08 August 2020

LA CITÉ DE LA MER, Polit-Poesie, Priorität bei gelber Inkontinenz



In Cherbourg-en-Cotentin kommt der Autor, vom Hausmeister des Gelben Forum gedisst, zur Ruhe. Lustvoll fischt er aus der Flut von Info- wie Datenkloake polit-pestilente Provokationen. Doch dann elektrisiert ihn ein Lichtschimmer im inkontinenten Irrsinn: NST im DGF mit  "PRIORITÄT BEI GELBER INKONTINENZ!" Ein Wegweiser, vor dem Schreiben sein Denken zu kontrollieren.


 27 Minuten
Theorie kleidet den nackten Kaiser, in Praxis lenkst Du Dein Leben.




Glückwunsch SPD!
Neu-Wähler kommen in Scharen -
wie aus dem Land der Skipetaren
jung, stark, männlich ab 16 Jahren

















Die Alten gehen, die Jungen kommen.





SPD - Sarrazin tot, frisst kein Brot
neue Wähler braucht die Partei
neue Männer braucht das Land
Kein Mensch ist egal
no country no border
Willkommensmuschi
packt Eure Teddybären aus
werft Euch willig und billig
zu schwarzen Füßen
wascht, küsst und
poppt sie wie
Papst*in
persönlich






Das Schiedsgericht schließt einen aus,
darauf treten Tausende aus.






Gott und Gates sorgen für uns arme, kranke Sünder.
Gott vergibt uns unsere Schuld
Gates, der Doktor Eisenbart
lässt Blinde laufen
Lahme sehen
Gott und Gates,
wir danken Euch
Amen






.
Berlin
Ghetto der Drogendealer,
der Covid-19-Infizierten,
der Hartz-IV-Abgehängten,
Berlin
arm, nicht sexy
Willkommen im Kiez
williger Willkommensmuschis
AIDS, Corona, HARTZ-IV
keiner krank, keiner illegal
Berlin Schlands Hauptstadt
LEGAL, ILLELAG, SCHEISSEGAL!



1933 wussten Berliner noch,
wie Deutsche demonstrieren,
Väterchen war nicht dabei
er musste zwar
doch mochte nicht
Die Partei.





Meine 97jährige Tante wird Merkel wählen,
solange sie und Merkel leben.
Ihr das auszureden,
steht mir nicht an,
mit meinen 72 Jahren
als böser, weißer, alter Mann.







Kommt d'rauf an, wofür oder wogegen Menschen demonstrieren.
Demonstrieren Menschen wie gegen Blöd-Live-Matters,
hopsen Hundertausende gegen den Klimawandel,
dann ist das o.k. - Demos gegen Staatssorge
sind eine Sauerei und gehören verboten!
Wo glauben Berliner, wo sie leben?

In Shit-Hole-City?









Keine Ahnung, was Covid-19 mit Menschen macht: Ist es wie AIDS, wo man sich mit Kondom und Gummihandschuhen bei den Freuden zu Zweit schützen oder das Vögeln lassen konnte, ist COVID-19 wie AIDS, wer kann's Atmen lassen?

Ist Covid-19 wie Grippe? Der Mann verlor seinen Job, na und? Andere verlieren ihr Leben, ihre Firma, ihre Wohnung - im Westen nichts Neues. Wen COVID-19 arbeitsunfähig macht, den füttert das Sozialamt durch. Solange die Steuern reichen, aber dann, was dann? In welchen letzten Hafen steuert Frau Kapitän*In Staatschiff Buntschlandland Titanic?





Das verstehen wir kleinen Leute nicht,
was unsere Führer uns Gutes tun.
Wenn unsere Führer, unsere Zensoren
uns vor dummen Lügengeschichten
bewahren wollen, gerade mir als
altem Mann meinen Rentnenbezug
bei guter Gesundheit erhalten helfen,
wie blöd wäre es dann, mich NICHT zu maskieren,
mich NICHT fern der Massen zu halten
und nur noch digital statt
anal, ähem analog zu verkehren?








System-Propaganda scheidet Freund von Feind.
Freiheit für Freunde, Verderben für Feinde.
Infizierte versorgt der Staat.
Was soll's?








Wenn ein kleines Schweinchen einen Zipfel Macht erhascht,
so bretzelt sich das EGO auf zur fetten, alten Sau.











"BEGOLDSTÜCKT"!
Als Wortwichser, Schriftstelzer inspiriert, nein
beglückt mich diese kreative Kunstform,
Buntschlandland im rauen Wind
erleidender Erlebender
positiv zu beschreiben.

Jawoll: POSITIV!

Die NEU-DEUTSCHE Welle
wie von Tim Kellner,
Volker Everts und
in Deinem begoldstückten Beitrag
quetscht endlich, endlich glücklichere Wonnen
aus der sich inkontinent über Land und Leute
ergießende Daten- und Infokloake, Danke!





Hiroshima am Mittelmeer?

Lieber Rainer, als Fan und Bewunderer Deiner Arbeit,
als ergriffener Russlandreisender mit Dir über den
Massengräbern in Leningrad, aber auch als
Wortwichser und Schriftstelzer gehört's bei mir wie Dir
zum Geschäft, die Öffentlichkeit aufzugeilen.
Hiroshima, 6. August 1945, 8.15 Uhr:
100.000 Tote im ersten Blitz,
Beirut 10 Tote melden erste Nachrichten,
lass es 100 oder 1000 werden,
ein Fliegenschiss gegen US-atomares Massenmassaker,
gegen dreiwöchigen allierten Kampf von Utah-Beach
40 Kilometer weiter bis Cherbourg gegen Deutsche,
Rainer, bei aller Achtung, gestern war's
kein Hiroshima am Mittelmeer,
besser die Bombe im Dorf lassen!








Lieber Rainer,
bei mir in Frankreich kommt veteranstoday dot com - siehe Bild.



Dennoch scheint mir der Quatsch daher unglaubwürdig, weil sich bei einer "Nuclear Missile" doch radioaktive Spuren nachweisen lassen müssen. Oder gibt es mittlerweile "Nuclear Missile" ohne Radioaktivität? Was wäre dann ihr "nuclear"-Kern? Israels neueste Wunder-Wunder-Waffe?


Vermutlich gefährdet Rainer sein Leben nicht,
weil er sich als Friedensforscher qualifiziert hat,
eher gefährdet Rainer sein Leben,
weil er die AfD in Lindau führt.





1945 galt: 
"We don´t mind about 100.000 japs, if we save one of our people"
2020 gilt:
"We don't mind about one German, if we save 100.000 people worldwide."




Gibt Lohn und Brot ür kompetente Sozialarbeiter,
die für diese Klientel die Sozialformulare ausfüllen.
Schließlich braucht das Land jede Hand, oder?








Die gekaufte Vierte Gewalt:
Vom Wachhund zum Schoßhund.




Die Regierung kauft sich IHRE Presse,
wenn Kunden auf Presse-Propaganda schei**en.






Gegen Zensur hilft
nur noch Einsamkeit.



Welche Glaubwürdigkeit? Macht der Mann Witze?
Wenn er CDU/CSU-Wähler meint,
denen ist ohnehin nicht mehr zu helfen.




