15 Dezember 2019

Mord und Totschlag - und das nicht nur zur Weihnachtszeit



Wenn man nichts mit "O Du Fröhliche, O Du Selige" zum Daten- und Infostrom der Zeit beitragen will, wozu schreibt man dann? Wenn man keine Aufmerksamkeit, keine Anerkennung, keine Spenden für seine Schreibarbeit einheimsen kann, wozu schreibt man dann? Man schreibt, kommentiert, macht und tut, um sich gegen die kalte Verzweiflung zu wappnen gleich einem stillen Gebet, einer einsamen Meditation gegen die Hoffnungslosigkeit des Alterns in einem sterbenden, sich aufgebendem Volk, in unserem Volk.



Zunächst versuchen sie es mit dauerlügender Haßhetze. Reicht das nicht, greifen sie ohne auch nur eine Sekunde zu zögern zu Mord, Totschlag, Angriffskrieg und Völkermord.
Schließlich stehen sie, die Demokraten, auf Seiten des Wahren, Guten und Schönen, wogegen alle Nicht-Demokraten das holocaustende Böse verkörpern und folglich beseitigt werden dürfen.
Tempranillo GelbesForum




Wonne wider Wirklichkeit, Werbung wider Wahrheit



Wer will, googelt sich die Links zu Meldungen, die mir im herbstlichen Schneetreiben oder bei strömendem Regen die Zeit vertreiben. Bilder von all den herzlichen, liebenden, kleinen und großen Mühen, um uns über die dunkelste Zeit des Jahres bis zur Wintersonnenwende zu retten, bleiben meist grau. Licht und Sonne fehlen eben. Der Witz an der Sache ist, sollte zumindest sein wie das Motto von Monty Phython:




Versuchen wir's! Ein Versuch ist's wert.

Mord und Totschlag am laufenden Band, es langweilt mittlerweile.

05.12. Messer Macheten Angriff im Hamburger Supermarkt



07.12. Hammerangriff auf Polizeibeamten in Wuppertal





Fake-Propaganda übelster Sorte




Mord und Totschlag am laufenden Band, es langweilt mittlerweile.

05.12. Messer Macheten Angriff im Hamburger Supermarkt

07.12. Totschlag in Augsburg, ein Mann schwer veletzt
07.12. Hammerangriff auf Polizeibeamten in Wuppertal

09.12. Polizist nach Messerangriff in München schwer verletzt

Die einzige "Weisheit", zu der laut Generationenvertrag die Steuerzahler mich als weißhaarigen Rentner zu versorgen verpflichtet sind, ist, mich aus dem Moloch München an den Rand des Thüringer Waldes zu verziehen.


Rentnerruhe - und sonst nichts! Andere Rentner verdrücken sich nach Thailand, andere ziehen Maschendrahtzaun um ihre Heile Gartenzwergwelt, andere schalten Nachrichten und Talkshows sofort ab, weil sie sonst Wutanfälle erleiden, andere züchten Tauben, gehen mit ihrem Hund Gassi, mich ergötzen Traktate wie von Pirincci und Deichmohle, Reden wie von Steimle, Widerstand ist mir von Kind auf mit- und aufgegeben. Mach nichts wie die Mehrheit! Ein Rückzug ins primitiv Private, ins fröhlich feiste Friedliche gelingt auch mir - mit einem kalten, höhnischen, falschen, bösen Lächeln im Gesicht. Degenhardt klingt in mir aus meinen Jugendjahren von

"August, der Schäfer, hat Wölfe gesehen, Wölfe mitten im Mai..."


Und was war dann?

"Da haben die Greise zahnlose gelacht,
gezischelt 'wir haben's gleich gesagt...' "




Dazu kommentieren Menschen bei YouTube:
Kranker, leider aktueller Text :(
Tolles & garstiges Lied, die krankesten + besten Metaphern die ich je zu Ohren bekommen hab!

Doch was vor Jahrzehnten besorgte Menschen mit eingängigen Liedchen warnend sangen, verwirklicht die Merkelmania mit manipulierten Massen. Hoch potenzierte Idiotie wie bei der Fake-Propaganda von MamaZirkus:




Wer nicht in Zentren von Gewalt leben muss, verzieht sich besser auf's Land! Mich hält - zum Glück! - nichts mehr im Moloch München!





Woher der mutmaßliche Täter, welcher vermutlich traumatisiert einen Feuerwehrmann totschlug, geht die Öffentlichkeit nichts an. Nur wenn der mutmaßliche Täter nicht von Eltern und Großeltern als BIO-Nazideutscher aufgezogen wurde, muss das Gericht dem mutmaßlichen Täter wegen seiner fremden Herkunft mildernde Umstände zubilligen. Denn in den durch Krieg, Dürre, Nahrungsknappheit gezeichneten Stammesgebieten sichern junge Männer ihr Leben dadurch, dass sie Rivalen um die knappen lebensnotwendigen Güter aus-dem-Weg schaffen.



