilzeit dann mit der Rente 2013 ein glücklicher Ausstieg aus dem "Hamsterrad" gelungen ist, gehen zwar Alters bedingt Kraft, Ausdauer und Erinnerung zurück, doch die freie Zeit hat mein Leben stets und ständig und mit wachsender Intensität bereichert. Jedem Jüngeren sei früheste Alterteilzeit empfohlen, raus aus dem Hamsterrad, rein ins Vergnügen!


Cand. Ing. Alfred Roeck mit vier Millionen "Followers"

Alfred Roeck ist wie Jan Deichmohle einer dieser Super Spreader von Wahrheit und Weisheit, an dem nur der Mainstream blind und blöd vorbei geht. Bühne frei für Cand. Ing. Alfred Röck - mit Saxofon!




Zu Anti- Corona-Massnahmen: Zuerst gehorchte die Dummmasse nicht---- diebhotspots gingen hoch! Erst dann(!) zog der Staat die Zuegel an! Mit Recht ! Und  gerne auch mit Unrecht! Uns interessiert nur// gesund zu bleiben, nicht die jur. Spitzfindigkeiten der Gegner(AfD& Co! )
Eine Verraeter- Anwalts-Industrie (inkl. AfD) -will den Staat  handlungs-unfaehig machen! Mit der AfD wollten wir die Islamisierung stoppen! Dazu braucht es einen starken Staat, keine verlogenen Verschwoerer- Gruppen,[Impfgegner/Esoteriker/Alu-Huete Erde=Scheibe Verfechter/ spiritistische Heilpraktiker, wie Dr. Dahlke, Muenchen, und  z.B. die Unsinnsbehauptung: mittels Coronagesetzen werde eine Diktatur eingefuehrt! Die 5 Parteien streiten das ganze Jahr, und  nun seien diese sich einig zusammen uns in einer Diktstur zu unterjochen? Ihr absoluten AfD-Arschloecher! Mit solch Irrationalen, die auch Regener. Energien ablehnen (Windraeder), zur Kohle zurueck wollen, koennen wir nicht gegen die Islamisierung kaempfen, das machen wir mit unseren 4 Mio Followers alleine! Es sei denn, die Unterredung mit Prof. Meuthen (AfD), bringt im Feb.2021 Besseres zutage. Ausgerechnet viele DDR-ler sind gegen Windraeder, wollen die Kohle i.d. Lausitz! Die Dummkoepfe haben vergessen, dass die ganze DDR bis 1989 an Bronchitis litt!! 18.11.2020, Bundes-Vors. A. Roeck

Dunkler Dezember in meiner heilen Welt


Genug meiner wöchentlichen Betrachtungen! Mit schweren Winterschiefeln geht es in den Winterwald hinter dem Haus. Schnee verziert junge Fichten.



Der Platz vor dem Alten Rathaus in Sonneberg liegt ebenso einsam und verwaist da, wie der Maxplatz in Bamberg.





 Jahrzehnte hat mein Frauchen ihre putzige Markthütte auf dem Maxplatz in Bamberg mit Hingabe betrieben mit dem Thema: Licht und Spiel.

 





 
Der Verkaufsanhänger "SÜSSE FABRIK" erinnert daran, dass auf diesem Platz mehr als vier Wochen Markthändler die Innenstadt als Anziehungspunkt für Jung und Alt aufgewertet hatten.

.





Von all dem Trubel mit  Karussel, Krippen, Glühweinständen, einer Konzertbühne sind nur wenige Imbiss-Buden geblieben, die wohl gute Geschäfte machen. Denn die Menschen müssen auf kalten, nassen Straßen und Plätzen essen und trinken. Doch wer will sich beschweren, solange man noch essen und trinken kann?




 Das graue Wetter passt zur trüben Stimmung.




 Trüb, nass und grau....Und noch einmal: Trüb, nass und grau....





 Über das Brückengeländer gebeugt, geht mir Nietzsches Spruch durch den Kopf:

 

„Wenn man lange in einen Abgrund schaut,
schaut der Abgrund auch in einen.“



Dann wieder erheitert mich eine Redewendung:


Trübsal blasen...


Die Dame hat an ihrem Arbeitsplatz zumindest einen Ofen, um "Heisse Maroni" anzubieten.




Noch ein Tag bis zum Lockdown: Doch schon davor meiden Menschen die Innenstadt von Bamberg.