Der Vollmond in Cherbourg-en-Cotentin hat mich neugierig gemacht, was Foristen im Gelben Forum beschäftigt. Der Beitrag....

....Prioritäten


führt zur "besseren Hälfte" - im Blog. Wohltuend hebt sich Foren-Freund NST aus Thailand im Gelben Forum ab von dem seichten Schnattern, schlimmstenfalls intellektuel aufgebretztelt, was wie alles und alle nach Aufmerksamkeit, Anerkennung heischt.

Welche Lichtsau der mediale Modemarkt durch das esoterische Dorf treibt, geht an mir vorbei. Mit Wörtern wie "Meister, Meditation, Mantra" beeinruckt Mann weniger wie Frau mit dem Magnetimus ihrer Muschi. Mich morgens zu üben, still zu sitzen, weil vor jeder Bewegung Gedanken kommen, ist schwer genug, denn auch unbewegt kommen und gehen Gedanken.



Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang beschäftigt den Autor Reisen, Politixs, Internet, SAT-TV, Museen, Städte, Strände, Landschaften, Leute, letztere mehr digital, besser per privater E-Mail, noch besser am Telefon, sehr selten Aug' in Aug'.



Je länger mich dies Thema von NST  beschäftigt, umso klarer wird mir, welch großes Geschenk NST hier den Lesern im Gelben Forum macht. Dieses Geschenk zu entpacken, zu verdeutlichen, zu verinnerlichen, sich an- und ausdauernd in der angedeuteten Übung zu vertiefen, führt fort vom sumpfigen Strudel politischer Niederungen und Kämpfe, aus dem es kein Entrinnen vor dem Untergang gibt. 

Prioritäten
NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.08.2020, 03:18 2792 Views

bearbeitet von NST, Montag, 03.08.2020, 04:09
In Zeiten wie diesen einmal eine kurze Bestandsaufnahme.

Dazu ein kleines Experiment, das jeder selbst überprüfen kann. Wir nehmen 2 beliebige 6 stellige Zahlen und multiplizieren diese. Natürlich alles ohne Taschenrechner oder sonstige Hilfsmittel. Danach machen wir die Probe und dividieren das Produkt dieser 2 Zahlen durch einen der Faktoren. Es wird ein Weilchen dauern, denn die Übung fehlt, aber jeder Leser hier sollte das bewältigen können. Weiter nehmen wir an, man schafft das in 10-20 Minuten.

Was haben mir damit festgestellt- folgendes: all jene welche diese Aufgabe bewältigt haben, können sich eine Zeitspanne auf eine bestimmte Aufgabe konzentrieren und andere Ablenkungen ausblenden. Was glaubt ihr, wieviel der fast 8 Mrd. Menschen auf dem Planeten können das - 50% oder weniger?

Wieviele können das in Deutschland - nach abgeschlossener Grundschule gerechnet - 75% ?
Bin auf eure Schätzung gespannt.

Jetzt das nächste Experiment - dazu muss man nicht einmal das Level der Grundschule beherrschen. Setzt euch bequem hin an einem Ort, wo alle Ablenkungen beseitigt sind. Eure Aufgabe ist jetzt - die gleiche Zeitspanne, die ihr benötigt habt um die Mathe Aufgabe zu lösen, macht ihr folgendes:

Ihr schaltet einfach eure Gedanken ab - egal was ihr gerade denkt, ihr hört einfach damit auf und zwar z.B 10-20 Minuten. Dabei werdet ihr sehr schnell entdecken, ihr könnt das nicht. Ständig kommen Gedanken auf ..... keine Chance.

Wer denkt da? Ihr ? Kann doch nicht sein, wenn ihr den Arm heben wollt, hebt sich der Arm. Das ist ein kontrollierter Ablauf. Das Denken, darüber habt ihr aber offensichtlich keine Kontrolle. Werdet ihr da nicht stutzig oder gar nervös?

Warum nicht?
Etwas nicht kontrollieren zu können, das unseren ganzen Lebenszyklus prägt - und niemand stört sich daran, das erklärt einiges.

In Zeiten von Smartphones und KI - alles erschaffen mit dem Denken, das aber offenbar auf dem einfachsten Level, sich unserer Kontrolle entzieht .....

So schauts aus.


Wir haben jetzt folgendes Problem: Das Denken entzieht sich unserer Kontrolle, man könnte sogar noch einen Schritt weiter gehen, die Produkte unseres Denkens haben uns voll im Griff.

Wir haben komplexe Kultursysteme gebastelt, reden von Debitismus und Geldtheorie sind aber geistige Inkontinenzler, unsere Gedanken können wir nicht kontrollieren, die pissen uns regelrecht an, den ganzen Tag und in der Nacht, aus dem was wir Gehirn nennen.

Dieser Zustand dürfte auf die ganze Menschheit zutreffen - besonders auf die Institutionen, dort wo wir unser Wissen anhäufen ... z.B Harvard, Oxford etc. pp. Alles was dort gelehrt wird, steht unter dem Vorbehalt der geistigen Inkontinenz.

Jetzt zu den Prioritäten:
Babys kommen als Inkontinenzler auf die Welt. Sie lernen mit der Zeit, wie sie das unter Kontrolle bringen. Das gleiche Verfahren angewendet auf das Denken funktioniert auch. Man muss es üben und gezielt trainieren. Ein Verfahren dazu ist Meditation. Auf Deutsch übersetzt: sich einfach an einen ruhigen Ort begeben, sich bequem hinsetzen und sich damit beschäftigen, was dann passiert.

Niemand muss dabei assistieren, keine Vorbeter nötig, keine Religion nötig, kein Geld nötig .... man muss sich nur die Zeit nehmen und üben und zwar so lange, bis die Inkontinenz kontrolliert werden kann. Danach kann man dann anfangen, den Geist mit den wichtigeren Dingen zu trainieren.

Alles andere muss warten. Denn alles was unter der geistigen Inkontinenz produziert wird, stinkt gewaltig nach Pisse und gleicht dem Leben in einer Latrine.

Schwanzus Longus & Inkontinenzia - ich kann jetzt auch Latein :-P .... so lebten unsere Vorbilder, die Römer und Griechen

Gruss




--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll




Für mich geht mit dem Beitrag von NST die Sonne auf, ein Lichtblick von in mir selbst Erfahrbarem, sofern mein Mühen und bewußtes Leiden auf diesen Sonnenweg je von Erfolg gekrönt werden. Verluste wie Niederlagen sind auf dem Krönungsweg zur Inneren Wahrheit unvermeidlich, sind daher nach Verarbeitung des Schmerzes einem Geschenk gleich zu begrüßen. Geschenk in Englisch "gift", wie "Wahrheitsgift". Überwindet sich der Leser mit Mut, Ausdauer und Zeit das "Wahrheitsgift" von NST zu lesen?

Wie der Teufel die Welt beherrscht ....
NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.08.2020, 07:17 @ NST 1920 Views

bearbeitet von NST, Montag, 03.08.2020, 07:36
.... wer kennt die Bücher oder wer will sie lesen und schreibt dazu etwas. Ich werde sie noch lesen ..... habe aber derzeit noch andere Dinge zu tun.