Dieses Programm zum Survival ist den lebenshungrigen, jungen Männern geradezu eingraviert. Dafür haben Gerichte, Sozialtherapeuten und Psychologen eine qualifizierte Ausbildung, um auch diese Menschengeschenke zu wertvollen Mitgliedern, Mitarbeitern und Steuerzahlern therapeutisch zu qualifizieren. Gerade hier sind wertvolle Arbeitsplätze in der Justiz, der Sozialtherapie und der psychologischen Betreuung für Jahre wenn nicht Jahrzehnte garantiert.




Auch die höchstrichterliche Menschenrechtsprechung qualifiziert den Einen wie den Andern, wobei gerade die Anderen aus Fernstenliebe einen Bonus wegen ihrer Fremd- und Wildheit genießen, sind doch gerade die schönen, jungen Wilden als wertvolle Befruchter zur Blutauffrischung und als Ersatz einer alternden Gesellschaft von mürrischen, widrigen, alten, weißen Männen bei den Damen hierzulande beliebt und bevorzugt. Diese blühenden, befruchtbaren Geschöpfe wissen instinkiv, welche Paarung ihrer Brut die besseren Chancen im Survival of the Fittest bietet. Dass sind nicht diese vergeistigten Fuzzis, welche auf der Tastatur lange, herzergreifenden Traktate sinnstiftend in die Tasten kloppen, nein, es sind die schönen, jungen Wilden, die mit ihren Fäusten hinlangen, wenn jemand im Weg steht, den sie aus-dem-Weg-räumen wollen und müssen.







Ohne den tragischen Einzelfall eines erneut Erschlagenen, der sich periodisch wiederholt, als Alltäglichkeit relativieren zu wollen, sieht der verängstigte Zeitgenosse hierzulande doch ein: "Schuld hat immer die Leiche." 


















09.12. Polizist nach Messerangriff in München schwer verletzt



In der Hauptstadt-der-Bunten-Bewegung macht der Polizeifunk auch auf Merkel-Mission.



Die Bussi-Bussi-Bunga-Bums-Beauties sind eben echte Dienstleister*Innen im Gunstgewerbe wie die Presstituierten in der Prantlhausener-Pestpostille. Wer aus der Spur läuft, kann seinen Job knicken.




Der Staatsfunk auf Sendung, von Steuern bezahlt, auf Merkel-Mission im Auftrag der Ein-Prozent-Elite, denen 20 Prozent als willige Vollstrecker dienstgeil bei Seite stehen.




Belämmerte Blogger sammeln ein, was der Merkel missionierten Massenmeinung widersteht. Ist das noch lustig?




Hahaha, wer wird sich aufregen? Was bekommt der Leser, der Kommentator, der Schreiber für seine Mühe?



Was ist auf dem Grundrecht der Freien Meinungsäußerung geworden? Wer seine Meinung frei äußert, dem droht Entlassung, Berufsverbot 2.0, Bücherverbannung aus öffentlichen Bibliotheken und aus dem Handel!

 Wer nicht in Merkels massenmissionierten Mainstream passt,
den macht das Merkelsystem passend.




Deutschland im Wandel der Zeit

 


1737-1869


1915-1917



1936

 


 1940




 1945




 1968


  

1990



1996




2019: Ein Tag im Dezember


Mord und Totschlag nicht nur zur Weihnachtszeit....









Zahlenspiele 




Zehn Deutsche auf einen Migranten



Dreimal Gauland, 13 mal Habeck in Talkshows






8,4 Millionen Grundrenten an Ausländer



AfD 9. Dezember um 17:55 ·
++ Grundrente auch für EU-Ausländer? Deutschland muss sich zuallererst um die eigenen Bürger kümmern! ++

Die Grundrente soll plötzlich auch für Migranten gelten, die keine 35 Beitragsjahre in Deutschland eingezahlt haben. Eine Milliarden teure Verpflichtung rollt auf Deutschlands Sozialkassen zu.

Die nächste Wohltat der Bundesregierung ist schon beschlossene Sache: Mit der Grundrente sollen kleine Renten aufgestockt werden, sofern 35 Jahre Beitragspflicht abgeleistet wurden. Die beinahe zwei Milliarden Euro Kosten sind nicht ohne, doch das könnte nur die Spitze des Eisbergs sein. Zunächst kalkulierte die Große Koalition mit 1,5 Millionen Berechtigten. Nun sollen auch alle Ausländer anspruchsberechtigt sein, die nur einen Teil der geforderten Versicherungsjahre in Deutschland gearbeitet haben.