Die Luft ist raus aus dem Weihnachtsfest. Dieses Jahr müssen fast nur Fahrer von Paketdiensten noch mehr arbeiten als in den Jahren zuvor. Und Ärzte, Pfleger, Bestattungsunternehmer.



Lieber in eine "Broutwörscht" als ins Gras beißen....


Noch Fragen?



Keine Fragen mehr und schlimmer

 

.








Dank an meinen Freund Hans-Peter, der dem russischen Sozialnetz vk 1000 Bilder aus seinem Archiv gespendet hat, welche zum Teil diesen Blog schmücken. Freunde wie Hartmut, Alfred. Wolfgang und Volker haben sich über lange Jahre als Brüder im Geiste gezeigt und bewährt







Nur immer hinein in die voll versorgte Links-Rot-Weiß-Blau-Grüne Schutzgemeinschaft. Manche zweifeln ohnehin Sinn und Zweck des Lockdowns an.





Gute Unterhaltung zum Wochenende auch mit diesem Blog und dem Thema:


 
Verachtung hingegen Dampfplauderern wie Ken Jebsen oder Schöngeistern wie Don Alphonso,  verkrochen am Tegernsee hinter der Bezahlschranke von WELT  PLUS, dazu noch den angeblichen Stasi-Agenten, mittlerweile Hausmeister im Gelben-Forum - widerliche Bande von Zensoren allesamt! Um im literarischen Genre von Brecht zu bleiben:
"nur keine Noblesse, immer einen in die Fresse"

1 Kommentar:

Tomaten Michel hat gesagt…

Was soll ich sagen. Nach wie vor gefallen mir Art und Weise, wie der in die Jahre gekommene, dafür recht lebenserfahrene Rumtreiber und Chronist unserer Zeit, die Dinge betrachtet und blogt. Schon sehr lange verfolge ich seine Beiträge. Für mich seit dem Zeitpunkt, als er sich Sorgen um seine Gesundheit machte. Irgendwie empfand ich die eigentlich ernsthaften Gedanken um seine Zipperleins, Arztbesuche und das Altern amüsant und traurig zugleich. War ich doch selbst vom Altern - nicht nur im Zusammenhang mit der gesundheitlichen Abrüstung - betroffen.
Einstiges Jammern über frühere Befindlichkeiten im Zusammenhang mit seinen Tätigkeiten als Budenhelfer seiner Frau in Bamberg, sind aus heutiger Sicht unnötig gewesen. Stimmts, Erhard?

Nicht nur beim Lesen seiner Blogs zu den Flüchtlingsthemen und den merkwürdigen, links-grün entarteten Politiker*innen plus deren hirnrissigen, Realitäts-befreiten Gender-Ideen, war und bin ich auf einer Linie mit ihm.
Fast hätte ich mich aber dazu hinreißen lassen, nur noch schwarz und weiß diesbezüglich zu sehen. Man wird wütend, wenn man ständig die Meldungen über die Verhaltensweisen der Flütilanten zugeschanzt kriegt. Wütend machen auch mich die medialen Versuche der Einflussnahme. Die Propaganda der Grünen, aber auch den Schwachsinn der von Rechten im Netz verbreitet wird.

Mir fehlt bei all dem Ärger die Sachlichkeit aus der ehrlich gemeinten 0Mitte. Die scheint es gar nicht mehr zu geben. Nur noch für oder nur noch gegen Regierungen und ihre vermeintlichen Volksvertreter. Und für all diese Leute scheint es nur diese eine "Wahrheit" in ihrer jeweiligen Blase zu geben.
Das ist ja schrecklich.

Na klar, gibt es jede Menge an Sprüchen von Tim Kellner oder auch Meuthen und Steinbach, denen ich beipflichte. Ebenso betrachte ich in vielen Bereichen Leut*innen wie Wagenknecht oder Schwesig als voll in Ordnung.

Was machen wir jetzt, müssen wir uns alle spinnefeind werden?
Lügen verbreiten ist sche...
Leider tun das mehr oder weniger vorsätzlich so viele Mensch*innen offline und online. Ist denen das Leben zu langweilig geworden?

Mir nicht, aber verstehe durchaus, wenn man mit zunehmendem Alter sich immer mehr wie in einer riesigen Versuchsstation voll mit Irren fühlt.
"Einer flog übers Kuckucksnest...."