Hier kann man es als E-Book bekommen Wie der Teufel die Welt beherrscht - Band 1-3

Freiwillige vor.... :-)



Es gibt auch noch Fleisszettel zu gewinnen - noch ein Buch ... Der Todestrieb in der Geschichte: Erscheinungsformen des Sozialismus

Die Fleisszettel könnt ihr in TH einlösen - ihr bekommt eine Hacke Verpflegung und Unterkunft und dürft - hacken so weit das Auge reicht :-P
Gruss



--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

O.K. Liebe Leser, wer jetzt noch liest, wer sich jetzt noch die von NST angegebenen Quellen auf den Rechner lädt, hat für die nächsten vierzehn Tage genug zu tun.



Meine Frau daheim, wie die meisten Leser, brauchen jetzt 'ne Pause - hier mit mir in Cherbourg-en-Cotentin. Spazieren wir gemeinsam zum Hafen, bevor uns NST weiter mit Weisheit martert?


Ahhhh! Am sonnigen Tag in der ersten Woche im August am Hafen in Cherbourg-en-Cotentin erholen sich Autor wie Leser bei erfrischendem Wind.



In gerade Linie verlängert über den roten Poller Richtung Meer nähert sich ein Fischdampfer.



Autor wie Möwe am Kai beobachten, wie der Fischdampfer beidreht um anzulegen.




Stämmige, von Wind und Wetter, Sonne und Regen gestählte, gegerbte Männer machen die Leinen bereit, gleich springt einer von Bord auf den Kai, schlingt die Leine um den Poller. Das Boot macht fest. Hat der Leser die Reihe Möwe bemerkt, die hinten hungrig sitzen? Bald entlädt der Frachter die Fische, deren Duft über allem im Hafen liegt. So sollten Leser Nüstern, Augen, Ohren und Aufmerksamkeit öffnen, sich bereit halten, wenn NST frohe Botschaft aus Südthailand den Foren-Schnatteren bringt. Doch erstmal funkt ein Schlauerle dazwischen, der sich schon namentlich als Mephistopheles outet, als hätter er Goethes Faust gelesen. Na, vielleicht hat er NST gelesen, verstanden hat er nichts.


Du hast wohl zu viel Dihydrogenmonooxid von Inventor2 gesüffelt?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 03.08.2020, 07:29 @ NST 1552 Views

In Zeiten wie diesen einmal eine kurze Bestandsaufnahme.

Dazu ein kleines Experiment, das jeder selbst überprüfen kann. Wir nehmen 2 beliebige 6 stellige Zahlen und multiplizieren diese. Natürlich alles ohne Taschenrechner oder sonstige Hilfsmittel. Danach machen wir die Probe und dividieren das Produkt dieser 2 Zahlen durch einen der Faktoren. Es wird ein Weilchen dauern, denn die Übung fehlt, aber jeder Leser hier sollte das bewältigen können. Weiter nehmen wir an, man schafft das in 10-20 Minuten.


xxx.xxx * yyy.yyy = Z

a) Z / xxx.xxx = ?
b) Z / yyy.yyy = ?
Du hast wohl zu viel Dihydrogenmonooxid gesüffelt. [[freude]]


Was haben mir damit festgestellt- folgendes: all jene welche diese Aufgabe bewältigt haben, können sich eine Zeitspanne auf eine bestimmte Aufgabe konzentrieren und andere Ablenkungen ausblenden. Was glaubt ihr, wieviel der fast 8 Mrd. Menschen auf dem Planeten können das - 50% oder weniger?

Wieviele können das in Deutschland - nach abgeschlossener Grundschule gerechnet - 75% ?
Bin auf eure Schätzung gespannt
.


[...]

Jetzt zu den Prioritäten:
Babys kommen als Inkontinenzler auf die Welt. Sie lernen mit der Zeit, wie sie das unter Kontrolle bringen. Das gleiche Verfahren angewendet auf das Denken funktioniert auch. Man muss es üben und gezielt trainieren. Ein Verfahren dazu ist Meditation. Auf Deutsch übersetzt: sich einfach an einen ruhigen Ort begeben, sich bequem hinsetzen und sich damit beschäftigen, was dann passiert.


Der ruhigste Ort ist eine Höhle. Je tiefer unter der Erde. um so besser. Kein Licht, keine Luftbewegung, keine Ablenkung. Seltsam, dass da noch kein Höhlenforscher darauf gekommen ist.
Sollte es sich bei dem Geseiere um Meditation etwa um eine Ideologie handeln?

Niemand muss dabei assistieren, keine Vorbeter nötig, keine Religion nötig, kein Geld nötig .... man muss sich nur die Zeit nehmen und üben und zwar so lange, bis die Inkontinenz kontrolliert werden kann. Danach kann man dann anfangen, den Geist mit den wichtigeren Dingen zu trainieren.

Alles andere muss warten. Denn alles was unter der geistigen Inkontinenz produziert wird, stinkt gewaltig nach Pisse und gleicht dem Leben in einer Latrine.

Schwanzus Longus & Inkontinenzia - ich kann jetzt auch Latein :-P .... so lebten unsere Vorbilder, die Römer und Griechen [[top]]
Gruss


Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


Herr Gott, schmeiß Hirn vom Himmel! Wer als Pissgelber Forist schon NST nicht lesen, nicht verstehen kann, wieso kann eine Großkotz-Schnodderschnauze nicht einfach die Finger still halten? Aber nein - er vernebelt die Leser mit einem Wörtchen wie "Dihydrogenmonoxid".




Meine liebe Frau daheim, wohl manch Leser sonst mag genau wie der Autor auf der Leitung stehen, den Zug mit dem Gequatsche von Mephistotephels abfahren lassen, aber NST klärt die Gelb-Foristen auf, welche geistige Inkontinezn sich hinter Mephistopehles Wortgeklingel verbirgt.



Da seid ihr im Land der Dichter und Denker ....
NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.08.2020, 07:42 @ Mephistopheles 1456 Views


Du hast wohl zu viel Dihydrogenmonooxid gesüffelt. [[freude]]


..... schon viel weiter .... erste Bürgerbewegungen klären auf Dihydrogenmonoxid - Die unterschätzte Gefahr .... ihr seid auf einem guten Weg.


--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Welcher Leser in einem Forum, außer vielleicht dem angesprochenen Mephisotphels und denen, welche NST neugierig gemacht hat, macht sich die Mühe auf verlinkte Video zu schauen? Wem dazu Zeit, Energie, Aufmerksamkeit und Anstrengung fehlen, das Bild löst auf, welche rätselhafte, gemeingefährliche Substanz sich hinter DHMO verbirgt.



NST hat mir erstmals einen Beitrag von Mephistophels zu lesen gegeben. Das sind  für mich die schlimmsten Schwätzer, die hinter gelehrtem Wortgeklingen ihre Nichtigkeit verbergen.



Nach ihrer angelesenen und ausgekotzten Geschwätzigkeit schauen solch verkopfte Typen wie Mephistopheles vermutlich in der Disco den Mädchen beim Hüpfen und Hopsen zu, wippen mit den Schuhen zum Takt wie von

"we all live in a yellow submarine...."

ohne eine Hübsche mitzunehmen. (Ein wohlmeinender Kommentator gab mir den Ratschlag, mehr von Ficken, Fernsehen, Fussball zu schreiben, um Leser zu bekommen. Hilft das?)