Wer also nur zehn Jahre hier einzahlte, darüber hinaus aber noch 25 Jahre Beschäftigung im Ausland nachweisen kann, wäre anspruchsberechtigt, obwohl er in die hiesige Rentenkasse nur einen Bruchteil eingezahlt hat. Diese Tatsache vergrößert den Kreis der Leistungsempfänger ganz erheblich - Staatsbürger aus mehr als 40 europäischen Ländern könnten von der Grundrente profitieren. Zudem hat Deutschland Sozialversicherungsabkommen u.a. mit Brasilien, Japan oder Kanada abgeschlossen. Sogar nach Indien müsste dann die Grundrente überwiesen werden. Zusätzliche 8,4 Millionen Migranten könnten Ansprüche anmelden - ein immenser Kostenfaktor, den die Arbeitnehmer zusätzlich aufbringen müssten.

Welch große Anreize sich aus der Grundrente für das Ausland ergeben, versteht sich von selbst. Erneut hat die Bundesregierung ein Milliardengrab verabschiedet. Zusätzlich zu den rund 400 Millionen Euro Kindergeld, die jetzt schon jährlich ins EU-Ausland abfließen, nun auch noch die Grundrente an 175.000 EU-Ausländer auszuzahlen, schlägt dem Fass den Boden aus. Es ist unvermittelbar, dass in Deutschland Rentner zur Finanzierung ihres Lebensunterhalts Pfandflaschen sammeln müssen, während gleichzeitig Abermillionen von Euro an Beitragsgeldern ins Ausland gehen. Deutschland hat sich zuvörderst um die eigenen Bürger zu kümmern!

Zwei Deutsche....


Nass kalte Winterwelt

Schluß mit den grausigen Fakten! Entspannen wir uns im herbstlich nass kaltem bayerischen Coburg und dem thüringischen Sonneberg in friedlicher Vorfreude zum Fest. Leben kann so einfach, so schön, so wunderbar sein. Es kann nicht nur so sein, das Leben ist so einfach, schön und wunderbar.




Ob Statuen hart arbeitende Menschen verhöhnen und preisen, ist mir nie so ganz klar.



Die Marktkaufleute haben Waren aufgetischt, um unsere Bedürfnisse zu befriedigen.



Der Zuckerbäcker hat das Lebkuchenhaus verführerisch mit all dem veredelt, was gut schmeckt und Zahnärzte reich macht.




Dass mit den Freuden süßer Verführung ein altes Weiblein auf einem Besenstiel politisch unkorrekt als "Hexe" daher kommt, ist wohl noch nicht der feministischen Sprachpolizei aufgefallen. Die ideologische Sprachpolizei und Gedankenkontrolle lehrt neue Werte und Worte. So wird ein Jahrhunderte altes Gasthaus "Drei Mohren" zum Gasthof "Drei Möhren".





Häuser und Marktplätze wie in Coburg haben Jahrhunderte überdauert.



Fassaden sind kunstvoll erhalten, restauriert. Doch mittlerweile spielen die Menschen nach anderen Regeln.





Wie eh und je und überall drehen sich Kinderkarussels, geben den Kleinen die Illusion ihres ersten Ausritts, ihrer ersten Kutsche, ihrer ersten Runden im Auto.



Das Licht reicht nicht, um die Szene besser auszuleuchten.



Der einstige Hofbüchsenmacher hat sein Sortiment der Zeit angepasst und verkauft Messer und Pfefferspray.




Ob das Gasthaus "Loreleij" im kalten Coburg an rheinischen Wein, an Weib und Gesang erinnern soll?.



Welcher Prinz und Feldmarschall sich hier mit welchen Heldentaten hervor getan hat, verrät Wiki.

Im Türkenkrieg 1788 bis 1792 befehligte er unter Feldmarschall Laudon das galizische Armeekorps, eroberte im August 1788 die Festung Chotin, erkämpfte am 4. August 1789 zusammen mit Suworow den Sieg bei Focșani und schlug am 22. September die viermal stärkere türkische Hauptarmee bei Mărtinești am Rimnik. Für diesen Sieg wurde er zum Feldmarschall ernannt,

Vier Tage Weihnachtsmarkt Sonneberg




Gegenüber dem vier- bis fünfwochigem Weihnachtsmarktstress in Bamberg ist dieser kleine Markt in Sonneberg beinahe erholsam für meine Frau. Die Hütte stellt die Stadt. 





Am Samstag und Sonntag öffnet der Markt um 13.00 Uhr. Am Nachmittag füllen sich die Budengassen mit Menschen.




Der "Gumbarcher Detsch" (Kartoffelpuffer) kostet einen Euro und fünfzig Cent, Apfelkompott oder Quark nimmt man sich selber dazu. Google kennt keinen "Gumbarcher Detsch".