Na, bei den Pissgelben muss NST nicht warten, um den nächsten Schwätzer für seinen Betrag zu begeistern. Diesmal tritt vermutlich ein Herr mit dem Pseudo "Prophet" auf. Was meint nun dieser Piss-Prophet?

Deswegen sind die Länder in denen viel meditiert wird, auch so 'fortschrittlich'
Prophet @, Montag, 03.08.2020, 08:52 @ NST 1307 Views

bearbeitet von Prophet, Montag, 03.08.2020, 08:57
In dem sie überall ihren Müll, ihre Gifte wegräumen, Menschen nicht ausbeuten, dort gibt es keinen Hunger, keine Malariatoten, wenig Cholerakranke (weil die Hygienestandards so extrem hoch sind), man entwickelt Impfstoffe und Medikamente mit hohen Standards, es gibt keine ausgebeuteten Kühe (auch keine mit Plastikmüll im Magen), Kinder und Frauen werden dort niemals zu Tode vergewaltigt wenn sie am Feldrand mal kacken müssen, es gibt eine ganz ausgezeichnete Infrastruktur mit Abwassersystemen, Kläranlagen usw. Auch Verkehrstote gibt es wenig, da es viele Ampeln, Kreisverkehre und eine strenge verkehrstechnische Überwachung gibt. Ganz zu schweigen von der absoluten Unbestechlichkeit aller Beamten, der ehrenhaften Polizei und den gerechten Richtern. Alle sind in diesen Ländern sehr gelassen. Es gibt keine Steinigungen bei Ehebruch mehr, die Frauen werden nicht unterdrückt und lebensbeherrschende Religionssysteme wurden abgeschafft zu Gunsten der Meditation.

Ach ne, sorry. Habe ich verwechselt. Es wird ja weiterhin in den Ganges gekackt und die Gifte dort hineingespült und man fährt an am Straßenrand verreckenden Menschen und Tieren emotionslos vorbei.

Da lob ich mir die Gesellschaften ohne Meditationskultur.

Meditation = nicht Denken. Das gewöhnt man sich dort offensichtlich für den Alltag an und es schlägt natürlich auch auf die Lebensweise voll durch.

Viel Erfolg beim Nichtdenken. Aber wie sagt unsere Bibel so schön: "Selig sind die geistig Armen."
Bedeutet: "Mehr Freude durch weniger Hirn."

Komischerweise kommt der wirtschaftliche Aufstieg mit all seinen Segnungen erst immer dann in diesen Ländern an, wenn die Menschen weniger oder gar nicht mehr meditieren. Oder ein paar fremde kluge Leute ankommen die das nicht tun, und den Laden dann kurzerhand übernehmen.

Meditation ist nicht Selbstreflexion. Aber vielleicht übersteigt diese Erkenntnis einfach den Denkhorizont des östlichen Menschen.


Der Piss-Prophet hat seinen Text mit Fettschrift verziert. Als hätte das Bürschchen überhaupt je nur ein Sekunde, eine Zehntel-Sekunde erlebt, wo sein Denken ausgesetzt hätte, vermutlich noch nie im Orgasmus mit einer geliebten Frau verschmolzen in All-und-Allem, immer in die hohle Hand gewichst wie in die Tastatur beim Pissgelben Forum. Das ist selbst einem anderen der Piss-Gelben zuviel und so antwortet ihm ein Herr "mabraton" - sogar "mit Beste Grüße".

Länder in denen viel meditiert wird?
mabraton @, Montag, 03.08.2020, 15:32 @ Prophet 405 Views

Hallo Prophet,

in Ländern in denen der Hinduismus oder Buddhismus verbreitet ist, bedeutet das nicht, dass die Leute viel meditieren. In diesen traditionellen Ländern ist der Umgang mit den Lehren ebenso ritualisiert wie bei uns das Christentum. Du hast recht, für Naturschutz und Hygiene interessiert sich dort kaum jemand. Das einzige Land in dem es auch unter der normalen Bevölkerung eine Meditations-Kultur gibt ist Bhutan. Dort geht man mit der Natur sehr achtsam um.

Beste Grüße
mabraton



 

Da taucht Herr Mabraton doch schon als wohl weiter entwickelter Organismus tiefer ein in die Materie, bleibt dabei noch höflich, Chapeu Herr Mabraton! Der nächste Forist, ein Herr "heller", gibt sich redlich Mühe, die Nachricht von NST zu verstehen, zu verdauen und sich verständlich zu machen. Großes Double-Like, würde Tim Kellner signalisieren.

Leider ist es nicht so einfach. Meditieren schließt Denken keinesfalls aus.
heller @, Montag, 03.08.2020, 10:13 @ NST 935 Views
Lieber NST,
ich fürchte, hier mit wenigen Worten und ohne direkten Kontakt zum Gegenüber über Meditation zu schreiben, führt zum Gegenteil dessen, was Du beabsichtigst.
Siehe die Auslassungen von @Prophet.
So sehr ich Deine Hinweise auf das Wesentliche schätze, aber Du hast ihm mit "Gedanken abschalten" in der Tat auch eine Steilvorlage geliefert. Und @Prophet fühlt sich in seiner Fehleinschätzung von Meditation bestärkt - und ist sichtlich erleichtert, dass er seine Meinung nicht ändern muss. Vielleicht ist es für Propheten besonders wichtig, dass sie ihre Meinung (Prophetien) nicht ändern dürfen/wollen [[zwinker]] . Ist aber auch schwer - weiß ich aus eigener Erfahrung.

Ich hoffe sehr, Du bist nicht selbst dem Missverständnis aufgesessen, dass es bei Meditation um das Anhalten der Gedanken ginge. Hunderttausende, wenn nicht Millionen sitzen diesem Irrglauben auf. Es bringt nichts, Gedanken- und Wahrnehmungsimpulse ausschalten zu wollen (auch wenn man das tatsächlich trainieren und erreichen kann - es ist eine Sackgasse).
Es geht vielmehr darum, das Anhaften oder Ablehnen an die Wahrnehmungsimpule zu lösen. Eine (nicht die einzige) wichtige Funktion der Meditation ist es, die endlosen, quasiautomatischen Gedankenketten, die wir an die "Impulse, die wie zufällig aus dem Nichts erscheinen" drankleben und die 99% unserer Gedankenaktivität ausmachen, zu verkürzen. Also: Impulse ja, Ketten nein.

Für mehr ist grade keine Zeit - muss Kacken zum Ganges :-)

Ach ja: Wenn bei der Beschäftigung mit Alter, Krankheit und Tod der Humor und die Herzlichkeit gedeihen, ist man vermutlich ganz gut auf dem Weg [[top]]

Gute Woche

Tja, wohl wahr, das Anhaften an meine verlorene Leser zu lösen, gelingt mir mit jedem Satz besser. Das nächste Gelben Unterseeboot steuert wieder unser verehrter Herr Mephistopheles sehen.




Es geht weder um Anhaften oder Ablehnen
Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 03.08.2020, 12:42 @ heller 611 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 03.08.2020, 13:10
Es bringt nichts, Gedanken- und Wahrnehmungsimpulse ausschalten zu wollen (auch wenn man das tatsächlich trainieren und erreichen kann - es ist eine Sackgasse).

Es geht vielmehr darum, das Anhaften oder Ablehnen an die Wahrnehmungsimpule zu lösen. Eine (nicht die einzige) wichtige Funktion der Meditation ist es, die endlosen, quasiautomatischen Gedankenketten, die wir an die "Impulse, die wie zufällig aus dem Nichts erscheinen" drankleben und die 99% unserer Gedankenaktivität ausmachen, zu verkürzen. Also: Impulse ja, Ketten nein.

Für mehr ist grade keine Zeit - muss Kacken zum Ganges :-)

...sondern darum, wissen zu wollen, was die Welt im Innersten zusammenhält. Das ist der kategorische - nicht verhandelbare - Imperativ*) unserer Kultur (Aktivum).
War das für sich ablehnt oder verweigert, ist wie eine Nacktschnecke, die auf ihrer Schlemspur kriecht, bis sie von irgendjemanden abgestriffen wird (Passivum).

*) Mit dem wird man geboren, das ist ererbt, man kann das Erbe nur ablehnen oder akzeptieren. Man kann es aber nicht erwerben.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc



Länger als eine halbe Stunde kann kein Mensch am selben Computer-Text aushalten, der noch alle fünf Sinne beisammen hat. Zwar war es mein Beruf als Redakteur, mich Stunden lang an meiner Maschine in Tauchstation gegenüber der Wirklichkeit abzuschirmen, doch nach den ersten vier, fünf  Stunden steht mir eine Mittagspause zu.



Nach dem Auftauchen in die Real-Welt mit Salat - Soja-Sauce zuvor noch einkaufen, geht's dann aber mit NST wieder weiter in der Piss gelben Foren-Welt.

Was eine Sackgasse ist oder nicht ...
NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.08.2020, 13:05 @ Mephistopheles 634 Views


Mephistophels meinte: "Es bringt nichts, Gedanken- und Wahrnehmungsimpulse ausschalten zu wollen (auch wenn man das tatsächlich trainieren und erreichen kann - es ist eine Sackgasse."


.... kann ich erst beurteilen, wenn ich eine Fähigkeit erworben habe. Erst wenn ich Metall herstellen und bearbeiten kann, kann ich ein Schwert erzeugen.

Solange ich diese Fähigkeiten nicht habe, ist die Diskussion über Schwertkämpfe ein rein akademischer sinnloser Akt. Du scheinst mir auch ein Problem mit dem Denken und dessen Kontrolle zu haben. Die logische Schrittkette der Abläufe einhalten .... nicht einfach immer nur laufen lassen - und pullern. :-P
Gruss


--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+ForentrollWas eine Sackgasse ist oder nicht ...

Gespannt, zu welchen geistigen Höhenflügen sich Schlauerle Mephistophels nun aufschwingt, sind wir auf seine Erwiderung gespannt. Dass ihn NST arg angegangen hat, wird ihn schon gehörig auf die Palme bringen.





"Schrittkette der Abläufe"
Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 03.08.2020, 14:05 @ NST 525 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 03.08.2020, 14:17
 
.... kann ich erst beurteilen, wenn ich eine Fähigkeit erworben habe. Erst wenn ich Metall herstellen und bearbeiten kann, kann ich ein Schwert erzeugen.
Das war einfach. Es hieß: Pflugscharen zu Schwertern! Zuerst waren die Pflugscharen, bis mal jemand auf die Idee kam, da könnte man auch ein Schwert daraus machen. Dann braucht man nicht mehr selber hinter dem Pflug herlaufen, sondern kann das jemanden anderes machen lassen. Eine geniale Idee, die sich durchgesetzt hat.
Solange ich diese Fähigkeiten nicht habe, ist die Diskussion über Schwertkämpfe ein rein akademischer sinnloser Akt. Du scheinst mir auch ein Problem mit dem Denken und dessen Kontrolle zu haben. Die logische Schrittkette der Abläufe einhalten .... nicht einfach immer nur laufen lassen - und pullern. :-P
Gruss

Viel hilfreicher wäre es, wenn sich mal jemand Gedanken darüber machen würde, wie der Mensch auf die Idee zur Metallherstellung und -verarbeitung kam.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc



Bei den meisten Menschen, die so gescheit daher kommen wie Mephistopheles, merkt man anfangs nicht so recht, welche Schraube bei ihnen locker ist, weil hre Gelehrsamkeit, ihre Wortgewandheit wie eine riesige Schraube vorkommt. Wie kann so eine Schraube locker sein? Doch was wird Freund NST aus Thailand erwidern?

Ich gebe mir echt Mühe mit dir ...
NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.08.2020, 14:15 @ Mephistopheles 581 Views

bearbeitet von NST, Montag, 03.08.2020, 14:30

Viel hilfreicher wäre es, wenn sich mal jemand Gedanken darüber machen würde, wie der Mensch auf die Idee zur Metallherstellung und -verarbeitung kam.


.... der Grund ist offensichtlich - unkontrolliertes Denken. Dabei entstehen nicht nur Nachteile .... es entsteht dabei auch Nützliches, aber im nächsten Schritt wird dann wieder gepullert (es werden Waffen konstruiert).

Hier in den 41 Sekunden so erklärt -
das kannst auch du verstehen





Ok, warum dieses Video - es illustriert das Problem. Solange man etwas noch nicht kontrollieren kann, kann man alternativ Hilfsmittel verwenden - bei Kindern wohlgemerkt, Erwachsene sollten die nicht mehr nötig haben. Im Alter wird das dann wieder ein Thema ... da sind wir dann wieder bei Alter, Krankheit und Tod. Wie alt bist du denn?
Gruss


--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll
Man muss das YouTube-Video klicken, um genauer mitzukriegen, wie galant und charmant NST unser Schlauerle abkanzelt. Damit war Freund Mephistopheles bei diesem Thema mit frischen Windeln bedient. Er plärrte kein weiteres Mal.




Tja, Freund Mephistopheles, wer mit Typen wie NST diskutiert, geht wie die jungen Damen im Schwimmbad der Titanic baden, später ging die Titanic baden.


Gut gewindelt und gewickelt legt Mama die Babys in der Kinderkabine der Titanic schlafen, fröhlich fährt das Forenschiff weiter.



NST geht nochmal zurück in den Titanic-Salon des Forums, um noch den Herren Heller und  Prophet etwas in ihr Pussy-Album zu schreiben

Jeder so gut er kann ....
NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.08.2020, 12:53 @ heller 871 Views

bearbeitet von NST, Montag, 03.08.2020, 13:52



Siehe die Auslassungen von @Prophet.
 
Ich hoffe sehr, Du bist nicht selbst dem Missverständnis aufgesessen, dass es bei Meditation um das Anhalten der Gedanken ginge.
 