Die Feldküche aus alten Zeiten bietet Linsensuppe mit Speck.




Bevor der Betrachter die Werbung über der Bude übersieht, sei der schöne Spruch hervorgehoben, der irgendwie doppelte Deutung heraus fordert.



Kommentare:

Tomaten Michel hat gesagt…

Tja...dass älter werden. Ich kann nichts Gutes darüber vermerken. Es kam eigentlich genau so, wie mir das einst der betagte Papa eines guten Freundes sagte: "Unfair im Leben ist, dass man mit achtzig sehr ähnlich denkt und fühlt, wie mit dreißig. Hübsche Frauen erkennt man nach wie vor als solche, nur die eigene Hülle altert so elend..."

Am 1.1.2020 beginnt für mich die etwas verfrühte Altersrente aus Krankheitsgründen. .So geht es schon mal los mit den tollen Erfahrungen als Rentner. Von wegen Rentenbeginn mit siebzig, weil doch die Menschen heute alle so alt werden. "Alt" ebenso nur vielleicht wie einigermaßen gesund und fit. Nein, Altersdepri habe ich glaube ich nicht, aber ich lag als jüngerer Mensch ganz richtig mit der Ahnung, dass älter werden nicht wirklich ein so wohlig-schönes Lebensziel sein kann, wie einem Versicherungen, Politiker und andere Traumtänzer einem das suggerieren wollen.

Irgendwann hat übrigens auch meine Lust auf Schreiben und Kommentieren nachgelassen. Wie Du in Deinem Blog selbst anmerkst, scheint es immer schwieriger zu werden, sich selbst zu motivieren. Durch Dritte geschieht das eher selten. Das ist fast so übel wie das Gefühl eines Schauspielers, der nach seinem Auftritt keinen Applaus erfährt.
Geld wäre für mich - auch wenn ich es gerne kurz "verschwenden" würde - kein Motivationsgeber.

Ich lese übrigens nach wie vor relativ regelmäßig Deine Ergüsse. Deine Umzugsvorbereitungen ließen mich "mitleiden", zumal ich etwas ähnliches vor ein paar Jahren selbst miterlebt habe.
Ich befand mich in den letzten Jahren etwas auf der Suche nach alten Bekannten, alten Freunden ... Ich stellte fest, dass es diese nicht mehr gab, und falls doch, kaum mehr zu erkennen. Es bleiben nur Erinnerungen, häufig an eine bessere Zeit als die heute sichtbare.

Was wollen wir alten Säcke schon, was wissen wir schon von dem hier und heute. Wir wissen, dass es eine bessere Zeit als die heutige gab. Genau das ist aber das Problem, weil jüngere Leute keine Vergleichsmöglichkeiten haben im Gegensatz zu uns. Und NEIN, eine Verklärung der Vergangenheit sind solche Behauptungen nicht, wie einem gerne als einzig und vermeintlich allumfassendes Argument entgegen gehalten wird.

Immerhin wurden deutsche Medienmacher erst kürzlich von der Wirklichkeit eingeholt. Sie orakelten in den ÖR geradezu den Misserfolg von Premier Johnson herbei. Das ging voll daneben. Nun wird beleidigt weiter auf gut Neudeutsch im TV gemobbt und die Wirklichkeit verzerrt. Letztere wird sich beim nächsten Mal vielleicht noch intensiver an ihren Manipulatoren rächen.
Eingleisig übersozialisierte, gendergerechte Meinungsmache und Angstmache in den deutschen Staatsmedien. Wer hätte das vor einigen Jahren gedacht?

Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit, entspannende Feiertage und angenehme Momente bei Deinen Entdeckungstouren rund um Deinen neuen Heimatort und darüber hinaus.
Michel
(Seit paar Jahren tief im Hinterland von Kroatien versteckt)
;.)

Eva hat gesagt…

Kleiner Hinweis für Sumbarcher (Sonneberger) Neubürger: Sumbarcher Detsch sind das ...

Tomaten Michel hat gesagt…

Noch ein Ausflugstipp von mir, der zu Dir "passt": Felsengarten mit Ruinentheater in Sanspareil. Einem abgelegenen, verwunschenen Ort in dem Napoleon mal nächtigte, aber - viel wichtiger - die Preußenprinzessin Wilhelmine sich ihrer Wirklichkeit widmete.
Für mich war bzw. ist dieser Ort ohnegleichen. Hatte ich in jungen Jahren nach einem wegen üblem Wetter verunglückten Sommerurlaub auf Fehmarn auf der Flucht nach Bayern zufällig entdeckt. Ich denke und hoffe, immer noch nicht überlaufen der Ort.