Zitat von meinem obigen Text:
---Babys kommen als Inkontinenzler auf die Welt. Sie lernen mit der Zeit, wie sie das unter Kontrolle bringen. Das gleiche Verfahren angewendet auf das Denken funktioniert auch. Man muss es üben und gezielt trainieren. Ein Verfahren dazu ist Meditation. Auf Deutsch übersetzt: sich einfach an einen ruhigen Ort begeben, sich bequem hinsetzen und sich damit beschäftigen, was dann passiert.---

@Prophet trägt nicht einmal Windeln - und er hat sich selbst bepisst, mit seinen Einlassungen. Es geht in meinem Beitrag um -- Das Denken, darüber habt ihr aber offensichtlich keine Kontrolle -- und das beherrschen des selben.
Dazu kommt, es hat nichts mit Westen oder Osten, Süden oder Norden zu tun ---Niemand muss dabei assistieren, keine Vorbeter nötig, keine Religion nötig, kein Geld nötig ---

Lesen und Texte verstehen ist eben nicht das dasselbe - @Prophet hat das glänzend auf den Punkt gebracht. Ich habe natürlich erwartet, dass sich eine Intelligenzbestie outet ... :-P ebenso habe ich erwartet, dass es andere wie dich gibt, die bereit sind selbst noch weiter zu lernen und fähig sind den Text inhaltlich zu erfassen.

Ich bin kein Lehrer oder Prophet, ich kitzle nur jene, die es nicht lassen können, sich selbst lächerlich zu machen. Dazu versuche ich Hinweise zu geben, die ich aus eigener Erfahrung als nützlich empfinde - mehr ist es nicht.
Gruss


--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll



Damit hat NST nun die Herren Mephistopheles und Prophet bedient. Die dürften sich bis zum Untergang der Titanic kaum mehr mit NST anlegen, wobei dem Gelben Forum, wie anderen Sozialen Schreib-Spucknäpfen ein gedeihlicher Fortbestand gewährt sein möge. Was wäre das Leben ohne öffentliche Bedürfnisanstalt, um sich bei Bedarf zu entleeren, ähem - mitzuteilen?






Eine Tauchfahrt im U-Boot ist eine ernste Sache. Diese gigantische Maschine tauchte 20 Jahre durch die Weltmeere, mit 16 Raketen bestückt, jede doppelte Schlagkraft einer Hiroshima-Bombe.





Der nächste Forist beim Thema "Prioritäten" hat begriffen, wer Kapitän ist auf dem Schiff. Er schreibt.

Prädikat sehr gut!
Arbeiter @, Montag, 03.08.2020, 13:33 @ NST 703 Views

Deine Beiträge sind - wie fast immer - Prädikat sehr gut!
Gute Anregung.

Freundliche Grüße nach Thailand.

Arbeiter



Der Forist "Arbeiter" hat instinktiv begriffen, dass Käpt'n NSt seine Innenwelten weitaus tiefer vermessen hat als andere. Doch auch als "Arbeiter" fühlt er sich gegenüber NST in der hervorragenden Position, ihn zu belobigen und zu bewerten. Ausgezeichnet Arbeiter, ganz meine Devise "Tot schmeicheln oder tot scheißen", nur nie die Klappe halten.



Nun, wo mich der Hausmeister aus seinem Kindergarten geworfen hat, hält mich nichts mehr zurück, meine Meinung zu schreiben - symptomatisch für die meisten meiner Sozialkontakte, weswegen kaum jemand mich kontaktiert. Steigen wir ein in die Unterwelt des Atom-U-Boots, namens "Reduntable", der Fürchterliche. Ein Herr mabraton antwortet Herrn heller. Hier geht's um Herzlichkeit - eine pussierliche Steigerung von Political Correctness.

Natürliche Freude
mabraton @, Montag, 03.08.2020, 15:45 @ heller 415 Views

Hallo heller,
 
Ach ja: Wenn bei der Beschäftigung mit Alter, Krankheit und Tod der Humor und die Herzlichkeit gedeihen, ist man vermutlich ganz gut auf dem Weg
 
schön gesagt! [[top]]
Das bedingt, dass man sich darüber bewusst ist was nützlich ist und was hinderlich ist. Für einen selbst und für Andere. Wenn soweit da ist, bepisst man sich vor lachen über das alltägliche Klein-Klein. :-P

Beste Grüße
mabraton


Im Innenraum des Fürchterlichen, da wo die Küss-die-Hand-Marionetten die Schnupftücher der Damen vom Boden klauben, liegen Kilometer von Kabeln und Ölleitungen. Schmieröl ist das A und O gepflegter Kommunikation: "Wer gut schmiert, der gut fährt." Bevor nun uns eine Dame namens Olivia mit ihren Einsichten beeindruckt, mag der Leser sich zuvor am Innenleben der "Fürchterlichen" erfreuen.




Der Atomreaktor an Bord verdampft Wasser. Der Dampf dreht Turbinenschaufeln mit hoher Geschwindigkeit.
Ein kompliziertes Getriebe transformiert die hohe Drehzahl soweit herunter, dass die Schiffschraube sich gemächlich dreht und den tonnenschweren Koloss mit bis zu 35 km/h durch die Meerestiefen treibt.


Jede Leitung, jeder Schalter, jede Schraube hat ihren Sinn, damit 130 Männer unter Wasser für ein, zwei Monate angenehm leben. Soweit für das Kommende gestärkt, schreibt nun Olivia, was zu beachten ist.

Es führen viele Wege nach Rom. Keine Notwendigkeit, sich auf einen einzigen Weg zu fixieren.
Olivia @, Montag, 03.08.2020, 19:58 @ NST 247 Views

Wenn Du deine "Gedanken" zwingen oder unter Kontrolle bringen willst, weil du meinst, dass dir das hilft, dann musst du das wohl tun, denn dein innerer Drang zwingt dich dazu.

Ich kenne "den inneren Drang" sehr gut.... aber mich hat er immer zu ganz anderen Dingen "getrieben". Mich "zwingen", die Gedanken unter Kontrolle zu bringen.... Eine entsetzliche Vorstellung für mich. "Früher" habe ich mich zu allem Möglichen "zwingen" können. Ich konnte mich "anpeitschen" wie der schlimmste Sklaventreiber und niemand hätte mich aufhalten können.

HEUTE kann ich mich nicht mehr zwingen. Zu gar nichts! Was für eine Erleichterung.... und was für eine Gnade! Und das alles kam "als Geschenk" aus der finstersten Nacht!

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Lassen wir den tieferen Sinn auf uns wirken, derweil uns einige Bilder aus dem Innern des Atom-U-Boots auf die Antwort von NST vorbereiten.



In dieser Schaltzentrale arbeiten die Männer gleichsam im "Hirn-der-Maschine"



Ob nun NST in der Kommunikation mit Olivia den richtigen Schalter findet, um der Dame auf die Sprünge zu helfen?



Die Ingenieure haben den Reaktor aus dem Boot ausgebaut. Dieser war in Blei gemantelt. Die Soldaten durchquerten das Boot auf einem sicheren Weg über dem Atom-Reaktor.


Maschinen reinigten ständig die Luft im Boot, die laut dem Audio-Guide wie saubere Seeluft gewesen sein soll. In dieser Geschichte bringt NST Frischluft in Olivias Gedankenwelt.



Möglich, dass der Eingangstext schwer verständlich war ....
NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 04.08.2020, 03:33 @ Olivia 100 Views

bearbeitet von NST, Dienstag, 04.08.2020, 03:50
Wenn Du deine "Gedanken" zwingen oder unter Kontrolle bringen willst, weil du meinst, dass dir das hilft, dann musst du das wohl tun, denn dein innerer Drang zwingt dich dazu.

..... ich habe es aber schon so verpackt, dass es in der Kinderwelt verstanden werden kann.

Deine Interpretation steht im krausen Gegensatz zu meinen Aussagen. Es kann natürlich sein, dass du bestrebt bist, die kindliche Inkontinenz als etwas Natürliches zu betrachten, wenn das bei Erwachsenen stattfindet.

Wie ich schon anführte - kindliche Inkontinenz ist eine normale Sache, aber ein normales Kind lernt durch Übung dieses zu unterlassen. Um diesen Sachverhalt geht es beim Denken. Ich habe im obigen Text angeführt woran man erkennen kann, das der normale Mensch sein Denken nicht kontrollieren kann.

Jetzt erzählst du was von - Gedanken zwingen - Volltreffer wie bei Prophet auch, du demonstrierst genau den Sachverhalt den ich moniere.

Pissen kann jeder - jedes Kind, ab dem Moment seiner Geburt und denken auch. Das Pissen lernt aber ein normales Kind im Vorschulalter unter Kontrolle zu bringen, beim Denken glaubt der Normalo das muss so sein - sinnloses pullern ohne Kontrolle.

Darum geht es. Zuerst einmal muss diese geistige Inkontinenz erkannt werden, im nächsten Schritt muss man üben und trainieren um das abzustellen. Das wäre der Normalzustand. Echtes Geistestraining kommt lange danach .... davon rede ich überhaupt nicht.

Das ganze Internet, die sozialen Medien, überall dort tummeln sich die geistig Inkontinenten, die ganzen Psyopos angefangen bei 9/11 bis hin zum Virus - ist ein Produkt davon. Der Zustand einer Gesellschaft lässt sich am einfachsten daran ablesen, wenn man seine Führer anschaut, denn die repräsentieren die geistige Verfassung der Bevölkerung. Seit 16 Jahren wird D von einer Kanzlerin regiert, die nicht einmal das Fingernägel kauen unter Kontrolle bekommen hat - früher wurden solche Dinge vom Lehrer in der Schule abgestellt.

Wie muss der Geisteszustand sein - von so einer Person? Jetzt zum Wähler, mindestens 80% aller Wahlberechtigten stört das nicht, sie ordnen sich unter. Wie erst muss der Geisteszustand dieser Menschen sein - besser auf jeden Fall nicht.

Der Zustand weltweit und die Dinge die passieren, sind das Produkt dieser geistigen Komponenten, so wie wir sie antreffen. Ich für mich habe inzwischen herausgefunden wo der Schuh klemmt. Er klemmt an meinem Fuss.

Was ich jetzt getan habe, ich habe das niedergeschrieben, für all jene, die wissen, dass etwas Grundsätzliches schief läuft. Vielleicht erkennt der ein oder andere selbst, dass auch sein eigener Schuh klemmt, und dass es nicht am Schuh liegt.
Meine Prioritäten sind inzwischen klar - das Problem ist erkannt und die Arbeit hat begonnen.

Mit innerem Drang hat es auch nichts zu tun. Wenn ein Kleinkind -inneren Drang- verspürt gibt es ihm einfach nach - und pullert, ein Erwachsener sollte in der Lage sein, dazu ein stilles Örtchen aufzusuchen, bevor ihn sein Drang überwältigt. Analog sollte das auch mit dem Denken funktionieren ....


Zitat:
HEUTE kann ich mich nicht mehr zwingen. Zu gar nichts! Was für eine Erleichterung.... und was für eine Gnade!
Alles klar ....
Gruss
--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


Nun erzählt NST, das Denken soweit zu disziplinieren, dass es im Kopf nicht ununterbrochen schnattert, wie Mails in sozialen Netzen unterhaltsam dokumentieren.



Das "Furchterregende" U-Boot durchkreuzte die Weltmeere auf Strecken wie von der Erde zum Mond.

Man sieht, wie der Autor dem Audio-Guide andächtig lauscht. Der Audio-Guide erzählte an acht Stationen, wie einzelne Teile in der ganzen Maschine arbeiten.


Mit Assoziationen unserer wandernden Gedanken lassen sich Datenträger wie Blogs füllen, doch wie wäre der Augenblick, wenn das endlose, innere Schnattern stoppt? 

Das Wunderwerk der Technik arbeitet, bis das Material erschöpft ist.


Tags brennt weißes Licht, nachts rotes Licht im Boot. Das simuliert den Tag und Nachtrhytmus. Wie die Teile der Maschine so arbeiten die Fähigkeiten der Mannschaft zusammen. Hilft uns das weiter?


Zwang
Rotti @, Pampa, Dienstag, 04.08.2020, 04:46 @ NST 78 Views

Servus NST!

Bei der Waldarbeit denke ich ab und zu "spazieren", klingt komisch, ist aber so. [[zwinker]]
Da setze ich den Helm auf, Gehörschutz und Visier runter, schon ist man in seiner eigenen kleinen Welt.
Durch die Konzentration auf die gefährliche Arbeit spielt sich schließlich seltsames ab, ich spalte mich gewissermaßen geistig auf. Ein Teil ist hoch konzentriert und aufmerksam. Ein anderer Teil denkt spazieren, ich weiß nicht wie ich das anders nennen soll. In deinen Worten ist das wahrscheinlich geistige Inkontinenz.
Ich denke, dass ich dadurch multi tasking fähig wurde, was mir in meinem jetzigen Beruf zugute kommt.
Durch den freien Lauf der Gedanken zu Konzentration und Fokus.
Ab und zu muss man dann doch die Sau rauslassen.
Meine Sicht der Dinge

M.f.G.
Roti




NST gibt wie der Kapitän in seiner Kombüse hinter der Schaltzentrale der Mannschaft die Richtung vor.


In der kargen Kombüse beschränkt sich der Kapitän auf das Notwendige. Die geistige Arbeit beschränkt sich ebenso auf  Notwendiges.


Verantwortliche Offiziere dürfen sich Luxus gönnen.

Nein, ...

NST ⌂, Südthailand, Dienstag, 04.08.2020, 08:11  @ Rotti378 Views
bearbeitet von NST, Dienstag, 04.08.2020, 08:22


Durch die Konzentration auf die gefährliche Arbeit spielt sich schließlich seltsames ab, ich spalte mich gewissermaßen geistig auf. Ein Teil ist hoch konzentriert und aufmerksam. Ein anderer Teil denkt spazieren, ich weiß nicht wie ich das anders nennen soll. In deinen Worten ist das wahrscheinlich geistige Inkontinenz.

.... aus folgendem Grund nicht: du beobachtest diesen Prozess, sonst könntest du ihn so nicht darstellen. Das kennt man auch unter dem Begriff - Flow - kommt oft im Sport vor - als Beispiel. Wenn du auf etwas hoch konzentriert bist, bemerkst du es - ein geistig Inkontinenter ist nicht fokussiert - der lässt einfach laufen. :-)

Das ist auch nichts aussergewöhnliches bei Menschen die gewohnt sind Tätigkeiten mit hoher Konzentration durchzuführen. Dieses spazieren Denken gehen liefert dabei die kreativen Ideen. Bewusst herbei führen kannst du es aber nicht, es passiert einfach, manchmal, manchmal auch nicht.

In der Meditation versucht man ähnliches, mit Hilfe eines Mantras - ein beliebiges ein oder zweisilbiges Wort - man wiederholt es ständig und konzentriert sich darauf. Dabei kann man dann beobachten, wie der Geist ständig abschweift ... er geht ständig spazieren. Genug dazu ... du musst dazu keine gefährliche Arbeit durchführen - sondern du kannst an einen sicheren Ort gleiches Erleben.

Das ist es eigentlich von dem ich spreche, es geht darum, herauszufinden wie die Prozesse im Gehirn ablaufen - nicht mit Hilfe externer Messgeräte, die dann von Wissenschaftlern interpretiert werden, sondern indem ich es selbst anschaue.

Um das klar zu stellen, ich bin kein Meditationsmeister - weit davon entfernt. Was ich aber inzwischen weiss ist, dass das ein Weg sein kann, seine Welt besser zu ordnen. Aus meiner Sicht geht daran kein Weg vorbei, wenn man ohne fremde Hilfe erkennen will, wie diese Welt strukturiert ist. Alternativ gibt es rote, blaue oder andere Pillen, welche ähnliche Simulationen erzeugen. Nicht umsonst gibt es Big Pharma. LSD und Pilze und .... haben eine ganze Generation in den Wahnsinn getrieben, sie hatten etwas gesehen, was sie mehr gefesselt hatte, als alles andere.

Beim Prozess des Denkens gibt es viel zu entdecken ... weil es jeder kann, genau so wie pissen, glauben die Meisten, da muss nichts geübt und nichts geschult werden. Entsprechend sehen die Gesellschaften und der Planet aus ....
 Du musst nicht in die weite Welt ausschweifen, wenn du die Welt kennenlernen willst - der Weg nach innen ist kürzer und immer griffbereit - 24 Stunden dein ganzes Leben lang. Deine Existenz beruht auf Sternenstaub - ein paar Viren gehören auch dazu. :-P
 Gruss

--
 Buntschland bald platt?
 Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
 Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


NST ist der Chefkoch beim Thema "Prioritäten". Da wollen andere nicht nachstehen, sich einen Happen aus der Küche zu holen.


Ist es mehr ein Lassen als ein Tun? | Dürers Melencolia

Oblomow, Leipzig, Dienstag, 04.08.2020, 08:44  @ NST351 Views
bearbeitet von Oblomow, Dienstag, 04.08.2020, 09:19


Auch mal ein wenig Blubbern am Morgen. Gerade kreatives Tun ist doch zunächst mehr ein Über- und Zulassen als ein Tun. Insofern ist auch das Loslassen viel wichtiger als das Be-greifen wollen. Hier sind wir wohl auf dem Feld des ominösen Einschwingens (Ashitaka, übernehmen Sie!) Und auch die Melancholie und Langeweile, Faulheit sind wichtige Bestandteile dieses Schwingens, denn das vor sich hinsinnen, gehören zum Menschen dazu, wie auf Dürers Melencolia dargestellt. Der Weg nach Innen ist mit Schmerzen verbunden. Das mag aber in der Spaßkultur niemand aushalten und gerne wegdenken oder weghandeln. Das Entscheidende im Leben kommt nicht durch uns selbst, sondern von woanders her, weiß der Kuckuck woher, vielleicht Gnade oder eben Kairos, unverfügbar. Man kann natürlich auch so der Welt begegnen, wie es Dürer in Ritter, Tod und Teufel zeigt. Coincidentia opositorum, Schwingerei.

Ende der morgentlichen Blubberei, äh Pisserei.

Herzlich
 Oblomow

--
 "Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."




Der Mannschaftsraum im U-Boot. Chefkoch NST hat eingeladen. Oblomow hat sich mit einem Beitrag bedankt.


Zum Abschluss ...

NST ⌂, Südthailand, Dienstag, 04.08.2020, 16:32  @ NST264 Views


.... noch eine Prognose wie es weiter geht - denn Meditation wird es nicht sein.

Hier ein Tipp - von Netflix ... nein ich habe es nicht als Abo, ich komme an andere Quellen und lade die Filme auf meine Festplatte ....

Hier der Trailer - Der Schacht



Nach der Purge Serie - der nächste Hinweis wie es weiter geht. Die Simsons waren gestern .... heute wird die kommende Realität nicht mehr mit Cartoon Figuren vorbereitet ... die Dinge werden konkreter.

Wenn man das Denken nicht entwickelt und trainiert, sind die Resultate leicht zu prognostizieren.
 Gruss

--
 Buntschland bald platt?
 Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
 Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Dem Brief lässt NST einen weiteren folgen. Wer Nerven hat, in die Tiefen des "Schachts" einzutauchen, kann sich bei YouTube bedienen.


Man braucht Kraft und Ausdauer, um NST zu lesen, noch mehr Kraft und Ausdauer, um NST zu verstehen, am meisten Kraft und Ausdauer, um sich selbst zu verstehen. Ist es im U-Boot schöner?


Beim Liedchen " we all live in a Yellow Submarine" fühlte man sich noch recht wohl, in der Mannschaftskajüte des Atom-U-Boots fühlt man die Enge, doch NST zu folgen, seine Gedanken mit dem eigenen Denken und dem zwanghaften Schnattern in sozialen Netzen zu vergleichen, bedrückt geradezu.



Nun wäscht sich die Mannschaft, wischt Dreck von Fingern, dem Gesicht. Nach der Fahrt unter Wasser, tief unter dem sonst üblich Sichtbaren, freuen sich alle auf Sonnenlicht.


Die kleinen Torpedos zur Selbstverteidigung blieben im Schacht - ebenso die 16 fürchterlichen Atomraketen.



Die Arbeit strengt an. Die Enge Im U-Boot drückt auf den Geist. Der Autor hat sich ein köstliches Mahl verdient.

Danke NST, dass Du Prioritäten aufgetischt hast. Das Thema fehlt in sozialen Netzen fast vollständig fehlt, das Thema








In eigener Sache

Heute ist es ein Jahr her, dass wir uns für unser altes Häuschen entschieden haben. Meine Frau daheim sammelt und erntet in ihrem GGarten, nach Geschichten zu jagen, macht mir Freude.




Links zu meinen Blogs zuerst an die, die sich mit einer Mail an

n0by-subscribe@yahoogroups.com

bei meiner Yahoo-Gruppe anmelden. Der Link zu diesem Blog lautet

https://n0by.blogspot.com/2020/08/la-cite-de-la-mer-polit-poesie.html

....gern weiter verschicken

Digitale Spass-Guerilla

gegen Zensoren, Blockwarte, Hausmeister und gegen Gelbe Inkontinenz.



Dies ist mein zweiter Beitrag im Forum Finanzcrash.com nach diesem



Geld, Gedanken, Menschen vermehren sich ebenso inflationär wie Viren, Krankheiten, Kranke, Kriege. Sich darüber Gedanken zu machen, ist unterhaltsam. Doch sollen solche Gedanken unsere erste Priorität sein?



Kommentare:

Hoowoman hat gesagt…

„For whatever we lose (like a you or a me)

it’s always ourselves we find in the sea.”

E.E. Cummings

Hoowoman hat gesagt…

Polit Poet Erhard reflects on meditation on a beach in France.

Endlich Nichtraucher hat gesagt…

Nachtreten ist ein seltsames Hobby...